Kadett-D GTE Zählung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Franken GTE schrieb:

      Hallo zusammen,

      wieder ein GTE mehr.........

      Ein Baumgärtner-Cabrioumbau

      Miss D-Kadett schrieb:

      Hallo,

      Hoffe ich bin hier richtig.
      Seit 1,5 Wochen habe ich wieder einen D Kadett GTE *freu*. Habe mich richtig gefreut eure Seite zu finden und zu lesen.
      Anbei möchte ich euch meinen GTE auch kurz melden:

      Ahhhhh - Da geht im Internet die Sonne auf ... pure "Opel-Porn" hahaha!

      @Franken-GTE: Ich sehe ein HN-Nummernschild (auf dem Bild in der Zeitschrift), aber Dein Name deutet mehr auf "Franken - Frei statt Bayern"? Bin nur neugierig da ich original aus A'burg bin. Gruesse nach egal-wo-hin!

      Beste Gruesse an Euch und die wunderschoenen GTE's!
      Dieter
      Ein 2.0-16V ist nicht genug!
      Disclaimer: Der Autor dieses Beitrages hat eine gehörige Portion Humor, gepaart mit etwas Sarkasmus. Bitte nicht alles "tod-ernst" nehmen. Wir wollen ja alle unseren Spaß haben, speziell hier auf der Seite mit unseren Opels!
    • 16SDriver schrieb:

      Und alle sind sie nur weiß...
      Weiß war Ende der Siebziger und Anfang der Achtziger eine der Modefarben für Auto's. Die Einschichtmetalliklacke konnten sich zu der Zeit nicht so richtig durchsetzen.
      Mein Vater fuhr einen weißen 79'er, mein Onkel und mein Cousin einen weißen 86'er Ascona C, und auch von meinen gebrauchten waren drei Opel in der Farbe weiß...
    • @Franken-GTE: Ich sehe ein HN-Nummernschild (auf dem Bild in der Zeitschrift), aber Dein Name deutet mehr auf "Franken - Frei statt Bayern"? Bin nur neugierig da ich original aus A'burg bin. Gruesse nach egal-wo-hin!


      Das ist fast richtig.
      Habe dort vor ca 1,5 Jahren das Cabrio aus HN geholt.
      Ich selber komme aus Würzburg und bin begeistert vom Kadett D Cabrio Feeling.
      Dazu hab ich noch nen originalen weissen 5-türigen GTE.
      VG aus Franken
      was fahrn wir niiiieeeee, nen gtiiiieeeee :D
    • Franken GTE schrieb:

      ...Habe dort vor ca 1,5 Jahren das Cabrio aus HN geholt.

      Ich selber komme aus Würzburg und bin begeistert vom Kadett D Cabrio Feeling...
      Ich habe eine Frage zum Baumgärtner-Cabrioumbau, ist dieser Umbau qualitativ besser ausgeführt wie bei den Bieber Umbauten?
      Alle von mir bisher besichtigten Bieber Cabrio's waren hoffnungslose Hauruck Umbauten, welche teilweise ohne Sinn und Verstand zusammengebrutzelt wurden und hinterher an den zusätzlich eingebrachten Versteifungen keine Korrosionsschutzvorsorge erhalten haben.
      Dementsprechend war auch der Zustand dieser Fahrzeuge!
      Von Feuchtbiotopen bis Schweizer Käse, von hängenden Türen über krumme Scheibenrahmen und ausgerissenen GFK-Heckaufsätzen habe ich schon alles gesehen. Die Karosserie des D Kadetten ist nun mal ziemlich "weich" und verzeiht kein Fauxpas an tragenden Teilen und dem Rahmen.
    • Hallo Strahli,
      soweit ich weiss ist der Baumgärtnerumbau um einiges teurer.
      Der Bieberumbausatz lag bei 3450 DM und der Baumgärtner bei 4500 DM.
      Der Cabrioumbauer hat selber für den Umbau je nach Kundenwunsch 8500-10000 DM gekostet.
      Dabei wurde fast das ganze Fahrzeug zerlegt und dadurch aufweniger.
      Wenn mein Cabrio auf meiner Hebebühne ist, verwindet sich da garnichts, obwohl es vorher ein GTE war mit dem 18E Motor.
      Hab leider noch kein Vergleich gehabt, zwischen meinen und nen Bieber, aber wenn ich deinen Beitrag so lese ist es eher ein billiger Umbau.
      VG Franken GTE
      was fahrn wir niiiieeeee, nen gtiiiieeeee :D
    • Vielen Dank für Deine Informationen @Franken GTE
      Ich gehe mal davon aus, dass die geänderten Karosserieteile beim Baumgärtnerumbau ebenfalls nicht in Blech sondern genauso wie beim Bieber Cabrio in GFK ausgeführt wurden. Dafür aber die eingebrachten zusätzlichen Karosserieversteifungen wahrscheinlich weitaus stabiler und besser platziert sind, daher ist Dein Cabrio auch wesentlich verwindungssteifer.

      Wäre schön wenn Du Deinen Baumgärtnerumbau in einem separaten Beitrag mit ein paar Bildern vorstellen würdest. Kann mir gut vorstellen, dass sich auch andere Forumsmitglieder dafür interessieren könnten.

      Danke und Gruß Strahli
    • Also ich kann bei meinem Bieber keine großen Verwindungen feststellen, hatte ihn in letzter Zeit ja auch oft genug auf der Bühne oder der Rampe.
      Es sind wirklich sehr großzügige Träger eingeschweißt welche mit den Radkästen extra verbunden sind. In Kombination mit den Domstreben ist er sehr stabil.
      Ich kann mich auch noch daran erinnern, wie ich mich vor dem Umbau nach Verstärkungen in der A-Säule erkundigt habe und der Monteur wie wild anfing daran rumzureißen und meinte, daß dies stabiler sein wie bei so manchem originalen Cabrio.
      Wäre dem nicht so, dann würde auch fortlaufend der Ansatz zum GFK aufreißen.
      Auch was den Rost und Gammel angeht würde ich mal behaupten, daß es an der Qualität des Umbaus liegt. Wer schnell das Dach absäbeln ließ und sonst nicht viel investierte, der wurde schnell bestraft.
      Vor allem, weil nach dem Umbau gerne Wasser ins Auto lief, da das Dach eigentlich nur als eine Art Notverdeck gesehen werden kann.
      Ich habe damals sehr auf Qualität geachtet und sogar später beim Umbau zum GTE auf Rost geachtet und wenn gefunden gleich behandelt. Auch die Hohlräume wurden nicht vergessen.
      Somit konnte ich mein Auto nach 22 Jahren ohne Schweißarbeiten wieder zum Leben erwecken. Siehe auch hier.

      Gruss
      Mathias
    • Hallo Mathias,

      Deinen Ausführungen kann ich uneingeschränkt beipflichten. Doch ich vermute, dass sich viele der damaligen Fahrzeugeigner nicht so ausgiebig mit der Materie beschäftigt haben, den Bausatz kauften und danach ziemlich blauäugig den Umbau in Eigenregie durchführten.
      Die Ergebnisse dieser mehr oder weniger gut gelungenen Umbauten werden heute oft genug als abgebrochene Restaurationen zum Kauf angeboten.
      Es kommt wohl darauf an einen gelungenen und im Anschluss direkt versiegelten Umbau zu finden, aber diese werden nicht zum Verkauf angeboten und sind in festen Händen. Somit wird in den nächsten Jahren durch natürliche Korrosionsauslese und Verschrottungen der Bestand dieser Fahrzeuge weiter schrumpfen und die Spreu vom Weizen trennen... der Markt wird kleiner werden.

      Gruß Strahli