Bundeswehr-Kadett

    • Bundeswehr-Kadett

      Liebe Forengemeinde,


      ich bin auf der Suche nach Informationen zum Bundeswehr-Kadett (Feldjäger). Leider bin ich weder im Forum noch im Netz auf genügend handfeste Informationen gestoßen.

      Vielleicht hat ja noch jemand Datenblätter zu Ausstattung (Unterfahrschutz, Fahrwerk, Sperrdifferenzial), Motorvarianten, Baujahren und Auslieferungsanzahl.
      Vor allem interessieren mich Daten zur Rostvorsorge und Instandhaltung bei der Bundeswehr.


      Vielen Dank, Tobi
    • Hallo,

      "den" Bundeswehrkadett gab es nicht. Je nach Funkausstattung war eine zusätzliche 24V-LM verbaut, Tarnkreisschalter statt der Uhr, Innenausstattung immer beige sowohl mit Stoff als auch mit Plastikbezügen. Manche hatten Standartenhalter, manche eine Ladesteckdose, den Motorschutz aus Stahl hatten alle die ich gefahren habe, Differenzialsperre hatten zumindest die Diesel keine, Benziner hatten wir keine, Gerostet haben sie genauso wie normale Kadetten auch.

      Kadett war nett, Unimog bin ich lieber gefahren, das einzig gute in 4 Jahren da...

      Grüße
      Thilo
    • @Vogelsberger: Ich hatte irgendwo im Netz mal gelesen, dass die Kadetts bei der Bundeswehr besonders gegen Rost geschützt wurden (Hohlraumversiegelung und/oder Unterbodenschutz) - deshalb meine Frage zur Rostvorsorge. Ein solches Gerätebegleitheft wäre natürlich der Wahnsinn! Ich frag mal danach wenn ich mir den Kadett anschaue.

      @Diffendinx: Dann sind mir bisher wohl immer nur die Diesel über den Weg gelaufen. Meist die 1.7D und einmal die ältere 1.6D Version (aus 1986/87 oder 88). Interessant, dass es auch den C20NE gab. Bilder wären klasse! Offtopic: Hast du meine PN bekommen?

      Grüße, Tobi
    • ich hab um 2003 nen 3-türer saugdieselcaravan von der bw geschlachtet.
      war ein ganz normaler nullausstatter vorfacelift mit der typisch braunen bw-ausstattung, an extras hatte der genau nix.gar nix.nichtmal n scheibenwischer hinten oder n rechten spiegel. die ausstattung und den "teppich" (gummimatte) hab ich noch, der rest war einfach zu verfault-soviel zur rostvorsorge.
      es gab aber einige spezielle die bei der britischen militärmission in berlin liefen mit dem 130-ps-GSI-motor, höherlegung, 24-v-anlage, unterfahrschutz, sperrdiff usw. leider wurden die wie alle brixmis-fahrzeuge (u.a senator a 4x4, diplomat V8 mit allradantrieb etc (!!!!) von opel zurückgenommen und zerstört. von den senatoren gibts wohl noch 2 oder 3 im museum...
    • Einer der der Brix 4x4 Senatoren mit 2,3 Comprexdiesel stand vor paar Monaten drin. 25.000€...
      Zu den BW-Kadetten kann ich noch sagen, dass es 3- und 5-Türer gab, wobei die 5-Türer nie eine Rückbank besaßen, von den 3-Türern weiß ich es nicht. Ferner weiß ich von Funkgeräten und Sanikoffern mit Spezialaufbau im Gepäckabteil. Vor 10 Jahren hab ich jemanden hier in Rathenow gesprochen der einen 5-Türer mit voller Ausrüstung gefahren hat.Der Wagen hatte noch eine Art Bügel unter dem Endschalldämpfer, ich schätze zum Schutz vor Verlust, aber ob der mal bei der BW oder privat drunter gebaut wurde kann ich nicht sagen. Leider hat ein Fiesta den Wagen zur Hälfte geschreddert...