loki´s baustellenthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenn es nichts wesentlich neueres werden soll und du eine gute substanz für die nächsten jahre haben willst wird es schwer mit einem Auto mit Opelzeichen..
      Es sei denn du kaufst einen bereits komplett und gut geschweissten wagen.
      Nur da wirst du einiges mehr in die Hand nehmen müssen..

      Die ganze Arbeit und Mühe würde ich mir jetzt erstmal mit Fahrspass bezahlen lassen und dss Cabrio nicht direkt wieder verkaufen.

      Vor allem weil du nicht viel bekommst..vor allem nicht all das Geld was du rein gesteckt hast..hab dir schon geschrieben wenn du 2000€ kriegst kannst du glücklich sein. Tuning wird halt beim Verkauf nicht bezahlt..
    • 'n opel will ich ehrlich gesagt nichtmal mehr...

      fahrspass hab ich ja mit dem wagen nich, schon lange nicht mehr.

      zwischenzeitlich kam mir auch schon der gedanke vom verkaufspreis mir ne butze für 200 euro zu holen und den rest in meinen astra zu stecken der vor sich rum vegetiert...
      ...kuschelkurs is aus...
    • Also ich hätte dein Cabrio gerne, aber ich hab kein Platz....den nimmt derzeit an Astra F Gsi 16V Caravan ein den ich eigentlich gerne wieder loswerden würde :D

      Was neuere Opel angeht kann ich dir ja mal nen Vectra C GTS ans Herz legen. War "damals" auch nen neues Auto, heute mit 14 Jahren ist er in meinen Augen mega der Charakterkopf :D Hab geheult als ich ihn zugunsten vom Astra K abgemeldet habe. Verkaufen konnte ich ihn nicht, jetzt fährt ihn meine Freundin und ich mopse ihn mir ab und zu :D Autos um die 2004er Jahre rum finde ich super und sollte auch in dein Budget passen.

      Aber andere Hersteller haben auch hübsche "Teenie's" :D

      Gruß Jannik
      Das ist so, als würdest du John Wayne mit dem Cowboy der Village People vergleichen!
    • Limited300 schrieb:

      Empfehle dir Mercedes W201, oder Golf ll. Stabile und zuverlässige Fahrzeuge, gute Ersatzteilsituation.
      naja, gute Ersatzteilsituation ist wohl eher relativ. Bei Mercedes gibt es alles zum markentypischen Preisniveau.

      Beim Golf 2 sind die Technikteile der Volumenmodelle noch erhältlich. Wenn es aber um modellspezifische Teile wie 16V, G60 und Co. geht, dann ist die Teilesituation nicht viel besser wie beim Opel. Dafür sind die für diese Teile geforderten Preise aber um ein vielfaches höher. Es gibt wenige günstige Angebote, dafür aber umso mehr Teilehorter, die ganze Lager zum kleinen Preis leer kaufen und die Teile danach mit horrenden Gewinnspannen wieder veräußern.
      Zudem bekommt man bei VW genauso wie bei Opel so gut wie keine Ausstattungsteile mehr und auch die originalen Karosserieteile werden langsam rah. Was an Nachproduktionen von Drittanbietern angeboten wird, ist oft qualitativ minderwertig und/oder von der Passgenauigkeit mangelhaft.
      Die VW Jünger kämpfen mit den selben Problemen ihre fahrbaren Untersätze am Laufen zu halten, wie wir...
    • was neueres an opel wird's definitiv nicht, hab allein mit meinem G soviel ärger gehabt, das mir das die laune versaut hat. ist jedoch auch beim zerlegen soviel, was konstruktiv einfach totaler unsinn ist und was man anders hätte lösen können.

      bzgl VW würde es wohl eher richtung golf/jetta oder 35i gehen, jedoch dann auch mit brauchbarer ausstattung. kassengestell will ich auf keinen fall. der markt dort ist jedoch auch derb explodiert und bis auf sehr seltene ausnahmen sind die preise sehr hoch.

      wunsch ist aktuell eigentlich ein w201 mit brauchbarer ausstattung und mindestens 2 liter, oder ein w124 in brauchbar. leider sind bei ersterem fast nur 1.8er anzutreffen ausser man investiert direkt mehrere tausende. wird wohl noch was dauern, bis sich was ergibt.

      eine alternative wäre noch ein 850er volvo, selbst als limo wäre der ok.
      ...kuschelkurs is aus...
    • mal wieder was neues... zwischenstand des ganzen. bisher gabs keine anfragen fürs cabrio, hatte heute mal das öl und auch filter getauscht, da die suppe trotz wenig laufleistung schwarz war, als wäre sie schon 10 jahre drin. mache ich normal immer so, wenn ne maschine mehrere jahre steht. wollte eigentlich noch den regelkolben der ölpumpe ausbauen, aber nachdem ich an meiner ölpumpe vom schrottmotor schon kapitulieren musste, den kolben rauszukriegen, hab ichs erstmal gelassen. es hat also wohl am alten motor der regelkolben schön festgehangen...

      auf dem weg zur hobbyhalle und zurück ein massives gerumpel im rechten vorderachsbereich… in der halle noch alles mögliche der Aufhängung kontrolliert auf spiel und ggf nachgezogen... daheim dann einmal domkappen gelöst und beifahrerseitig gemerkt, das trotz fest angezogener mutter der dämpfer sich leicht drehen lässt. vermute da, das mir im domlagerbereich was verreckt ist, hab demzufolge nun erstmal neue lager (febi) bestellt und werde die vorderachse die tage mal zerlegen.
      ...kuschelkurs is aus...
    • so... ursache fürs gepolter gefunden. es hat sich mein rechter federteller in mehrere teile zerlegt.



      nun fängt die sucherei an, fürden FOH ists auto zu alt, für classicparts wohl zu jung. hoffe immer noch das ich irgendwo noch 2 federteller und führungsringe neu kriege, möchte ungern wieder 30 jahre alte teile verbauen.

      aktuell hab ichn erstmal abgelassen und er steht ohne räder. zumindest isser schön tief...

      ...kuschelkurs is aus...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Loki ()

    • so... dann melde ich mich hier auch wieder zu wort. hat nu wegen teilebeschaffung und wetter was länger gedauert.

      ich bedanke mich da bei @Frank und @CHA-OT für die teile und vorallem für die schnelle abwicklung.

      habe dann direkt domlager, federteller, staubkappen und gummiauflagen für die federn oben sowie unten erneuert. auto kam dadurch rund 1 - 1,5cm höher.



      wie man sieht, war der tausch dringend nötig.





      die neuen domlager sind von febi, mal sehen wie lange die nun halten.

      mit dazu gabs dann noch ein neues gummilager (lemförder) beifahrerseite vorn für den motor, da das alte wie man sieht, am lebensende war.





      bleibt aber nicht aus, das lager hat 28 jahre auf dem buckel. habs bisher immer vor mir her geschoben.

      das problem was ich anfangs hatte mit dem öldruck hat sich nach dem letzten öl- und filterwechsel nun wohl gegeben, denke das lag dran, das soviel alte brühe noch im kreislauf war.
      ...kuschelkurs is aus...
    • Du siehst ja, dass das Auto durch die Domlager höher kommt. Die Lager für die großen Motoren von Febi sind anders, stärker aufgebaut und sind auf der Unterseite somit ca. 10mm höher.
      1988er Kadett GSi 16V 3-Türer // 1989er Kadett GSi 16V Cabrio // 1991er Kadett Fun 5-Türer // 1991er Kadett Caravan Club Special // 1992er Pontiac LeMans 4-door Sedan
    • nein, die lager waren so wie auf dem bild "out of the box"... war selbst überrascht, das die so ne massive fettpackung hatten.

      bin insgesamt mal gespannt, wie sie nach 2-3tsd km aussehen, da die anderen DA schon durch waren und hingen wie die glocken von ner 70 jährigen dienstleisterin aufm kiez...

      aktuell nervt noch massiv, das wohl der mitteltopf ein minimales loch entwickelt hat im übergang topf zu achsrohr. ebenfalls muss ich mal wieder an die innenbeleuchtung, da die konstruktion von mir wohl die temperaturen oder spannungsschwankungen nich ab konnte.

      weiterhin sind die fensterführungen vorne, die suche nach einem funkmodul für die ZV und noch diverser kleinkram auf der liste.

      hab wohl schon nen XE calibra im tausch geboten bekommen, aber der riss mich nu nich vom hocker, da ich dort auch wieder ans blech müsste.

      alles in allem wird der ersatz wohl kein opel mehr werden. tendiere aktuell zu nem schweden mit viel platz... bis das aber dazu kommt, wird dennoch weiter gemacht, da ich ja nicht weiss ob sich wirklich was ergibt. ist es nich der fall, kriegt er in 2 jahren sein WGA für H und dann wird er nochmal inseriert.
      ...kuschelkurs is aus...