Opastufe 1.6i Bj.88

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Naja, die Motoren an sich sind ja sehr robust und absolute Dauerläufer.

      Das Automatikgetriebe wäre mir da eher ein Dorn im Auge. Das Ding muss man echt schonen. Vorm Gangwechsel schön vom Gas gehen und wenn er kalt ist das Pedal nur streicheln. Durch die unendliche Schaltfreudigkeit des Getriebes und die ausgesprochen überwältigende Anzahl an vorhandenen Gängen, droht er einfach im kalten Zustand zu hoch zu drehen.

      Und bei Kickdown-Allüren bedankt sich das olle Getriebe auch sehr schnell bei einem.

      Irgendwann hört man das Klingeln...

      Das ändert aber nichts daran, dass du einen scheinbar guten Schuss gemacht hast. Viel Freude wünsche ich dir damit!

      MfG
    • Danke @captain-kadett! Ja, die Substanz ist Spitze. Völlig unverbastelt ohne Dachantennen, ohne Löcher im Armaturenbrett und ohne wilde Kabelbäume. Sowas hatte ich noch nie. Und die Saftige Hohlraumkonservierung über die ganzen Jahre ist ein Traum! So schlimm finde ich die Automatik gar nicht. Für die Viertelmeile ist die natürlich nichts :D

      Das sind ja Zwillinge :) @octavia TDI welches Baujahr ist deiner? Habe 700€ bezahlt mit einer Laufleistung von 63.000 km
      Hier könnte Ihre Werbung stehen! :P
    • Ist aus 3.88 und hab auch den C16NZ mit Automatik drin. Das ist meiner nach kauf und nachdem er gemacht wurde. Hatte bisschen an den Ecken der Radläufe zu schweißen war aber kaum der Rede wert.
      Bilder
      • DSC_3773.jpg

        1,99 MB, 4.000×2.250, 99 mal angesehen
      • DSC_3774.jpg

        2,23 MB, 4.000×2.250, 103 mal angesehen
      • DSC_3780.jpg

        2,04 MB, 4.000×2.250, 98 mal angesehen
      • DSC_3783.jpg

        1,88 MB, 4.000×2.250, 96 mal angesehen
      • DSC_3781.jpg

        1,92 MB, 4.000×2.250, 98 mal angesehen
      • DSC_3898.jpg

        2,51 MB, 4.000×2.250, 97 mal angesehen
    • Aktuelles von der Opastufe:

      Amtliche 8,6 Liter Super auf 100 km bei rasanter Fahrweise mit dem brachialen 3-Gang-Getriebe :thumbup: und ca. 2 Milliliter Servoöl auf 100 km :thumbdown: . Die Servopumpe sifft leicht. Irgendwo hab ich noch eine liegen. Aber so lang es überschaubar bleibt, fülle ich einfach nach.

      Ansonsten macht die Kiste schon viel Spaß. An die Automatik hab ich mich schon so sehr gewöhnt, dass ich mit Schalterfahrzeugen in letzter Zeit sehr kupplungsarm umgehe und mich dann schon wundere wieso der Motor Richtung Ampel so kämpft :D :D
      Hier könnte Ihre Werbung stehen! :P

    • Die Stufe ist seit nem Monat im Wintermodus. Die Stahlus mit Ganzjahresreifen stehen der Rentnerlimo ganz gut. In Verbindung mit dem Fahrwerk ist das Fahrverhalten auch annehmbar. Die Automatik war ganz umgänglich bei den letzten Tagen mit Eis und Schnee. Hatte ich mir schlimmer vorgestellt.

      Das ohne Ende tropfende Servolenkgetriebe hab ich jetzt ausgebaut und durch ein normales ersetzt. Jetzt ist wieder kurbeln angesagt. :) Die Servopumpe bleibt bis zum nächsten Riemenwechsel drin. Den Stress, die Scheiben zu tauschen wollte ich mir jetzt nicht antun. Habe Vor- und Rücklauf direkt am Lenkgetriebe kurzgeschlossen. Jetzt wird im Kreislauf gepumpt :thumbsup:
      Hier könnte Ihre Werbung stehen! :P
    • Die Limo hat letzte Woche mit dem feierlichen Kilometerstand von 66.666 km das Salzversteck verlassen. :thumbsup:


      Das jetzt der Winter etwas wiederkommt und wieder gesalzen wird, ist halb so wild, denn als der nette C16NZ dann warm war, hat er gleich mal kein Gas mehr angenommen. :thumbdown:

      Der erste Verdächtige war natürlich der Temperatursensor. Also Motor etwas abkühlen lassen. In der Zeit mal alle elektrischen Kontakte überprüft und mit Kontaktspray behandelt. Kalt gestartet: Lief :thumbup:
      Neuer Temperatursensor rein und warm gefahren und es bleibt dabei: Keine schnelle Gasannahme aus dem Standgas heraus. Auch bei langsam erreichten hohen Drehzahlen war er dann ganz schnell am stottern. Eigentlich immer sobald an ihm Leitung abfordert und sei es "D" einzulegen.
      Im Fehlerspeicher nichts drin.

      Ich hatte ja verdrängt, dass ich meinen Lieblingsmotor, den C16NZ <X , in der Limo habe. Also Zündkappe aufgemacht und es sah nicht gut aus, alles gammelig und spröde. Denke daran wird's liegen.
      Werde die Tage mal den Verteiler gegen den aus dem Opferkadett tauschen, der ja läuft. Wenn das noch nicht hilft tausche ich noch das Steuergerät, weil die MKL zusammen mit dem TECH1 ganz schön geflackert hat. Fand ich verdächtig.

      Es bleibt spannend...
      Hier könnte Ihre Werbung stehen! :P
    • Irgendwie wars ja klar. Das Steuergerät ist es zum Glück nicht. Habe den Zünverteiler vom anderen wesentlich vergammelteren C16NZ genommen und eingebaut ohne großartig einzustellen, einfach in die gleich Position gebracht. Der Austauschzündverteiler lässt sich nicht mal öffnen, aber der Kadett läuft wieder :thumbsup:

      Bin nun dabei den defekten Zündverteiler zu zerlegen. Will zuerst die oft beschriebene Spule, die auch sehr wackelt, tauschen. eine neue habe ich schon bekommen. Leider scheiterts den Stift, der den Mitnehmer fixiert rauszudrücken. Dazu werde ich mal zum örtlichen Werkzeugmacher gehen. Irgendwie habe ich aber den kleinen Baustein in Verdacht der Auf Masse gelötet ist. Nur den, hab ich noch nicht im Netz gefunden.
      Hier könnte Ihre Werbung stehen! :P