Schmitti´s Rallye-E (ex) H13

    • @Loki - keine Ahnung, denn ich habe keinen mehr verbaut
      @schrauberlehrling - die Anschlüsse sind nicht einfach dicht verschlossen. Es sind dort "Klappen" verbaut, die Ein-/Ausatmen des Tanks gewährleisten sollen aber diese verschließen sich, wenn Benzin davor steht.

      Thomas
      Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du untersteuern. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuern.
      (W. Röhrl)

      siehe auch: www.Rallye-Team-Schmitt.de
    • Loki schrieb:

      wo gibts den filter eigentlich (ausser bei opel) und was kost so nen dingen? hab leider letztens feststellen dürfen das mir feine krümel aus dem schlauch, der in den kühlerträger führt, fallen...
      Die feinen Krümmel ist das Aktivkohlegranulat. Du kannst theoretisch den Behälter aufsägen und die Aktivkohle in nem Topf mit einem Bunsenbrenner durchglühen, also wieder regenerieren. Aktivkohle gibt's aber auch lose zu kaufen. Hab aber noch keinen Filter aufgesägt. Könnte man aber mal probieren. Oder man baut sich aus PE-Rohren nen wiederverschließbaren.
      Hier könnte Ihre Werbung stehen! :P
    • Nach dem Bergrennen in Grenderich, zeigte sich der Rallye-E etwas inkontinent. Er verlor Öl und an einer sehr unschönen Stelle - der Kurbelwellensimmering dichtete nicht mehr ab. Das ist natürlich ein unhaltbarer Zustand und musste geändert werden. Zumal er nächste Woche an einem Kadett Treffen teilnehmen soll. Zeit ist natürlich mal wieder knapp und es blieben nur ein paar Stunden Zeit, um diesen Zustand zu ändern. Also ging es los und am Getriebe wurde das Kupplungsseil gelöst, der Stecker vom Rückfahrschalter abgezogen und die oberen Verbindungsschrauben gelöst. Danach wurde die Motorbrücke angesetzt, weil ich mir den Motorausbau ersparen wollte. Das ist erst in ca. 3 Monaten vorgesehen. Da wird der komplette Motorraum zwecks dringend anstehender Revision geleert:


      Da in unserem Ort auch noch Kerb ist die ich am Abend zuvor besuchte, gingen die Arbeiten etwas unmotiviert, lustlos und mit leichtem Mützedrücken nur in langsamen 3h vorran. Einmal alles raus, was zum Wechseln stört:


      Nun ist er endlich ersichtlich und kann raus:


      Hier noch etwas näher aufgenommen. Das Öl hat die komplette Blockseite kräftig versaut:


      Nachdem alle Teile gereinigt waren und der Simmerring ausgetauscht, konnte der Rallye-E wieder komplettiert werden. Leider ging anschließend nur ein kurzer Test auf der Hebebühne, ob alles wieder funktioniert. Ich hoffe, ich kann vorm Treffen noch eine Probefahrt unternehmen und ihn wenigstens noch etwas säubern.
      Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du untersteuern. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuern.
      (W. Röhrl)

      siehe auch: www.Rallye-Team-Schmitt.de