schlechtes Startverhalten - Kadett D 13N - Problem gelöst

    • @Franken GTE: Um den Schließwinkel einzustellen, hab ich den Kontaktabstand des Unterbrecherkontaktes erstmal grob mit der Fühlerlehre auf 0,4 mm eingestellt. Dazu nimmt man Verteilerkappe, Verteilerfinger und Lagerschild ab und schiebt das Auto im 4. Gang bis der Nocken der Nockenwelle die Kontakte am weitesten auseinanderdrückt. Dann wird alles wieder zusammengebaut, um den Motor starten zu können und mit dem Schließwinkelmessgerät bei der richtigen Drehzahl (1000 U/min) den Schließwinkel zu messen. Dann wird nachkorrigiert (je geringer der Kontaktabstand desto größer der Schließwinkel. 50° (+/- 3° Toleranz) sind das Ziel. Ist ein bisschen fummelig, aber irgendwann hat man es.

      Im "Jetzt helfe ich mir selbst"-Buch heißt es etwas missverständlich ca.: "Da der Kontaktabstand durch Abnutzung rasch etwas größer wird wird der Schließwinkel zunächst auf den unteren Toleranzwert eingestellt." Da der Schließwinkel jedoch umso größer ist je geringer der Kontaktabstand ist, sollte nach Erneuerung der Kontakte ein möglichst großer Schließwinkel (max. 53°) das Ziel sein. Deshalb war ich mit den 51° ganz zufrieden.


      @Sandro: Zum Zündzeitpunkt einstellen braucht man eine Stroboskoplampe. Die wird an die Batterie angeschlossen und mit dem Induktivgeber an das Zündkabel des 1. Zylinders. Dann wird der Motor gestartet (darauf achten, dass am 1. Zylinder auch der Zündfunke ankommt - also er auf allen Zylindern läuft). Mit der Lampe blitzt man dann die Markierung auf der Riemenscheibe der Kurbelwelle an und schaut, dass diese Markierung beim Lichtblitz mit dem Dorn am Ölpumpengehäuse übereinstimmt. Zum Nachkorrigieren wird der Zündverteiler (M13-Schraube unterhalb) gelockert und etwas gedreht. Eigentlich eine entspannte Arbeit.


      Gruß,

      Tobi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tobi_87 ()