Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Moin, es gab 2 Auspuffanlagen: 1x eine von Irmscher vertriebene Sebring-Anlage mit der KBA-Nr. D 22282, für die Irmscher selbst ein Gutachten beauftragt hat und 1x eine "reine" Sebring-Anlage mit der KBA-Nr. D 22258 Ich hätte beide Gutachten in digitaler Form vorliegen @Miss D-Kadett: ... hast gerade eine Antwort gekriegt.

  • Es gab 1983 zu der Auspuffanlage eine EWG-Betriebserlaubnis. Diese hatte ich vor Jahren mal im Handschuhfachs eines Schlacht-GTEs gefunden und gleich eingescannt. Schicke mir bitte per PN Deine Email-Adresse. Dann sende ich Dir das Gutachten zu.

  • Zitat von Strahli: „Zitat von D-ZUG.TP: „8 06 427 / 90091317 - Behälter - Tankentlüftung “ Prinzipiell erfüllt dieses Teil die Funktion der Tankentlüftung. Sieht beim D vom Aufbau nur etwas anders aus, wird aber genauso mit Spannbändern am Tankeinfüllrohr befestigt. “ Ich denke schon, dass das paßt. Teilenummer stammt aus dem Microfiche Kadett-D 3/87. Optisch hat das Teil auch eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Originalteil beim Kadett-D index.php Quelle: << Opel Kadett D GTE Tank Entlüftung Probl…

  • Zitat von Marcel: „Bekommt man dieses Entlüftungsventil vom Tank denn noch als Ersatzteil? ... “ Joop, kriegt man noch. Ist aber nicht ganz billig Du meinst doch das hier, oder? 8 06 427 / 90091317 - Behälter - Tankentlüftung << Klick mich >>

  • Moin Asco, das gezeigte Getriebe solltest Du eigentlich ohne Problem in Deinem D-Kadett verbauen können. Ggf. musst Du die Verbindung Schaltturm-Ausgang an Schaltgestänge etwas modifizieren. Der Preis ist eigentlich OK

  • Joop, unterschiedliche Achsübersetzung bei gleicher Getriebeübersetzung, machen sich nicht großartig bemerkbar, unterschiedliche Getriebeübersetzungen bei gleicher Achsübersetzung aber schon, das will ich gar nicht abstreiten. Was ich da eigentlich mit sagen wollte, ist, dass, wenn man weiß, was man da verbaut hat, so wie Du, dann kann man mit den Angaben Drehzahl und Geschwindigkeit auf eine bestimmte Getriebeübersetzung schließen, bzw. unterschiedliche Übersetzungen miteinander vergleichen. We…

  • Zitat von nr1ebw: „Ich denke das geht auch einfacher. Ich hatte damals mit c20ne ein langes WR Getriebe verbaut. Auf der Autobahn war ich im 5. Gang mit 4000 U/min bei ca 180km/h. Danach kam der Umbau auf c20xe mit kurzem CR Getriebe und mit dem war ich im 5.Gang mit 4000 U/min bei ca 140 km/h. Auf diese Art und Weise ist es einfach die Getriebeabstufung zu erkennen. Ob es nun ein CR 3.42 oder 3.55 ist fällt kaum ins Gewicht. Die Unterschiede zwischen WR und CR sind viel größer als zwischen 3.42…

  • Federn

    D-ZUG.TP - - Karosserie / Umbauprobleme [E]

    Beitrag

    Zitat von DreamOpel: „... Die originalen Federn haben unterschiedliche kleine Farbmarkiereungen. Wie z.B. lila oder weiß ... “ Außerdem müßten die originalen Federn auch noch eine GM-Nr. (90 xxx xxx) meist an der unteren Windung eingestanzt haben. z.B. Farb.-Kennzeichnung: Grau/Grün - (eingestanzte) GM-Nr. = 90 223 514 Laut Umrüstkatalog wären diese Federn für Opel Kadett-E GT mit 1.6I und Kadett-E GSI Teilenummer (Satz) = 90 008 017 / 3 12 720

  • Zitat von Gorgeous188: „Das Durchtauschen funktioniert aber nur bei 4,18 3,94 und 3,74 weil man dort nur das Rad an der Hauptwelle tauschen muss. Bei allen anderen Übersetzungen muss man zusätzlich auch das Rad am Differential tauschen, sonst kommt eine völlig andere Übersetzung raus. “ Neenee, so einfach ist das leider nicht. Die Zahnräder im Diff. haben zwar die gleiche Anzahl an Zähnen, sind aber unterschiedlich. Du mußt immer das zusammengehörige Zahnradpaar (gleiche Rillen-Kennung) tauschen…

  • Zitat von Knochenfabrik: „'D-ZUG.TP', Wenn du die c16nz Kanäle genau so auf Dichtungsmaß bringen willst, wie die Dichtung auf deinem Bild aufliegt, bist du im Kühlkanal. Ein Kumpel hat das ebenfalls schon ausprobiert. Vielleicht lässt sich der Versatz noch mit Langlöchern an der Ansaugbrücke minimieren? Ich persönlich würde mir wegen größeren Ventilen mal den c14se Zylinderkopf angucken, falls jemand an die Daten rankommt. Oder mit dem c16nz Kopf noch nen Turbo draufbauen, dann spart man sich au…

  • Die Frage ob 1.3N (60PS) oder 1.3S (75PS) ist leider noch unbeantwortet. Wäre für eine Fehlerdiagnose nicht ganz unwichtig, da diese Motoren völlig unterschiedliche Vergaser haben. Da Du den Kondensator (am Zündverteiler ??? ) gewechselt hast, gehe ich davon aus, dass Dein Kadett einen Bosch Zündverteiler (kleine rote Verteilerkappe) hat. Hat Du Dir mal den Unterbrecherkontakt (im Zündverteiler) angesehen? Wie sehen die Kontaktflächen aus? Stimmt der Kontakt-Abstand? Stimmt der Zündzeitpunkt?

  • Neues Mitglied im Kadett-Forum.de-Team

    D-ZUG.TP - - News

    Beitrag

    Jo, auch von mir ein Herzliches Willkommen im Team. Auf Gute Zusammenarbeit Schönen Gruß aus dem Hohen Norden Thorsten

  • Moin, wie Strahli schon schrieb, bräuchte man für die Vergaserdichtung auf jeden Fall die genaue Motorbezeichnung, da der 1.3N (60PS) einen Solex Vergaser hat und der 1.3S (75PS) einen Varajet-II Vergaser. Dementsprechend unterscheiden sich natürlich auch die Dichtungen. Der Zündverteiler hat keinen Simmerring im eigentlichen Sinne, da sich das Verteilergehäuse selbst ja nicht im Nockenwellengehäuse dreht. Am Zündverteiler-Gehäuse sitzt ein Gummi-O-Ring, der die Verbindung zum NW-Gehäuse abdicht…

  • Moin, Interessantes Thema. Ich bin nämlich auch schon länger auf der Suche nach einem brauchbaren Bördelgerät. Alles, was ich bisher so hatte, taugte nicht so wirklich was. Aber sagt mal, wenn ich das richtig gesehen habe, dann kann das Vigor V4416 Bördelgerät nur einen F-Bördel (Spitze nach aussen) erzeugen und ist somit nur für Kadett-E (und neuer) zu gebrauchen, oder? Die "Alten" (Kadett-D und älter) haben an den Bremsleitungen den E-Bördel (Spitze nach innen), der mit diesem Gerät scheinbar …

  • Zitat von JuppesSchmiede: „ ... Zu dem Vorhaben was du da vor hast, einen C16NZ Kopf auf den 13S zu setzen, da darfst nicht vergessen, den Kopf musst mega planen, dir geht die Verdichtung ordentlich in den Keller. ... “ Da magst Du wohl Recht haben. Theoretisch müßte ich vom C16NZ Kopf ja 3mm abtragen um auf den Wert des 13N/S-Kopf zu kommen. Wie gesagt, das müßte man mal genau durch Auslitern ermitteln. Wobei das Planen für den Motorbauer wohl einfacher ist als 8 Ventilesitze aufzubohren bzw. n…

  • Bestellung Kadett-Forum.de Quartettspiel

    D-ZUG.TP - - News

    Beitrag

    Moin Moin, die Kartenspiele haben gestern auch den Weg nach Norddeutschland gefunden. Echt super, da habt Ihr tolle Arbeit geleistet. Bin begeistert. Kann mich da nur "Leporello" anschließen. Vielen Dank an alle Beteiligten, im Besonderen an DreamOpel und an Frank für die viele Arbeit. Viele Grüße aus dem Norden Thorsten

  • Zitat von JuppesSchmiede: „Ja genau, diese berüchtigten 13S Köpfe gibt es nicht, kannst einen vom C13N genauso gut wie einen vom 13N(B) oder 13S nehmen, alle gleich. “ Da muss ich leider widersprechen. @Juppes: Du hast in dem Punkt nur zu 80% Recht: Der Zylinderkopf vom 13N/13NB und 13S/13SB ist tatsächlich gleich. Im Teilekatalog ist für alle 4 Motoren dieselbe Teilenummer aufgeführt. Nur der C13N Zylinderkopf hat eine eigene Teilenummer. Was genau am C13N-Kopf anders ist, kann ich nicht sagen,…

  • Zitat von Corsadi: „... Was für ein Befestigungsteil verwendest du auf die obere Seite? “ Was meinst Du mit "Befestigungsteil"? Wie gesagt: Oben am Längsträger habe ich den Federteller vom Kadett-E bzw. Astra-F verbaut. Als Führung für die Feder hab ich das Federgummi/-puffer vom Kadett-D/Ascona-C verwendet, das auch auf dem unteren Federteller auf der Hinterachse sitzt und dort die Führung/Zentrierung der Originalfeder übernimmt. Das Teil ist vom Durchmesser her genau so groß, dass die Gewindef…

  • Zitat von kadett66: „ist echt gut umgesetzt worden. Aber mit Tüv ist da nichts oder ? “ Vielen Dank für's Lob;-) Das, was ich da verbaut habe, sind laut Hersteller reine "Motorsportprodukte, die nicht für den Einsatz im "normalen" Straßenverkehr bestimmt sind und deshalb auch keinerlei Korrosionsprüfungen und Langzeittests unterliegen" Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass man in Zusammenarbeit mit einem namenhaften Fahrwerks-Hersteller und einem kompetenten Sachverständigen einen Weg finden …

  • @Modo: hier mal ein Bild von meinem D in extremer Kurvenlage (... allerdings noch mit ungekürzten Federwegbegrenzern hinten, habe oben und unten die originalen (unteren) Federgummis, was einen ungefähren Rest-Federweg von ca. 2-2,5cm ergibt) kadett-forum.de/index.php?atta…3b1ce038b83a47278e6b5e9ed Ein besseres Bild von meinem HA-Federn habe ich aktuell leider nicht, aber so sieht das an der Hinterachse aus, wenn das Auto auf dem Boden steht: kadett-forum.de/index.php?atta…3b1ce038b83a47278e6b5e9…