Dennis GSI

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So liebe Gemeinde,

      Dann will ich jetzt auch mal anfangen mein GSI hier nach und nach vorzustellen. Da ich ihn jetzt schon 1 jahr habe, es sich in diesem Jahr viel getan hat, und ich bis jetzt zu faul war es hier zu posten, versuche ich mal eine kleine zusammenfassung zu erstellen von kauf bis heute.

      Also gekauft habe ich ihn wie gesagt letztes Jahr im Oktober. Bin durch zufall im netzt drauf gestoßen, und konnte nicht wieder stehen, die Fakten sprachen einfach für ihn. Die da damals waren : Unverbastelter Originalzustand, 105tsd km, 2 Vorbesitzer, Sehr gepflegt, wenig Rost. Einziges Manko, wenn man so will, ich ,musste mich sofort entscheiden, sonst hätte ihn ein Kärtchenhändler bekommen, weil der Verkäufer seine Garage frei haben wollte. also bin ich mal schnell Samstag Mittag 300 km nach Remscheid geballert, angeguckt, angezahlt, und mit den Papieren wieder zurück um ihn anzumelden und am nächsten we dann abzuholen. So genug der Worte fürs erste.. hier sind dann die ersten Bilder, bzw die Bilder hab ich vom Verkäuferdamals geschickt bekommen..







      Nach dem ich aufgrund dieser aussagekräftigen Bilder :D dann zugeschlagen hab.. hier noch n Schnapschuss von der Abholung.



      Geplant war eigentlich den GSI so zulassen wie er ist und einfach als Altagsauto zu nutzen, da ich mir eigentlich grad nen E Kadett aufbaue ;)

      Nach dem ich ihn dann zu Hause hatte gabs erstmal n ordentlichen Check, und ich war angenehm überrascht. Bis auf Rostige Bremsleitungen war alles tip top (naja den Flugrost am Radlauf lass ich mal aussen vor, diese wollte ich nach dem Winter dann eh neu machen). Also Bremsleitungen schnell getauscht, und der bevorstehenden tüv Prüfung stand nix mehr im wege.
      Tüv erfolgreich bestanden, noch schnell ne große inspektion hinter her geschoben, dann war erstmal fahren und genießen angesagt :D.





      Zu diesem Zeitpunkt ahnte ich noch nicht das es keine gute Idee war den schönen GSI als Altagsauto zu missbrauchen...

      Das sollte sich aber schnell ändern als ein LKW anfang des Jahres meinte er müsste mein Auto als Bremsklotz zu nutzen.



      Daraus folgte dieser Heckschaden : Linke Seitenwand krum, Heckblech krum, Rückleuchtenmaske krum, bodenblech gestaucht, Heckklappe und Heckstoßstange schrott...

      Naja nachdem ich dannmein Schleudertrauma ein paar Tage auskuriert hatte (Ich habs noch am selben Tag versucht zu richtin, kam aber leider meinem Kreislauf nicht zu gute :D) ging es in die Halle um den GSI notdürftig grade zu dängeln bis der Winter vorbei war.



      Notdürftig repariert ging es dann bis April über die Straßen, bis ich endlich Urlaub hatte und ich mich mit dem GSI in die Halle zurück gezogen hab.

      Auf dem Programm stand: Heckschaden Ordentlich instandsetzen, Radläufe und Sicherhalthalberauch gleich die Schweller neu einschweissen.
      Also alles erstmal auseinandernehmen ;)



      und dann mal die ersten Schnitte ins Blech machen..



      so das waren schonmal die ersten Infos und Bilder von meinem GSI

      Gruss Dennis

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von astradeluxe ()

    • und weiter gehts ;)

      Nachdem die ersten schnitte also getan waren ging es auch schlag auf schlag..
      Erstmal alles raus, Schweller, Radlauf, Endspitzen, Heckblech und Rückleuchtenmasken



      Danach ging es dran alles schön sauber zu machen und zum schweissen vorzubereiten..





      Danach nur noch die angepassten Bleche ausrichten und einschweisssen :D
      Klingt jetzt im nachhinein alles so fix gemacht :D.
      Waren aber ein paar harte Wochen die ichin meinem Urlaub von Morgens bis Abends nur am Schweissen Flexen und Hämmern war… Man gut das meine Freundin so vertändnissvoll ist ;)







      Naja so langsam sah es dann wieder aus wie ein Auto ..



      So ging es dann auch endlich zum Lackierer, und ich hatte mal ein paar Tage Pause..



      Gruss Dennis
    • zurück vom Lackierer ;)

      So nachdem ich mich etwas erholt hatte, und der Lackierer an der reihe war, bin ich nach der arbeit ab und zu mal nach dem rechten gucken gewesen bei meinem Lackierer;)



      Er hat ganze Arbeit geleistet, und ein paar Tage später Stand er wieder bei mir,



      es folgte der Zusammenbau, samt Original Folierung an Heckklappe und B Säule.

      Der Zusammenbau ging wirklich zügig Über die Bühne, und das musste er dann auch, schließlich wollte ich ja endlich das schöne Wetter im GSI genießen und die ersten Treffen standen an.. ( es war mittlerweile anfang Mai).

      Trotz aller Vorfreude war ich natürlich bemüht alles sorgfälltig zu ende zu bringen. Deshalb kam dann erstmal zur vorbeugung der Korosionsschutz dran.. 4Kg Holraumfett sollten das schlimmste verhindern ;)



      Danach die letzten Kleinigkeiten wieder zusammen bauen, und tada… hier die ersten fertigen Bilder von meinem GSI





      Gruss Dennis
    • Nachdem nun alles wieder schick ist steht der Beschluss fest. Es ist und bleibt nun ein schön Wetter Sonntagsauto ;)

      Hier noch ein paar Bilder aus dieser Saison..

      Oschersleben


      Boltenhagen


      Oldtimertreffen Bad Harzburg.. Da sich nen GSI nun mal am wohlsten in Gesellschaft fühlt hab ich mich gleich mal neben Jens (Kadett-phsycho) gestellt


      Ändern würd sich nicht mehr viel, geplant sind jetzt noch neue Felgen

      Hier mal Probe gehalten




      Leider sind 8,5x15“ doch ein bisschen breit. Übern Winter wird ich sie aufarbeiten und Umschüsseln auf 7,5 und 8“

      Abschliessend jetzt noch das letzte Bild von meinen 2 Schätzen für dieses Jahr. Nu sind sie eingemottet und machen schon mal Winterschlaf.




      Gruss Dennis
    • Danke Jens, vielleicht schaffen wir es ja nächstes Jahr mal nen kleines shooting mit den Kadetten zu machen ;)


      Vielleicht fass ich nochmal n paar Fakten zusammen was sich seit dem Kauf letztes Jahr getan hat, da doch das ein Order andere in meinem Resümee untergegangenen ist..

      Also wie gesagt im Serienzustand kam er letztes Jahr zu mir, und seid dem hat sich folgendes getan:

      -Fahrwerk 60/40 + 20 mm Federbein pressen
      -Felgen Ronal Turbo in 7x15 et 28 (werden nächstes Jahr auf mein Heku Car Camp umgezogen)
      -Hinterachse mit Scheibenbremse vom 16v
      -Sturzkorrekturplatten 1,5 Grad
      -Bastuck Gruppe a ( die Lösung mit den Endrohren gefällt mir noch nicht zu 100 % , jedoch besser als die DTM Rohre)
      -Dewoo Nexia Ausstellfenstern hinten
      -Wischwaschwasserdüse an der Heckklappe entfernt und Heckscheibe ohne Wischerloch
      -schwarz/rote Hella Rückleuchten
      -Champion Lederausstattung
      -Bordcomputer anstatt der Analoguhr
      -Pioneer Radio mit gelber Beleuchtung ( passend zum Digitacho)
      -Hollywood coax im amaturenbrett
      -Lasicbox Nachbau mit Hollywood Teftönern
      - Audiosystem Endstufe
      -Schaltwegverkürzung
      -gekürztes Schaltgestänge vom Schaltknüppel
      -Lederschaltknauf
      -original Opel Lederlenkrad mit Gsi Hupknopf

      Geplant sind für'n Winter jetzt noch der Umbau auf xe und das aufbereiten und umschüsseln der bbs rm

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von astradeluxe ()

    • Ja, sicher auch günstiger und in weitaus besserer Qualität. :)
      Die Platten aus ebay zerfallen ja schon, wenn man die nur anschaut. Das Material ist so schmal, das möchte ich mir nicht an die Hinterachse schrauben. Hatte mir mal einen Satz bestellt zum vergleichen, selbst die versprochenen -1,0 Grad waren in echt nur -0,6 Grad.
      1988er Kadett GSi 16V 3-Türer // 1989er Kadett GSi 16V Cabrio // 1991er Kadett Fun 5-Türer // 1991er Kadett Caravan Club Special // 1992er Pontiac LeMans 4-door Sedan
    • Die Frage mit dem Reifenverschleiss kommt sehr oft.
      Mein Cabrio fährt seit knapp 10 Jahren mit Sturzkorrekturplatten, ca. 45.000km in beiden Karossen und ich habe jetzt den zweiten Satz 225/40/16 auf der Hinterachse, den ich jetzt nach 4 Jahren mal von links nach rechts und von rechts nach links gewechselt habe und hatte auf der inneren Seite nur leichte Sägezahnbildung, aber keinen spürbar höheren Reifenverschleiss.

      -1,0 Grad Platten lohnen sich meiner Meinung nach immer, denn das Rad steht nicht mehr kerzengerade und ich persönlich finde, dass es sich auf engen kurvigen Strecken ein bisschen knackiger fahren lässt. -1,5 Grad und -2,0 Grad sind dann eher für die Optik bzw. für diejenigen, die einfach mehr Platz im Radkasten brauchen.
      1988er Kadett GSi 16V 3-Türer // 1989er Kadett GSi 16V Cabrio // 1991er Kadett Fun 5-Türer // 1991er Kadett Caravan Club Special // 1992er Pontiac LeMans 4-door Sedan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Frank ()