Kranke Idee - 2 Motoren im Auto

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kranke Idee - 2 Motoren im Auto

      Moin,

      also nicht das jetzt einer glaubt ich will nen E-Kadett, meinen Vectra oder irgend nen anderes Auto umbauen, aber ein wenig rumspinnerei, die in die STVO-Freie Zone passen würde, erlaube ich mir hier einfach mal... Mich würd interessieren, was andere so drüber denken...

      Habe vor einiger Zeit im www eine Seite gefunden, da hat ein Ami einen VW Scirocco mit 2 16V-Motoren gebaut. Einer vorne (Serie) und ein weiterer hinten mit Vorderachsteilen von nem Golf. Dadurch kamen wir drauf, und dann gings mit Boost-Beast weiter, der A-Corsa mit den beiden LET-Motoren... Dazu mal nen paar Fragen, die uns brennend interessieren...

      1. Wer sagt das man die beiden Motoren synchronisieren muss? Reicht es nicht aus wenn Abrollumfang der Reifen v/h identisch ist, und die Übersetzung der Getriebe ebenfalls?

      2. Karosserieversteifung ist ein Muss, das ist ja klar... Erst Motor hinten rein und drumrum bauen, oder lieber erst Rohre verlegen und dann das Loch in den Kofferraumboden schneiden?

      3. Reifen & Getriebe identisch... Motoren auch? Oder vorne zB C20NE und hinten C20XE, um hinten mehr Kraft zu haben?

      4. Bremsanlage vorne zB 16V und hinten Corsa A 1.2i? Wieviel ist die Corsa-Vorderbremse stärker als die Standard-Kadett-Scheibenbremse 16V hinten?

      5. Lieber 2 getrennte Auspuffsysteme oder könnte man alles zusammen "abführen"?

      So, nun viel Spass beim diskutieren, bin mal gespannt was dabei rum kommt... Ist alles nur Spinnerei, wie schon angemerkt... Vielleicht hat aber jemand brauchbare Infos die die eine oder andere Frage beantworten. Oder neu aufkommen lassen :)

      Erst wenn der letzte GSi16V geschlachtet ist, werdet Ihr merken, das sie nicht mehr gebaut werden...
    • Du brauchst 2 Syncrone Motoren damit das mit dme Gas geben und Gänge wechseln auch klappt.

      Überelg mal wenn du fährst und vorne der motor schon im Begrenzer ist und hinten grade mal auf touren kommt, was machst dan jeden einzeln Schalten mit ner Kupplungspedal und Gaspedal für jeden Motor einzeln? 5 Pedale wären da wohl sehr unpratktisch.

      Abgasde sollte jeder Motor allein ne Anlage haben wegen dem ganzen Staudruck der sonst aufkommen würde.

      Kraft Verhältnis das auf die Straße kommt kann man mit Sperren einstellen.
      [align=center][URL=http://www.e-prominent.de/][B]www.e-prominent.de[/B][/URL][/align]
    • In besagtem Scirocco werkelt eine Hydraulische Kupplung mit einem Geberzylinder und pro Getriebe einem Nehmerzylinder, so dass beim Tritt aufs Kupplungspedal beide Kupplungen gleichzeitig trennen. Bei BoostBeast wird es wohl nicht viel anders sein, dieser hat ja 2 Zafira-Getriebe. Und Gas kann man ja ebenso mittels Seilzügen bei beiden Motoren gleichzeitig geben. Die Schaltung im Rocco wurde umgebaut auf Seilzug, um beide Getriebe gleichzeitig in dieselben Gänge zu Schalten. Im Video zu BoostBeast war das auch so.

      Die Idee mit der Diff-Sperre find ich gut, hinten Sperren und vorne Serie lassen...Oder so... könnte Traktion bringen :)
      Erst wenn der letzte GSi16V geschlachtet ist, werdet Ihr merken, das sie nicht mehr gebaut werden...
    • Original von Psychris
      In besagtem Scirocco werkelt eine Hydraulische Kupplung mit einem Geberzylinder und pro Getriebe einem Nehmerzylinder, so dass beim Tritt aufs Kupplungspedal beide Kupplungen gleichzeitig trennen. Bei BoostBeast wird es wohl nicht viel anders sein, dieser hat ja 2 Zafira-Getriebe. Und Gas kann man ja ebenso mittels Seilzügen bei beiden Motoren gleichzeitig geben. Die Schaltung im Rocco wurde umgebaut auf Seilzug, um beide Getriebe gleichzeitig in dieselben Gänge zu Schalten. Im Video zu BoostBeast war das auch so.



      Also wenn du das weißt Warum frage 1 & 3? Denn wie oben geschrieben wie soll das bei 2 motoren die nicht Syncron laufen klapppen.
      [align=center][URL=http://www.e-prominent.de/][B]www.e-prominent.de[/B][/URL][/align]
    • Naja, also die Technische Umsetzung ist mir schon so weit klar, wie man es realisieren könnte. Mir geht es ums Fahrverhalten und um die Kräfte die an der Karosse zerren. Wenn man nun so nen Fahrzeug voll Beschleunigt, stell ich mir das so vor, das entweder der Wagen gestreckt wird (vorderer Motor zieht) oder das das Fahrzeug gestaucht wird (hinterer Motor drückt), also gibt es doch entweder irre Schlupf an den Reifen, oder es verbiegt sich irgendwas... Wenn man sich die Fotos aus der Bauphase von Bootbeast so ansieht, ist bei dem ja irre viel Versteifung drin, alleine um die Calibra-Vorderachse zu halten...

      Beim Corsa werden beide Drosselklappen über ein Steuergerät synchron gesteuert, und die Motoren sind ebenfalls bis ins Detail gleich, gleiches Brennraumvolumen etc etc... Zwei Grossserienmotoren, zB 2xC20NE oder so, die haben doch schon teilweise arge Streuungen, also kann man ja davon ausgehen das trotz gleicher Übersetzung, gleichem Gang, gleichen Reifen, das da unterschiedliche Kräfte wirken...
      Erst wenn der letzte GSi16V geschlachtet ist, werdet Ihr merken, das sie nicht mehr gebaut werden...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Psychris ()

    • die motoren wurden beim booast beast von EDS am prüfstand durch eingriff in die motorelektronic aufs pinibelste auf gleihce leidtung getrimmt,net nur die leistung,ach drehmonentstreuung die man so normal net sehen bzw merken würde wurde damit angepasst,und dann die abstimmung der schaltwege und kupplungswege muss alles berücksichtigt werden...das einbauen der motoren und so ist net das größte übel denk ich mal,wenn mans richtig machen will sollte man auf haargenaue syncronisation wert legen damit es auch sinn macht:-)