Nachfertigung von BC-Rahmen (evtl. 3D-Drucker) machbar/bezahlbar?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nachfertigung von BC-Rahmen (evtl. 3D-Drucker) machbar/bezahlbar?

      Mir ist die Tage gekommen, das mann doch mal den akuten BC-Rahmenmangel vielleicht in der Richtung angreifen könnte.
      Ich hab leider keine Skills in der Richtung, will aber der Community einen "Stumper" in die (hoffentlich) richtige Richtung geben.

      Die wichtigsten Fragen sind

      - bekommt man mit nem 3D-Drucker einen von der Stabilität und den Maßen gleichwertigen BC-Rahmen im Vergleich zu den Originalen gefertigt?
      - kann man sowas mit dem Home-Lösungen (da gibts ja 2 Arten - die die aus Kunststoffklötzen fräsen und die die mit so ner Art Kunststoff-"Schnur" das Teil nach-"spritzen") bewerkstelligen oder muss man da nen Firma mit betrauen wenn die Dinger brauchbar werden sollten?
      - was kostet sowas, bzw. ab welche Abnahmemenge kann eine Firma die Dinger zu nem brauchbaren Tarif fertigen
      - bekommen wir überhaupt genug Leute zusammen, das sich das überhaupt rentiert?
      Die Marktführer für Elektroautos in Deutschland sind immer noch Graupner, Dickie & Carrera
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      makrochip.de (mein Blog)
      altaberbezahlt.org (monatl. Treff im Neckar-Odenwald-Kreis)
    • Was 3D Druck angeht habe ich keinerlei Ahnung, ich würde von einem vorhanden Rahmen einen sauberen Abdruck machen und dann aus Gießharz nach gießen, das ist zwar eine gedulds Arbeit, aber machbar, so habe ich auch schon Achsbuchsen für Oldtimer gegossen, natürlich nicht aus Gießharz .... :D
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE
    • Mit 3D-Druck definitiv machbar. Habe schon mehrere Sachen gesehen und auch beim Druck zugeschaut. Auch ein komplettes Kugellager wurde an einem Stück gegossen, ein 10er Schraubenschlüssel der benutzbar war etc.. Bei dem Kugellager muss dann nur ein Stück "Gerüst" entfernt werden, worauf das Material aufgebaut wird.
      Und der Drucker hat mittlerweile schon ein paar Jahre auf'm Buckel.
      UPS ziehen die Sachen mit dem 3D Druck momentan groß auf.
      mm-logistik.vogel.de/distributionslogistik/articles/418683/

      Damals lohnte sich sowas knapp noch nicht, speziell für den Rahmen. Mittlerweile dürfe es günstiger sein, als einen originalen Opel Rahmen zu kaufen.

      Grüße Frank
    • Das macht zumindest mal Hoffnung...

      Wegen 3D-Zeichnung... hab das letzte mal in der Ausbildung AutoCAD unter den Griffeln gehabt (War die damals aktuelle Version R13) ist schon ein Weilchen her....bilde mir ein wenn man ne bemaßte Zeichnung aus allen Blickwinkeln hat, sollte das doch recht einfach umzusetzen sein... oder bin ich da aufm Holzweg?
      Die Marktführer für Elektroautos in Deutschland sind immer noch Graupner, Dickie & Carrera
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      makrochip.de (mein Blog)
      altaberbezahlt.org (monatl. Treff im Neckar-Odenwald-Kreis)
    • Ich hab im Studium mal so einen 3D Drucker aufgebaut und auch ein paar Teile damit gedruckt. Also den BC Rahmen kann man damit schon machen und stabil sind die gedruckten Teile eigentlich auch . Nur müsste man den dann ein bisschen nach bearbeiten. Ein Kollege hat son Ding zuhause Stehen. Also wenn sich einer bereit erklärt mir ne Korrekte technische Zeichnung zukommen zu lässt, mach ich ein 3D Modell mit Inventor und gib ihm das zum Drucken (Prototyp). Glaub nur nich das er da ne Serienproduktion startet. Produktionsdauer ist halt Locker 2-3H. Andere Überlegung wenn Prototyp=geil: Son 3D Drucke kostet ab 500 Euro. Wenn jetzt 30 Mann bereit sind für nen Rahmen 20Euro zu zahlen, hätte sich der Drucker mit Ehrenamtlicher Arbeit bereits amortisiert.
      Hubraum statt Leistung :nono:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von El-Kadetto ()

    • Hab heute mal mit dem Kollegen gesprochen der son 3D Drucker hat. Er meinte der Rahmen wär in 20-30 min gefertigt.
      Er meinte es gibt auch Unternehmen die wenn man denen ne .STL Datei schickt einem das Teil für sehr kleines Geld Druckt. Wär ja ein Versuch wert. Link. Also mein Angebot steht! Wenn mir einer ne technische Zeichnung zukommen lässt mach ich ne .STL mit Inventor und lad sie hier für alle zugänglich hoch.
      Hubraum statt Leistung :nono:
    • JuppesSchmiede schrieb:

      Ich weiß nicht ob ich noch einen Rahmen habe, wenn dann werde ich mich dran setzen einen Abdruck zu machen, um sowas zu gießen.

      Ich denke bei nem gegossenen Rahmen muss man bestimmt noch arg viel nacharbeiten und wie sieht es mit der Passgenauigkeit aus?


      soli schrieb:

      zum Thema Stabilität: das hält ;)
      sofern es nicht gerade aus Ultimaker & Co kommt, paßt das auch mit der Optik. Den ABS-Schlangen-Druckern fehlt da etwas die Detailtreue.

      Das hört sich doch gut an...



      El-Kadetto schrieb:

      Hab heute mal mit dem Kollegen gesprochen der son 3D Drucker hat. Er meinte der Rahmen wär in 20-30 min gefertigt.
      Er meinte es gibt auch Unternehmen die wenn man denen ne .STL Datei schickt einem das Teil für sehr kleines Geld Druckt. Wär ja ein Versuch wert. Link. Also mein Angebot steht! Wenn mir einer ne technische Zeichnung zukommen lässt mach ich ne .STL mit Inventor und lad sie hier für alle zugänglich hoch.

      Ich hab leider keinen Rahmen den ich für die Vermessung zur Verfügung stellen könnte, aber ich bin der festen Überzeugung das es hier bestimmt jemand mit dem nötigen Background gibt der auch nen BC-Rahmen sein Eigen nennt
      Die Marktführer für Elektroautos in Deutschland sind immer noch Graupner, Dickie & Carrera
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      makrochip.de (mein Blog)
      altaberbezahlt.org (monatl. Treff im Neckar-Odenwald-Kreis)
    • Ich habe schonmal Blinkergläser aus Gießharz gegossen, die waren von der passgenauigkeit und von den Details 1A, ansonsten habe ich meist nur "Gummi"-Buchsen gemacht.
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE
    • Dann kannst ihn bitte auch mal fragen, die heiß er das Pulver machen musste, je nach Hitze kann ich ja nicht mehr mit einer Silikonform arbeiten.
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE
    • Da ich ja aus der Branche komme... Servicetechniker für Lasersinteranlagen und die Firma Shapeways und viele andere auch unsere Anlagen benutzen kann ich nur sagen das die Teile in keinsterweise dem Orginal in etwas nachstehen.

      Ich habe mir selber schon die Einsätze für das Armaturenbrett nachgebaut und Nabendeckel und so Kram.

      Letztes Projekt waren die Luftauslässe für den D Kombi.
      m.facebook.com/groups/29529290…malink&id=838623912841508

      Leider sind einzelne Zeile relativ teuer erst ab bestimmten Stückzahlen lohnt es sich meistens.

      Von diesen "geführten Heißklebepistolen" ala Makerbott halte ich persönlich nicht viel.

      Mfg
      8)Straße Trocken, drauf den Socken! 8)