Schmitti´s Rallye-E (ex) H13

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Wartezeit auf die Ersatzteile vom Getriebe (sind noch auf dem Postweg), konnte ich für die Motorhaube nutzen. Diese ist nun auch mit den Ausschnitten für die Motorhaubenhalter versehen. Somit kann diese zum Lackierer:


      Die Dreiecke habe ich so positioniert, dass die Stauhitze vom Krümmer und vom Kühler, direkt nach oben abziehen kann:


      Thomas
      Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du untersteuern. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuern.
      (W. Röhrl)

      siehe auch: www.Rallye-Team-Schmitt.de
    • Ganz ehrlich? Die ganzen Jahre ohne irgendwelche Probleme mit dem Getriebe, obwohl es eigentlich nur gequält wird und jetzt mal einen Schaden von 40€? Damit kann ich wunderbar leben.
      Der letzte Feiertag konnte voll ausgenutzt werden. War ja schließlich "Tag der Arbeit". Die Gangräder wurden aus der Glocke entnommen und peinlichst gereinigt und untersucht. Vor dem Radsatz sind die noch darin verbliebenen Nadeln, des geplatzten Nadellagers zu sehen:


      Der letzte noch im Lager befindliche Deckel des 5. Ganges wurde fast 2 Stunden bearbeitet und konnte nach der Remontage der Gangräder seinen Platz finden:




      Eine kurze Testfahrt zeigte ein wieder wunderbar funktionierendes Getriebe. Die nächste Rallye kann also kommen.


      Thomas
      Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du untersteuern. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuern.
      (W. Röhrl)

      siehe auch: www.Rallye-Team-Schmitt.de
    • Danke :D Allerdings ist außer der Glocke und den Schaltgabeln, nichts mehr von Opel ;) Das Nadellager gehört zum DogRing Getriebe und ist nun etwa 4 Jahre alt. Ist zwar immer etwas ärgerlich, wenn sowas kaputt geht, aber was solls. Das wird ja nur gequält :D :D

      Thomas
      Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du untersteuern. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuern.
      (W. Röhrl)

      siehe auch: www.Rallye-Team-Schmitt.de
    • Mir wurde da ein Scan einer Zeitungsseite zugespielt. Wir haben es bei einem Oldietreffen doch glatt in die Zeitung geschafft:


      Dann habe ich noch die neue Haube vom Lackierer zurück geholt und sie direkt komplettiert. Die Haubenhalter wurden wie auch die GSI typischen Entlüftungen angebracht, die Gummieinsteller eingedreht und das Wabengitter passend für die Dreiecke zugeschnitten. Da das Wabengitter nur angeklebt wird, liegt sie mit der Sichtseite nach unten. Somit kann ich ausreichend Gewichte auflegen, damit die Waben auch die Rundung der Haube annehmen:


      Blick von unten:


      ... und etwas näher:


      Thomas
      Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du untersteuern. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuern.
      (W. Röhrl)

      siehe auch: www.Rallye-Team-Schmitt.de
    • Der gestrige Feiertag konnte gut genutzt werden. Als Vorbereitung für die Hombachtalrallye nächste Woche, wurde ein kompletter Grundcheck durchgeführt. Frische 102oktanige Flüssigkeit in den Tank eingefüllt und die Haube endlich mal getauscht. Also ab mit der alten und die Lampen raus:


      Die Neue rangeschraubt und ausgerichtet, sieht nun letztendlich so aus:




      Gefällt mir mal so richtig gut. Auch sind die Dreiecke genau richtig positioniert. Genau oberhalb vom Krümmer und Kühler. So sollte sich die Stauhitze im Motorraum wieder etwas veringert werden:


      Thomas
      Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du untersteuern. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuern.
      (W. Röhrl)

      siehe auch: www.Rallye-Team-Schmitt.de
    • Am vergangenem Samstag war die 8. Hombachtal Rallye. Es war ein "hartes Brot", diese Veranstaltung bei diesen Temperaturen zu fahren. Wie immer in Geisig, sind die Prüfungen mit allem gespickt, was das Rallyeherz begehrt. Teilweise zwar sehr selektiv und tricky aber alles in allem auch sehr funny, wie auch sehr kräftezehrend. Glücklicherweise gab es an jeder ZK zusätzliches Wasser, um ein Dehydrieren abzuwenden. In unserer Gruppe 8 gibt es ein freundschaftliches Miteinander. So konnten wir uns alle in den Zwangspausen locker über unsere Missgeschicke und Fehler unterhalten. Da es keinen Aushang mit Zwischenergebnissen gab, wurde hier dementsprechend auch vieles spekuliert und diverse Platzierungen eingeschätzt. Auf WP1 sind wir mit ausgefallenem Bordfunk unterwegs
      gewesen. Da ich Petra im Rallye-E absolut nicht hörte, fuhr ich komplett aus der Erinnerung und auf Sicht. Diverse Verbremser und gefühlt mangelnder Kurvenspeed durch fehlenden Mut in den folgenden Prüfungen, vermutete ich uns auf der letzten Plätzen. So ging ich Abends mit der virtuellen roten Laterne zur Siegerehrung. Hier wurde ich schockartig eines besseren belehrt. Auf dem Aushang ging hervor, das wir im Gesamt auf 31 von 85 gestarteten Teams und als 3. von 8 in unserer Klasse notiert waren ? Nachdem ein kleiner Schockmoment überwunden war, war die Freude riesengroß. DAS war eine Überraschung schlechthin. Letztendlich liegen wir in der Klasse mit den gefahrenen Zeiten sehr eng beieinander.
      Nun muss der Rallye-E schleunigst einen großen Service erhalten, da
      schon am Samstag die nächste Veranstaltung ansteht. Es geht nach
      Sulzdorf an der Lederhecke, zur Grabfeldrallye.
      Hier noch ein paar Impressionen und ein Video. Leider hatte ich die Kamera zu tief positioniert. Von der Strecke sieht man leider nicht viel ... dafür sieht man uns schwitzen:















      Spitzkehre Links ... wird natürlich nach rechts gelenkt gefahren



      Thomas
      Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du untersteuern. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuern.
      (W. Röhrl)

      siehe auch: www.Rallye-Team-Schmitt.de