"Commo" 25S alias Commodore C Bj. 1980

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Danke euch allen. Leider hats mit Anmelden die Woche nicht geklappt, also nix mit schön rumcruisen zu Ostern.
      Wird aber nächste Woche, oder besser muss ;)

      @Kiwikeks: genau das meinte ich. Klar gibts auch moderne Öle mit gleichhohen Werten, aber dafür kost es auch das 4-fache und wie du schon sagst, bei der Fahrleistung kann man bedenkenlos Mineralöl nehmen.
      Kraft kommt von Kraftstoff! :bier:
    • Gratulation zu dem Schmuckstück und Daumen hoch zu den Umbaumaßnahmen! Dafür kann man schon mal einen V6 Kadett abgeben.

      Beim Öl denke ich auch, dass ein mineralisches besser ist für den alten Motor als ein vollsynthetisches Öl. Ein Freund hatte seinem alten Mini Bj.1976 auch etwas gutes mit dem synthetischen Öl tun wollen und musste am Ende den ganzen Motor überholen. Schuld waren wohl die zugesetzten Additive. Aber genau weiß ich das auch nicht mehr.
      Hier könnte Ihre Werbung stehen! :P
    • Hallo,

      funktioniert der Overdrive? Ich hatte zwei Volvo 240 und 244, beide mit Overdrive, bei beiden fiel der ständig aus, Kabelbrüche (Schalter genialer weise im Schalthebel) , Relais kaputt, Pfeifgeräusche.
      Der einzige Sinn des OD bestand für mich darin, den Herstellern die Kosten für die Entwicklung eines richtigen 5-Ganggetriebes zu sparen.

      Grüße
    • @Differendinx:
      Am Commo wurde letztes Jahr nichts mehr weiter gemacht.

      Zustand also unverändert:





      Hab ihn lediglich bissl ausgeführt.

      Einmal nach Oschersleben:



      Und dann hat er mich Ende Oktober / Anfang November durch meinen Jahres-Urlaub begleitet :)
      Erst gings nach Österreich, Städtetrip in Innsbruck.

      Dann weiter nach Südtirol / Brixen, wo meine Freundin und ich zu einer Hochzeit eingeladen waren:



      Und dann noch nen Stück weiter nach Kaltern an den Kalterer See. Bissl wandern. ^^



      Die Hinfahrt hat er problemlos überstanden.
      Auf der rund 800km weiten Heimfahrt haben sich dann erste Mängel angekündigt. Aber er hat es ohne Panne geschafft.
      Opel der Zuverlässige eben XD

      Zum einen sinkt beim Kuppeln die Drehzahl teils sehr weit runter, so dass er ab und an ausgeht wenn man an eine Kreuzung rollt.
      Beim Kaltstart muss man manchmal ganz schön mitm Gas spielen eh er an bleibt.
      Ich denke das sind eher Kleinigkeiten. Vielleicht mal die Einstellungen des Vergaser kontrollieren und auf Undichtigkeiten prüfen.
      Notfalls zerlegen, reinigen und neu abdichten.
      Vielleicht spielt aber auch das eine undichte Hosenrohr direkt am Krümmer da mit. Da hat sich der Brennring langsam verabschiedet auf der Tour runter nach Italien.
      Denn werd ich vorher mal machen.

      Das für mich Bedenklichere ist eher die Hinterachse.
      Wenn ich ihn aufbocke und das Rad von Hand drehe, dann nimmt man akustisch ein sehr starkes "ratter" Geräusch war.
      Teilweise auch ganz leichte Vibrationen am Rad, wobei ich mir das aber eventuell auch nur einbilde. Müsste ich nochmal genauer untersuchen.
      Bisher würd ich sagen okay ist nen Radlager, aber zum einen kenn ich mich mit den alten Steckachsen nicht aus und das komischere ist, dass das Rattern nicht nur auf einer Seite auftritt, sondern auch auf der gegenüber liegenden Seite und am Differential in der Mitte.
      Sprich über die komplette Länge der Achse.
      Eine Vermutung von mir ist, dass es vielleicht die inneren Lager vom Differential sind und dass sich das Geräusch und die Vibrationen durch den Aufbau der Steckachse einfach über die gesamte Länge ausprägen.
      Muss mich da mal mit jemanden unterhalten der sich da mehr auskennt.

      Aktuell steht aber der Kadett im Vordergrund. Der Commodore muss bis Anfang nächste Saison warten eh ich an ihm weitermachen kann.

      @Vogelsberger:
      Das Overdrive funktioniert tadellos. Da hab ich keine Probleme mit.
      Find es echt klasse, gefällt mir sehr gut. Gerade bei langen Strecken schöne Drehzahlsenkung da durch.
      Kraft kommt von Kraftstoff! :bier:
    • Obs nur im ausgefederten Zustand auftritt kann ich erst Anfang der Saison prüfen, aktuell ist er eingemottet.
      Würde aber vorsichtig behaupten es war auch was beim Fahren zu vernehmen, kann mich da aber auch täuschen.
      So nen kleinen Summen geht da beim Fahrbetrieb schnell unter.
      Kraft kommt von Kraftstoff! :bier:
    • Servus Martin,
      Sorry für das "offtropic"
      der grüne B Kadett auf dem Bild von Oschersleben gehört doch dem Domi oder?
      Gibt`s irgendwo info`s zum Wagen usw... würde mich blendet Interessieren...

      Aber auch der Deine ist sehr nett.. lese dieses Thema, aber kommentiere wenig dazu...

      Danke

      Gruß Ronny
      Kadett B `73 resto, Kadett E Cabrio 16V, Kadett E GSI 16V Mattig Breitbau, Trabant P601, Kadett B `72 schlachter

      es gibt Tage, da gewinnt man - und es gibt Tage, da verlieren die Anderen :P

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Uncle-Ron ()

    • Letzten Sonntag hab ich den Dicken mal wieder zum Leben erweckt.
      Batterie geladen, paar mal mit abgezogender Zündspule orgeln lassen um Öldruck aufzubauen und dann gestartet.
      Läuft ^^ und gleich ne Runde gedreht.

      Als erstes den Leerlauf und Schnellleerlauf am Vergaser eingestellt.
      Hatte mir da extra mal bei Kleinanzeigen nen Ordner mit nem kopierten Werkstatthandbuch bestellt :)





      Die Woche über habe ich paar Kleinteile bestellt und heute gleich gewechselt.

      Zum einen hab ich die Ventildeckeldichtung getauscht, die tat am letzten Zylinder etwas süffen.
      Und dann gabs noch ne neue Entlüftungsschraube für das Thermostat, die hats so gut wie zerlegt beim damaligen Wasserpumpentausch.
      Hatte heute echte Probleme die alte raus zu bekommen, musste immer größere Nüsse einschlagen zum Rausdrehen.



      Als ich den Luftfilter runter hatte und mir den Vergaser nochmal angesehen habe ist mir auch aufgefallen, dass das Gasgestänge verbogen war.
      Da frag ich mich echt wie sowas geht? XD



      Hab ich gerichtet und gleich alle Kugelgelenke gefettet.
      Bei der Bimetallfeder welche am Ansaugkrümmer ist muss ich mich mal belesen ob die so richtig sitzt.



      Dann gings an die Hosenrohre.
      Da war ja der eine Quetschring undicht, so dass es aus dem vorderen Krümmer rausgepustet hat.



      Hier habe ich aber gleich so einen moderneren Brennring aus den Frontkratzer-Modellen verbaut.
      Bisher absolut dicht, bin zufrieden. Den kann man wenigstens auch nochmal verwenden wenn man nochmal da ran muss.



      Zum Schluss noch nen neuen Benzinfilter rein und soweit erstmal durch.
      Im Anschluss gleich noch ne Runde gedreht und an der örtlichen Eisdiele angehalten ^^

      Die 16 Zoll BMW Felgen habe ich inzwischen verkauft und mir im Winter paar 17 Zöller geholt.
      Hab erstmal nur eine Felge probegesteckt.
      Ist mir aber doch etwas zu groß.





      Werd mir doch lieber etwas zeitgenössischeres in 16 Zoll ala Rial Mesh oder so holen, wenn ich mal was bekomme.

      Darf nicht jünger als Baujahr 1990 sein zwecks H-Kennzeichen.
      Am liebsten in folgenden Maßen:
      7x16 ET (minimal) 20
      7,5x16 ET (minimal) 30
      Kraft kommt von Kraftstoff! :bier: