» Forum
» Portal
» Registrieren
» Login

» Suche

» Archiv


» Mitglieder
» Team
» RSS
» Link Us!

» Firefox-Sidebar


Multi-Galerie Zufallsbild

Bild von Staff Sergeant


Themen der letzten 24 h
Foren als gelesen makieren


Social Bookmarks:
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Delicious Del.icio.us





Boardsoftware by Burning Board
© WoltLab GmbH


Kadett-Forum.de » TUEV-Ecke » TÜV - Fragen und Antworten » STVO-freie Zone » Radarwarner » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellenAntwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Radarwarner  
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

Pharas
unregistriert
Mehr Info
Radarwarner 28.09.2005 14:09 
hallo,
ein bekannter von mir möchte sich gerne ein radarwarngerät (nicht für alarm...) zulegen und möchte wissen wie teuer das wird.
ich frage mich wie die dinger überhaupt funktionieren und ob sie wirklich was bringen.
sind die teile in der brd zulässig? falls nein, mit welchen strafen ist zu rechnen?

gruß,
pharas

ps: falls falsches forum bitte veschieben!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Pharas am 28.09.2005 14:13.



Kadett E 88 Kadett E 88 ist männlich
Hardcore-Schrauber
images/avatars/avatar-803.jpg

Siegburg -[Deutschland]- SU Siegburg -[Deutschland]- MM 1 6 0 7
Herkunft: Siegburg / NRW

Mehr Info
28.09.2005 14:18 
Hier gibt es alle Informationen die du benötigst.

Radar-Forum

Es gibt noch eine gute Seite zu dem Thema, der Name ist mir grad entfallen...kennt sicher noch Jemand.



Kadett Tiffany, ein Wagen der seinesgleichen sucht. ^^
Ein absoluter Höhepunkt von Schönheit und Exclusivität.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Kadett E 88 am 28.09.2005 14:20.


Hacki16V Hacki16V ist männlich
Super Moderator
images/avatars/avatar-4809.jpg

Uecker-Randow (Pasewalk) -[Deutschland - Rote Nummer]- UER - 0 7 2 1
Herkunft: Eggesin

Mehr Info
28.09.2005 14:19 
Nen Kumpel hat mal sowas gehabt.Hat glaube ich damals um die 250DM gekostet.Bei ner Polizeikontrolle wurde ihm das Teil abgenommen,obwohl er nicht mal die Möglichkeit hatte,dieses Gerät in seinem Auto zu betreiben.Wir sind dann nochmal zur Polizei hin und wollten die Sache klären.Fazit war gewesen,daß wir uns anschauen durften,wie der Warner vernichtet wurde.Aber ne richtige Strafe hat er dafür nie bekommen.Aber ist schon ein paar Jahre her.Ich weiß nicht,wie die Strafen jetzt sind.


Mit dem Computer kann man mehr Fehler in kürzerer Zeit begehen,als mit jeder anderen Erfindung in der Geschichte der Menschheit-mit Ausnahme von Handfeuerwaffen und Whisky.

Carry
unregistriert
Mehr Info
28.09.2005 14:23 
Guckt ab und zu mal "Auto, Motor & Sport TV" oder das Automagazin auf SAT1. Die berichten sehr aufschlussreich über solche Sachen.

Dann wisst ihr nämlich , dass diese Dinger - logischerweise- VERBOTEN sind!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Carry am 28.09.2005 14:23.


Manu
Ureinwohner


Mehr Info
28.09.2005 14:28 
"verboten" in dem Sinne sind sie nicht. Bis 96 waren die Warner durch das Telekommunikationsgesetz verboten. Das wurde gelockert und so der einsatz "erlaubt". Jedoch stellt der Einsatz eines solchen Geräts den Vorsatz einer geplanten Geschwindigkeitsübertretung dar. Somit werden diese Geräte rechtsmäsig bei einer Kontrolle beschlagnahmt und zerstört.

Abgesehen davon, wie oft wird denn heute noch per Radar gemessen? In vielen Fällen sind die Mobilen Geschwindigkeitsmessungen doch per Lichtschranke und Laser gemacht. Es gibt auch Laserwarner, jedoch, was bringt ein Warner eines Lasers wenn der erst dann warnt wenn der Laser erkannt wurde. Genau dann is die Messung ja schon gelaufen.



großes Grinsen Zurück in die Jugend: großes Grinsen
großes Grinsen 125er for the win. großes Grinsen

Carry
unregistriert
Mehr Info
28.09.2005 14:49 
In jedem Falle sollte man die Finger davon lassen, denn wenn man so ein Gerät mitführt, wird man bereits belangt. Wie Manu schon sagt: es könnte ein Vorsatz für eine geplante Geschwindigkeitsübertretung darstellen".

Auf der sicheren Seite ist man, wenn man mit sowas nicht hantiert.



Also bei uns sind noch eher die Radarblitzer vertreten, als eine mobile Geschwindigkeitsmessung.

Pharas
unregistriert
Mehr Info
28.09.2005 15:41 
danke für die vielen infos!

handel mit den geräten ist zwar sittenwidrig, aber nciht verboten.
besitz ist ebenfalls erlaubt, lediglich ein betriebsbereites mitführen im fahrzeug ist nicht erlaubt!

Devil2k
unregistriert
Mehr Info
28.09.2005 19:40 
Auch da scheiden sich wieder die Geister. Wenn der Radarwarner eingestöpselt ist , dann ist es verboten, solange der Stecker neben dem Ziggi - Anzünder baumelt isses erlaubt. Einkassieren dürfen ihn unsre grünen Freunde nur wenn man ihn betriebsbereit im Auto hatte, solange der nicht eingestöpselt war heissts für die Finger weg.
Laserwarner lass ich mal aussen vor, weil die ganzen Lasermessungsgeschichten eh am Rande der Legalität laufen. Die Polizei müsste dem Fahrer nachweisen das er zu schnell war, bei Laser aber nicht möglich (eigentlich technisch machbar, aber der Staat spart mal wieder am falschen Ende Augenzwinkern ) aus selbem Grunde hat die Polizei hier die Laserpistolen eingemottet.
Aber ich würde eh kein Geld für solche Warner ausgeben, wie oben schon gesagt warnen die viel zu spät. Wenn schon dann würde ich mir nen Radar- und Laserblinder holen, die arbeiten wenigstens 100% zuverlässig.

Pharas
unregistriert
Mehr Info
28.09.2005 20:42 
sind aber auch mind. genauso verboten!

CarstenSchmidt
unregistriert
Mehr Info
28.09.2005 22:25 
Oder eine einfache, nicht verbotene Sache ist das einbinden dieser Blitzerstationen in das Navigationssystem, was ich kann. Die stationären Blitzer sind fest drin und die mobilen kann man sich aktuell aus dem Internet ziehen, die Aktualität ist bei einer großen Community gegeben. Und da kann keiner was sagen!

Devil2k
unregistriert
Mehr Info
28.09.2005 22:45 
@Pharas: In Deutschland schon, juckt mich aber nicht da die Autos nicht in D laufen Augenzwinkern Und selbst die Zulassungsstelle hats damals nicht gerallt und sogar den Warner mit in die deutschen Papiere übernommen großes Grinsen

Mit der Navi Methode hat man aber immernoch die "Just for fun, mir ist langweilig Blitzer". Bis man die im Internet lesen kann stehn die meist schon wieder ganz wo anders...

dkadettcabrio dkadettcabrio ist männlich
Spaß-Schrauber
images/avatars/avatar-2433.jpg

Dithmarschen in Heide/Holstein -[Deutschland]- HEI Dithmarschen in Heide/Holstein -[Deutschland]- CK 2 5
Herkunft: Dithmarschen

Mehr Info
Blitzerwarner 22.12.2005 14:00 
also ich hab auch nen blitzerwarner
ist eigentlich keine große sache so ein warner
bei uns aufm land wird nur mit aufgestellten kästen geblitzt. 5m weiter steht denn irgendwo das zivil auto von den grünen jungs.
mein blitzerwarner melden ca. 25 m vor dem kasten mit einem piepen und einem lauflicht. das recht völlig um von 60-65 km/h auf 50 km/h runterzubremsen. gekostet hat das ding damal 200 dm. hatte sich mein vater mal gekauft vor einigen jahren als sie ne kurze zeit legal waren. was ich mal im tv gesehen habe wird man nicht bestraft, wie oben schon geschrieben wird einem das gerät weggenommen und das wars. die zerstören es denn und gut ist.
das witzige bzw mit der zeit nervige ist, dass wenn man beim supermarkt auf den parkplatz fährt geht meiner los und schläg alarm. denn die blitzer und die registrierkassen im supermarkt arbeiten mit der gleich frequenz. ich fahr da solange mit weiter bis sie mir das ding mal wegnehemen und so aktiv wie die grün weißen jungs bei uns sind dauert das wohl noch einige zeit.



www.opel-freunde-brunsbuettel.de

Excalibur Excalibur ist männlich
Die einzig wahre neue E-Klasse
Super Moderator
images/avatars/avatar-4816.jpg

Dithmarschen in Heide/Holstein -[Deutschland]- HEI Dithmarschen in Heide/Holstein -[Deutschland]- H B
Herkunft: zu Hause (Hei-XX XX)

Mehr Info
22.12.2005 15:11 
Mal abgesehen von erlaubt oder nicht oder obs sinnvoll ist oder nicht so könnte man sich den Warner doch auch etwas ordentlicher einbauen, die Messeinheit hintern Kühlergrill, Stromzufuhr fest verkabelt und nicht vom Zigarettenanzünder quer übers Amaturenbrett und die Anzeige wird man auch noch irgendwie ordentlich verbaut bekommen.
Sieht erstens viel besser aus und zweitens fällt das Gerät dann auch nicht mehr bei einer Verkehrskontrolle auf.



MfG
Excalibur


> > > Meine Galerie < < <

Manta-Schuppen
unregistriert
Mehr Info
23.12.2005 18:09 
Habs schon öfter im TV gesehen wie sie die dinger getestet haben, ist eh fast alles schrott, hat nicht mal die hälfte von funktioniert.

Daniel

>=)
unregistriert
Mehr Info
08.02.2006 14:21 
"valentine one" wenn ich mich niht irre soll das marktführende teil sein auf dem gebiet, aber ich glaub unter 500euro, wenn überhaupt zu dem preis, bekommt man das gerät erst garnicht.

C20XE_Cabrio
unregistriert
Mehr Info
30.03.2006 03:18 
es gibt neben den radarwarnern auch noch die geräte, die die radarmessung stören bzw. unmöglich machen... sind genauso verboten und man bekommt die nicht nur weggenommen sondern 4 Punkte und 75EUR!!!! mich interessiert das hauptsächlich aus der technischen sicht. was ist machbar und wie funktionieren die dinger... sauteuer sind sie dazu auch noch... ca. 200- 300EUR

witti
unregistriert
Mehr Info
03.04.2006 06:40 
Hallo zusammen,

ich habe seit fünf Jahren einen Radarwarner am Board (allerdings nicht im Kadett sondern im Firmenwagen). Es ist ein Festeinbau d.h. die Empfängermodule für Radar und Laser sitzen vorne und hinten in der Stoßstange. Im innenraum habe ich nur ein ganz kleines Display. Bin schon öfters in ein Verkehrskontrolle gekommen und das Gerät ist noch nie aufgefallen (das Display ist aber auch sehr gut versteckt und trotzdem bestens sichtbar). Es ist ein Modell von BEL, die einzig empfehlenswerte Firma den dem V1. Die Reichweite ist hervorragend und beträgt ca. 300-500 Meter!
Ein Radarwarner alleine ist aber nicht die perfekte Lösung. Zusätzlich betreibe ich noch einen Laserstörer und einen Lichtschrankenstörer.
Ein Restrisiko bleibt natürlich auch noch da es bei den Lichtschranken auch
welche gibt die nicht per Funk arbeiten und somit nicht gestört werden können. Von der Firma Leica gibt es auch noch ein Gerät das im Infrarotbereich arbeitet und auch hier gibt es (noch) keine richtige Lösung. Und dann gibt es noch die zivilen Polizeifahrzeuge mit Videoaufzeichnung. Auch hier gibt es logischerweise keine Warnmöglichkeit.
Mit meiner technischen Ausstattung habe ich in den letzten fünf Jahren gerade mal ein Speedticket kassiert. Und das bei einer Fahrleistung von ca. 80.000 Km/Jahr. Es war natürlich ein Videowagen und das auch noch bei mir in der Stadt...

Grüße
Witti

PurpleDragon PurpleDragon ist männlich
Administrator
images/avatars/avatar-10499.gif


Mehr Info
03.04.2006 11:16 
Schon lustig, mit welcher kriminellen Energie hier manche Raser vorgehen. Radarwarner, Störsender uund so weiter... und alles nur, damit man ungestraft sich und andere gefährden kann. Wenn ihr rasen wollt, dann rast ehrlich. Augen rollen

witti
unregistriert
Mehr Info
03.04.2006 22:02 
Zitat:
Original von PurpleDragon
Schon lustig, mit welcher kriminellen Energie hier manche Raser vorgehen. Radarwarner, Störsender uund so weiter... und alles nur, damit man ungestraft sich und andere gefährden kann. Wenn ihr rasen wollt, dann rast ehrlich. Augen rollen


"Ehrlich Rasen"..... aha, ein Philosoph fröhlich
Als erstes müsste man klären wer als "Raser" gilt. Wenn ich mein Auto mit entsprechenden Geräten ausstatte ist es nicht mein Ziel,damit wie ein
Gestörter rasen zu können.
Die Geräte ermöglichen mir einfach ein streßfreieres Fahren. Man muss nicht ständig auf irgendwelche Fahrzeuge achte wo eine Radarfalle stecken könnte. Und wenn wir ehrlich sind: Nur die wenigsten von uns halten die vorgeschriebene Geschwindigkeit immer ein. Sind wir also alles Raser?
Ein so ausgestattetes Fahrzeug verführt ganz gewiß zum Übertreten der Verkehrsregeln. Hier kommt es dann letzendlich auf den Charakter das Fahrers an. Beim Fahren denke ich immer, dass Tempolimits Leben retten können.
In meinem Kadett habe ich kein einziges dieser Geräte eingebaut (obwohl ich noch welche im Keller hätte, Vorgängermodelle usw.).
Ich kann fast jeden Tag Verkehrsüberwachungsmaßnahme beobachten die für mich einfach nur mit Abzocke zu tun haben. Ist ja auch kein Wunder bei leeren Stadtkassen. Es passiert sehr schnell, dass man in einer fremden Stadt ein Verkehrszeichen übersieht. Und die Gefahr besteht bei meiner jährlichen Fahrleistung öfters als bei einem Durchschnittsfahrer. Es geht mir also in erster Linie um meine berufliche Existenz.

Grüße
Witti

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellenAntwort erstellen
Kadett-Forum.de » TUEV-Ecke » TÜV - Fragen und Antworten » STVO-freie Zone » Radarwarner

Impressum