Schmitti´s Rallye-E (ex) H13

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hey,
      erstmal möchte auch ich meinen höchsten Respekt ausdrücken ! So viel Arbeit und Geld, so viele Rückschläge. Nicht einfach das beste Rally-Auto für viel Geld gekauft sondern die Opel-Fahne hochgehalten ! Wie wahrscheinlich doch einige wissen, hat der "Big E", obwhol Fronttriebler, eine nennenswerte Rally-Historie. Da ich selbst gerade in einem "Rally-Fieber" (Röhrl&Co.) stecke, habe ich viel nachgelesen und war baff, das der E sogar in einer Version für die Gruppe-B entwickelt wurde. Auch wenn da natürlich vom Serien-Fahrzeug kaum was mehr original blieb....

      Eine Frage, warum ist kein C20XE verbaut ? Wegen der Klasse ?

      Grüße aus GG
      TimeMachine
      ____________________________________________
      gambla's E-CC GSI 16V
    • Joa, hatte ganz einfache Gründe, weshalb ich mich für einen E entschieden hatte. 1999 hatte ich meinen damaligen D 1,3S als Rallyeauto geschrottet. Mit meiner GSI Vergangenheit gepaart, nutzte ich das Wissen und die Kontakte - passt ja fast alles 1:1 vom D in den E .... ;) Auch war mein Lager noch voll E Teile - grundlegend war es nicht nur das E Feeling, sondern auch finanzielle Gründe, weshalb ich seit 2000 diesen Rallye-E am bauen, weiterentwickeln und fahren bin.
      Warum 1600ccm? - werd ich nicht wenig gefragt :D Ja, auch wegen der Klasse. Meine Anfänge sind ja 1300ccm aber als da die Starter immer weniger wurden und wir da schon immer zu den 1600ern hochgestuft wurden, wurde halt ein 1,6S eingepflanzt und danach immer weiter hochgezüchtet. Ein C20XE werde ich aber nie ins Auge fassen und lieber aufhören. Dafür kenne ich mich zu gut und hatte da bereits seichte Motorsporterfahrungen damit. Mit dem 1600er habe ich z.B. viele Vorteile am Auto und kann ins Regal vom 2l greifen, ohne die Teile zu überfordern. Die Antriebswellen fahre ich schon 15 Jahre und sie meckern immer noch nicht. Mit einem 2l 16V im Rallyeeinsatz benötigt man ab 240PS aufwärts - da geht es mit allen Anbauteilen schon richtig auf die Haltbarkeit.

      Grüße aus "MZ" ;)
      Thomas
      Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du untersteuern. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuern.
      (W. Röhrl)

      siehe auch: www.Rallye-Team-Schmitt.de
    • gambla schrieb:

      Wie wahrscheinlich doch einige wissen, hat der "Big E", obwhol Fronttriebler, eine nennenswerte Rally-Historie. Da ich selbst gerade in einem "Rally-Fieber" (Röhrl&Co.) stecke, habe ich viel nachgelesen und war baff, das der E sogar in einer Version für die Gruppe-B entwickelt wurde.
      Um es genauer zu Formulieren - es war ei8gentlich en für die Gruppe "S" entwickeltes Auto, was einen entwas zu schwachen Motor (400er) bekam und die Vorderachse damals beim ersten Test in Afrika "zerschellte".


      Von dem Auto - bzw. einem davon, gibt es auf YT diverse Video´s. Allerdings mit einem anderen Motor versehen und in der Rallyecross Szene eingesetzt.


      Ergiebiger wird Dein "Röhrl" Gedanke mit dem Kadett-E, wenn Du nach Gruppe A und Sepp Haider suchst ;)

      Thomas
      Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du untersteuern. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuern.
      (W. Röhrl)

      siehe auch: www.Rallye-Team-Schmitt.de
    • Der Rallye-E wurde ja zeitig aus seinem Winterschlaf geweckt und durchgecheckt ... hatte ja auch seinen Grund. Am Samstag ist in Miehlen ein Rallye Einsatz und da es morgen in der Frühe los geht, hab ich heute "die Hühner" schon mal fertig gesattelt :D



      Thomas
      Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du untersteuern. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuern.
      (W. Röhrl)

      siehe auch: www.Rallye-Team-Schmitt.de
    • Sind halt 7,5x17" ... nur für den E Kadett mit eher untypischen 225/45er Bereifung - deswegen sieht das wohl für Dich so riesig aus.
      Wer soll da was klauen? Das Motorhome ist verschlossen, der Anhänger angekuppelt und beladen sehr schwer bergauf zu schieben, der Kadett ist abgeschlossen UND ich wohne nicht in Rüsselsheim :P :D Scherz ;) Hier auf dem Land könntest Du die Haustür offen stehen lassen und es ginge keiner rein. Da wirst Du eher angerufen und bekommst dahingehend eine Nachricht. Das Gespann steht momentan bei mir fast vor der Haustür und in einem fast unbefahrenen Wohngebiet - da verirrt sich auch so schnell keiner hin ;)

      Thomas
      Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du untersteuern. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuern.
      (W. Röhrl)

      siehe auch: www.Rallye-Team-Schmitt.de
    • Hi Thomas,

      dann fährst du morgen zur Rallye Zorn. Da lasse ich mich morgen auch blicken. Hatte mich schon gewundert, wo du jetzt fahren wolltest, nachdem sie die Gruppe H gekillt haben - Deppen, aber das ist ein anderes Thema. Bleibt also nur noch der NAVC übrig.

      Wenn du also morgen jemand wie bekloppt mit einer großen Opel Motorsport Fahne am Wegesrand am Winken siehst, dann bin ich das :D

      Ich versuch gleich am Beginn WP1 zu stehen, dann sollte ich dich ja sehen :thumbsup:

      Also, bis dahin und viel Erfolg morgen, Gruß Alex
      Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt!!
    • @schrauberlehrling ... ich fahre schon seit Jahren auch beim NAVC mit - nun halt nur noch und ausschließlich. Deswegen tat es mir auch nicht wirklich weh, dass das Gruppe_H Verbot auch uns betraf ;)

      Soooo, nu gibts auch ein paar Worte von mir, zur gestrigen Rallye und deren Ablauf, aus unserer Sicht. Zeitig um 6Uhr klingelte der Wecker. Noch gemütlich diverse Kaffee getrunken und die Rallye begann. Alle Prüfungen abfahren und das Gebetbuch erstellen, war angesagt. Danach ging es in die erste Schleife. WP 1+2+3 war die gleiche Strecke von jeweils 10KM. Die erste Prüfung erhellte mein Gedächtniss ... wow, ich habe keine Übung mehr mit dem Kadett. Fast 2 Jahre kaum nennenswerter Rallyeeinsatz, zeigen hier ihre Stärke. Das erste Drittel wurde sehr verhalten angegangen. Bremspunkte wesentlich zu früh gesetzt und Kurven "zu ängstlich" angefahren. Langsam konnte ich mich aber wieder rein in die Materie bringen und steigerte das Tempo. Im Verlauf des zweiten Drittel konnte ich meinen Augen kaum glauben. Die Wassertemperaturanzeige war im roten Bereich. Schlagartig wurde der zusätzliche Lüfter im Motorraum und der Innenraum Lüfter zugeschaltet ... letztendlich auch die Heizung hochgezogen und die Drehzahlen merklich gesenkt. Im letzten Drittel dieser Prüfung war also wieder "Fahrschultempo" angesagt. WP 2 konnte nach einer techn. Überprüfung des Kadett´s wieder voll angegangen werden. Dies machte sich auch in der schnelleren Zielzeit bemerkbar. Es gab auch keine Temperaturprobleme mehr. Anscheinend hatte sich eine Luftblase im Kühlkreislauf "versteckt". In der WP3 konnten wir uns dann abermals steigern, bevor es in die Zwangspause ging. Zur WP 4 begann es zu Dämmern, was die Sichtverhältnisse schon etwas ungewöhnlich macht. Auch war die Prüfung recht "Eckig" und teilweise sehr schmierig. Ich fühlte mich schon beim morgendlichen Abfahren dort nicht so wohl. Die Zeiten im Vergleich zu unseren "Klassenkameraden", spiegeln dies deutlich. Zur WP 5 ging es dann bereits im komplett dunklen. Hier wurden unsere Zeiten noch langsamer, da die Zusatzscheinwerfer keinen nennenswerten Vorteil brachten und es vorm Auto so Dunkel, wie in einem Bärenar...h war. Als es dann zur WP 6 ging, konnte ich zwar etwas mehr Licht ins Dunkel bringen, indem ich die Lampen etwas anders ein stellte aber dafür begann es zusätzlich noch an zu Regnen. Das verwandelte die Prüfung letztendlich komplett zu einer sehr schmierigen Angelegenheit. Stolz und Glücklich, dass wir nach einer so langen Zeit, mal wieder so weit kamen, waren wir uns innerhalb des Autos sehr schnell einig - no Risk! Durch die Prüfung durchrollen lassen und den Rallye-E heile ins Ziel bringen. So geschah es auch. Zumindest war dies der Grundgedanke, denn der Kadett wollte uns noch einmal ärgern. Dadurch, dass alle Lüfter, die E-Servo, Lampenbaum und Co ... also alles an Verbraucher, die da waren ... angeschaltet waren, entlud sich unser Akku schneller, als die LiMa auffütterte. Die letzten 500m der Prüfung war schon der ein oder andere Zündaussetzer spürbar. Gerade noch so ins Ziel gerettet, ging der Motor aus und der Akku war leer. Durch ein paar freundliche Helfer, konnte der Rallye-E aber durch beherztes Anschieben, wieder zum Leben erweckt werden. Mit extremen Feingefühl und wenigen Stromverbrauchern, ging es glücklich und zufrieden ins Park Feme.
      Somit wurden wir als 60ter im Gesamtergebniss aufgeführt. Trotz der noch verhaltenen Fahrweise und den kleinen techn. Ablenkungen, ein für uns sehr zufrieden stellendes Ergebniss.
      Ein Filmchen mit den passenden Onboardaufnahmen gibts nu auch noch:


      Thomas
      Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du untersteuern. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuern.
      (W. Röhrl)

      siehe auch: www.Rallye-Team-Schmitt.de
    • Hi Thomas,

      schön, dass das Tier mal wieder durchgerannt ist :thumbsup: . Ja, das Feeling nach eine paar bestzeitfreien Kilometern wiederzufinden ist etwas diffizil, aber du hast dich gut geschlagen, und der Rest kommt nach ein paar km wieder.

      Wenn du im Video bei 23:27min schaust, siehst du so'n bekloppten mit Opel Fahne, der euch etwas anfeuern möchte. Dat bin isch :rolleyes:

      Die 4.-6. WP war echt häßlich, wir standen unten auf der Wiese, kurz nach dem Start (bei 25:53 min). Aber ihr seid heil durchgekommen, das ist doch mal wieder was und der E ist auch heile geblieben.
      Wo fahrt ihr als nächstes?

      Gruß Alex
      Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt!!
    • Danke euch beiden, für euer Feedback :thumbsup:

      @schrauberlehrling ... ich hab Dich sogar beim Fahren im Augenwinkel bemerkt :P Normal wollen wir die NAVC Läufe alle fahren aber momentan sieht es zeitmäßig für die nächste Veranstaltung im April nicht so pralle aus :cursing: Dann wird aber mit Sicherheit im Juni die Hombachtalrallye (rund um Geisig) in Angriff genommen.

      Thomas
      Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du untersteuern. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuern.
      (W. Röhrl)

      siehe auch: www.Rallye-Team-Schmitt.de
    • Ich habe mir vorgenommen, ALLE meine Autos (sind ein paar aber noch viel mehr Quadratmeter) mal komplett aufzupolieren und war dementsprechend einkaufen. Bin jetzt mal auf das Endergebniss gespannt ... und wann ich den Grundgedanken umsetzen kann:


      Ein Anfang wurde schon mal mit dem Rallye-E gemacht. Da Dreck bekanntlich Speck macht, wurde es nach 2 Monaten Zeit, die Spuren der Rallye Zorn zu beseitigen:



      Der Lack hat eine Pflege mal dringend notwendig. Er hat ja nun auch schon (etwa) 10 Kampfjahre hinter sich. Die Haube wurde ja beim Verbreitern der Seiten nicht neu lackiert. Von einem Aufkleber befreit:



      Etwas genauer:



      Und Poliert:



      Tja, iss ja fast kein Unterschied. Nun hab ich ja glatt die wahnwitzige Idee, den kompletten Kadett zu polieren.


      Thomas
      Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du untersteuern. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuern.
      (W. Röhrl)

      siehe auch: www.Rallye-Team-Schmitt.de