Angepinnt Bremsdruckminderer für Kadett E / Astra F --> Funktionsweise

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    • v8-rekord schrieb:
      Ich greif hier nochmal auf,
      nur zum verständnis...... pauschal kann man sagen
      "je höher die kennung (3/45) desto geringer die reduzierung an der HA"
      Liege ich da so richtig ??

      Ja, ist richtig!



      Nach die Berechnungen bekommt mann mit zwei 3/40 Minderer fast derselbe Enddruck wie bei eine 3/20. Bin mir nur nicht gerade sicher wie das aussieht in eine Prüfung, aber zwei Mal reduzieren ist vielleicht noch nicht so eine schlechte Idee?

      Ist sogar noch etwas weiter reduziert, hier eine Beispiel:

      Mit eine 3/20 Minderer bekommt mann:
      20 bar + ((120 bar - 20 bar) * 0,3) = 50 bar


      Und mit 2X3/40 Minderer pro Bremse:
      Nach eine: 40 bar + ((120 bar - 40 bar) * 0,3) = 64 bar
      Nach der Zweite: 40 bar + ((64 bar - 40 bar) * 0,3) = 47,2 bar
      PKW steht doch für "Pferdekraftwagen" oder?? :evil:
    • v8-rekord schrieb:

      Ich greif hier nochmal auf,

      nur zum verständnis...... pauschal kann man sagen
      "je höher die kennung (3/45) desto geringer die reduzierung an der HA"

      Liege ich da so richtig ??
      Ja, einverstanden, wann die Berechnung mit eine niedrigere Eingangsdruck berechnet ist versteht mann das dem Verlauf gar nicht mehr stimmt. Soll ja im fall eine Notbremsung noch gut begrenzen, aber im Alltagsbereich nicht gut dosierbar.
      PKW steht doch für "Pferdekraftwagen" oder?? :evil:
    • Einmal zur eignen Sicherheit alles ordentlich machen und auch TÜV-Prüfer wird in Panik weglaufen wenn man da irgendwas rummfummelt. Also diese 150€ sollte mir mein Leben schon wert sein um es ordentlich zu machen.
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE
    • Gerade der Sicherheit wegen würde ich keine Experimente beim Thema Bremse eingehen.

      Ist schon schlimm genug, wenn man bei vielen Turbofahrern in den Motorraum schaut und dort noch kleine Delco BKV mit 20er HBZ und 288er Bremse oder dann den 225mm ATE BKV mit 22er HBZ und großer Porschebremse etc. sieht. Passt alles nicht so ganz zusammen.
      1988er Kadett GSi 16V 3-Türer // 1989er Kadett GSi 16V Cabrio // 1991er Kadett Fun 5-Türer // 1991er Kadett Caravan Club Special // 1992er Pontiac LeMans 4-door Sedan
    • Bei meinem Corsa Umbau werde ich es auch mit dem TÜV absprechen ob ich die 3/15 nehmen soll anstatt die 3/20, weil der Corsa ja auch leichter ist.
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE
    • Ich hab mal ein wenig per Excel Auswerten lassen und finde nicht, dass die dopplete 3/40 Lösung überhaupt irgendeinen Sinn bringt.

      Schaut euch mal das Diagramm an.

      Die blaue Kurve ist die Druckkurve bei einem 3/40 Regler
      Die grüne Kurve der 3/20 Regler
      Die rote Kurve von zwei hintereinander gesetzten 3/40er.

      Man kann deutlich erkennen, dass der Bremsdruck bis etwas über 106Bar Eingangdruck immer deutlich höher ist als beim originalen 3/20 Regler.
      Danach fällt der Ausgangsdruck auch deutlich geringer aus, als beim 3/20er.

      Ich habe jetzt nicht so die genauen Erfahrungswerte, wie hoch der maximale Bremsdruck beim Kadett und Co ist. Habe mich da an einem guten alten ATE Prüfgerät gehalten, wo man noch manuell den Bremdruck an jedem Bremssattel analog messen kann. Dessen Analoge Uhren gehen bis 250bar. Daher habe ich bis 200 Bar ausgewertet.

      Im Bereich von 20 bis 90 Bar Bremsdruck ist der Unterschied enorm. Und bei knapp 90 Bar erreicht der 3/20 erst den Druck, den die doppelten 3/40er schon bei 40Bar haben

      Für die Einzelberachtung bei rund 100 bis 120 bar Eingangsdruck kann man den 3/20 Regler schon mit nem Reihenschaltung zweier 3/40er Vergleichen, aber bei allen anderen Betriebszuständen sind die zu weit auseinander.
      Bilder
      • BRemsdruck.jpg

        71,45 kB, 891×615, 93 mal angesehen
      Kadett D Kombi: Geschenkt
      E GSi Schlachtauto: 100€
      Tüv: 171€
      Anmelden: 68,60€

      Die dummen Gesichter der Andern: UNBEZAHLBAR!
    • Siehst du, das bestätigt meine Meinung. Das mit den zwei 3/40ern mag funktionieren, aber gerade im ersten Moment, in dem es kritisch ist, ist zu viel Druck an der Hinterachsbremse da.
      1988er Kadett GSi 16V 3-Türer // 1989er Kadett GSi 16V Cabrio // 1991er Kadett Fun 5-Türer // 1991er Kadett Caravan Club Special // 1992er Pontiac LeMans 4-door Sedan