Frostschutz durch den Auspuff jagen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frostschutz durch den Auspuff jagen

      Hi, hat schon einmal jemand daran gedacht eine Einspritzdüse in den Auspuff zu machen die, per Knopfdruck, Frostschutz aus einem extra Tank in den Auspuff spritzt um hinterm Auto ne Nebelbank aufzubauen?

      Und kommt mir jetzt bitte nicht mit, damit gefährdest du die anderen Verkersteilnehmer etc. bla bla, das weiß ich selber.
      1. Deswegen poste ich es ja auch im STVO-Freien Bereich
      2. Soll das nichts für den Straßenverkehr werden sondern eher was für die Opeltreffen als kleiner Showeffekt :)

      Was denkt ihr, kann man sowas realisieren?

      :)
    • Frostschutz ?
      Absichtlich in die Umwelt blasen ?
      Tolle Show !

      Weis nicht was in Nebelmaschinen kommt, aber evtl geht das ja auch mit der Flüssigkeit davon .
      „Wird ein Fluxkompensator auf Richtige Art an einen Van der Graaf Generator angeschlossen, erhält man daraus einen brauchbaren Time-to-Nothing-Konverter“
      Zitat: Dr. "Doc" Emmett L. Brown
    • Naja nun, ob nun die Kopfdichtung platt ist und er da Öl oder Wasser verbrennt oder ob ich es direkt in den Auspuff einspritze, ist doch Jacke wie Hose!

      Ist aber auch nur so eine Idee, würde niemals auf die Idee kommen in meinen guten Edelstahl zu bohren!

      Wollte halt mal wissen ob das schonmal jemand gemacht hat oder ob ich der einzige mit soner bekloppten Idee bin :)
    • Bist nicht der erste der sowas baut:

      Hosenrohr hinter dem Motor anbohren und ein etwa 50cm langes Röhrchen anschweißen.
      Daran kommt ein Wischwasserschlauch der an ner Pumpe nebst Behälter sitzt.

      Befüllt wird das ganze mit Zitronensaft ( das Zeug in den Nebelmaschinen besteht fast gänzlich aus Zitronensaft).

      Schalter für die Pumpe innen anbringen und los.

      Kommt im Drive In besonders gut :D
    • Mal ganz davon abgesehen,was ich davon halte, kann ich Dir aber sagen,dass es nicht so klappt wie Du Dir vorstellest. Es muß schon so wie oben beschrieben relativ nah am Krümmer gemacht werden, weil sonst die Flüssigkeit nicht verdampft und nur das Zeug aus dem Auspuff tropft.

      Wenn man das im Krümmerbreich macht,dann hat der Kat das nicht wirklich gern und verabschiedet sich.

      Naja und zum Thema, ob das Zeug bei nem Kopfdichtungsschaden oder einfach so in die Umwelt geblasen wird. Bei ne Kopfdichtung ist es ein Defekt,der schnellst möglich behoben werden muß. Wenn man es zusätzlich verbläßt,dann ist das was ganz anderes und fällt meiner Meinung nach direkt unter Unweltverschmutzung :rollin:
      Kadett D Kombi: Geschenkt
      E GSi Schlachtauto: 100€
      Tüv: 171€
      Anmelden: 68,60€

      Die dummen Gesichter der Andern: UNBEZAHLBAR!
    • Original von termi^
      Wenn das aber mit Zitronensaft auch geht dann wirds wohl keine Umweltverschmutzung.

      War ja auch nur sone Idee, hat wohl noch keiner hier gemacht ^^


      Na, ja, ist schon 12 Jahre her, aber gemacht habe ich es schon. War halt auch mal jung und durchgeknallt.
      War ein Ascona C als Winterhure.
      Der hatte auch keinen Kat, kann demach auch nicht kaputt gehen.

      Ich wage aber mal zu bezweifeln daß sich der Kat so schnell verabschiedet. Bei nem ZKD-Schaden macht er das ja auch nicht.
      Der Saft besteht ja haupsächlich aus Wasser, und das steckt der Kat weg.
    • Au Backe, ich glaub das ist einer der Gründe warum ich nicht mehr so oft auf Treffen fahr. Wozu soll das gut sein? Gibts nichts anderes mehr was man am Wagen noch machen könnte um den auf treffen in Szene zu setzen? :wink:

      Aber eigentlich ne gute Idee, werd jetzt bei Ebay ein paar kaputte Kopfdichtungen als Nebelkit verkaufen... :rollin:

      :ahhhh: