Fragen zum Umstieg von Saison auf H Kennzeichen.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragen zum Umstieg von Saison auf H Kennzeichen.

      Moin,
      mein 82er D Kadett hat noch 04 - 10 und ich habe jetzt erfolgreich ein H Gutachten nach 23 stVZO machen lassen. :)

      Die AXA Versicherung hat bei ihrer Oldtimerversicherung nur bestimmte Fahrzeuge (Kadett C und älter).

      Kann ich z.B. einfach zum ADAC gehen und erlischt die alte Versicherung damit?

      Oder muß ich erst die alte Versicherung kündigen.

      Hängen die an das Saisonkennzeichen einfach nur das H dran oder gibt es auch ein Wunschkennzeichen (hab auf der München Land Homepage nichts gefunden).

      Keine Ahnung wie ich das bei der Forumssuche formulieren soll, bei H kennzeichen gibt es über 1000 Ergebnisse. :wacko:

      Danke im Voraus

      Horst
      "Es sind 105 Meilen bis Chicago, wir haben genug Benzin im Tank, ein halbes Päckchen Zigaretten, es ist dunkel und wir tragen Sonnenbrillen!"
      "Tritt Drauf"
    • Am besten befragst du dazu deine Versicherung. Aber ein Versicherungswechsel ist ja kein Problem. Musst nur nachweisen das du ein Fahrzeug dauerhaft normal versichert hast.

      Kennzeichen dürfte genauso sein. Kannst deins behalten und anstelle der Zahlen kommt dann das H. Aber auch dazu besser die Zulassungsstelle mal fragen.

      Mfg
      8)Straße Trocken, drauf den Socken! 8)

    • Hallo,

      wenn Du der AXA mitteilst, aus welckem Grund Du wechseln willst könnte es sein, daß die Die ein Angebot machen.

      Generell finde ich es Abzocke, daß H und Saison nicht kombinierbar sind. Wenn mein H das Winterhalbjahr über in der Garage bleibt, darf ich entweder trotzdem zahlen oder immer zur Zulassungsstelle rennen und an/-abmelden, gegen Gebühr versteht sich.

      Grüße
    • Genau so ist es. ^^

      Habe meinen Kadett auch auf H zugelassen und die KFZ-Steuer ist 191,73 EUR.

      Bei den Versicherungen gibts Unterscheide, sowie auch in den Leistungen !

      Ich selber bin bei OCC, das ist eine Oldtimerversicherung und da hab ich auch nen Pannenschutz mit drinnen.

      Mein Alttagsfahrzeug ist bei der HUK und da wollte ich meinen Oldi auch versichern lassen, aber die haben nichts spezielles für Oldis und verweisen direkt an die OCC.

      Habe trotzdem ein Angebot von der HUK verlangt und da kamen ca. 640 EUR raus. ;(

      Bei OCC kommt drauf an was du noch für Leistungen möchtest, wie zb. Pannenschutz, Fahrerschutz usw.
      was fahrn wir niiiieeeee, nen gtiiiieeeee :D
    • Hi,
      erstmal danke.

      Die Axa besteht auf Erfüllung des Vertrages mit Kündigung zum 01.11.2016.

      Somit verlieren die mit Sicherheit einen Kunden denn ich werde mein Alltagsfahrzeug dort ebenfalls kündigen.

      Was passiert wenn ich den Kadett einfach abmelde und eine Woche später wieder über den ADAC zulasse?

      Mir raucht langsam der Kopf....
      "Es sind 105 Meilen bis Chicago, wir haben genug Benzin im Tank, ein halbes Päckchen Zigaretten, es ist dunkel und wir tragen Sonnenbrillen!"
      "Tritt Drauf"
    • Hallo, Abmeldung um die Versicherung zu wechseln geht nicht, wollte ich auch schon. Entweder warten bis zum Ende des Vertrags, oder zwischendurch mal Halterwechsel machen. Kostet aber. Einfach wäre es in ein ADAC ServiceCenter zu gehen und mit denen mal zu reden, die kümmern sich dann, schon deshalb weil Sie wieder nen Neukunden haben/kriegen. Die Versicherungsmakler kennen auch Kniffe, wie man aus den Verträgen kommt. Ich glaube nicht, dass man das alles online ohne Fachwissen erledigen kann ohne draufzuzahlen.

      Gutes Gelingen!
    • Also wenn du nen Auto verkaufen willst meldest du es ja auch einfach ab....angenommen du bekommst nicht das erhoffte Geld für den Wagen und überlegst dir ihn doch selber zu behalten....
      Ich bin sicher das du jetzt wieder freie Versicherungswahl hast! Das wäre zwar nicht im Sinne des Erfinders aber halt ne Lücke welche du nutzen kannst, kostet halt einmal ab und anmelden!
    • Hallo,
      habe meinen gesamten Fuhrpark beim ADAC versichert. Du musst auf jeden Fall ein Alltagsfahrzeug nachweisen können. Der Fahrzeugwert spielt bei denen ab 30 Jahre Fahrzeugalter keine Rolle mehr, aber der Zustand laut Gutachten (z.B. Classic Data) muss mindestens Note 3 sein.
      Ich habe bei mir einen aktuellen Wert von 6000€ drinstehen und bezahle mit Vollkasko knapp 150 Euro fürs Jahr. Wichtig ist, du kannst nicht alle Versicherungen vergleichen, da sich die Prämien nicht bei allen nach dem Fahrzeugwert laut Gutachten berechnen.

      KFZ Steuern sind standardmässig immer 191€.
      Früher hatten Hexen Besen, heute fahren sie Opel! :D
    • Hab es gerade in den AKB gefunden:

      H.1.2 Der Vertrag geht in eine beitragsfreie Ruheversicherung über, wenn die
      Zulassungsbehörde uns die Außerbetriebsetzung mitteilt, es sei denn, die Außerbetriebsetzung
      beträgt weniger als zwei Wochen oder Sie verlangen die uneingeschränkte
      Fortführung des bisherigen Versicherungsschutzes.

      H.1.8 Melden Sie das Fahrzeug während des Bestehens der Ruheversicherung mit
      einer Versicherungsbestätigung eines anderen Versicherers wieder an, haben wir
      das Recht, den Vertrag fortzusetzen und den anderen Versicherer zur Aufhebung
      des Vertrags aufzufordern.

      Der ADAC sagte auch es gibt kein Sonderkündigungsrecht sondern ich muss fristgerecht zum Ende der Vertragslaufzeit 01.04.2017 kündigen.

      Brauch ich jetzt noch ne eVB zum umschlüsseln, weil versichert ist er ja bereits?
      "Es sind 105 Meilen bis Chicago, wir haben genug Benzin im Tank, ein halbes Päckchen Zigaretten, es ist dunkel und wir tragen Sonnenbrillen!"
      "Tritt Drauf"
    • Hallo zusammen,

      hier kommt wieder jede Menge gefährliches Halbwissen zusammen.

      Die meisten Oldtimertarife sind SFR-Frei. Das heisst, dass bei einer Abmeldung im laufenden Jahr der bisherige SFR beim bisherigen Versicherer verbleiben und ruhend gestellt werden kann. Der SFR wird für den Neuvertrag beim neuen Versicherer nicht abgefordert, weil er nicht benötigt wird. Das hat sogar den Vorteil, dass man den ruhenden SFR für ein weiteres Fahrzeug nach Normaltarif verwenden könnte. Aufpassen: Ruhende SFR sind nicht "unbegrenzt haltbar". Sie verfallen nach gewisser Zeit, je nach Gesellschaft nach unterschiedlicher Zeit.

      Also, Vorgehensweise ist: Neuen Versicherer anfragen ob der Oldtimertarif SFR-Frei ist und dann EVB anfordern. Erst danach Fahrzeug abmelden und im Anschluss mit der EVB des neuen Versicherers wieder anmelden. Das ist sauber und absolut legal.

      Zu Beitrag 8 von spooner:

      In dem Fall hat man keine freie Wahl des Versicherers. Der SFR wird ja vom neuen Versicherer beim alten Versicherer angefordert. Sobald diese Anfrage eingeht meldet der alte Versicherer seine vertragsbedingten "älteren Rechte" an und beruft sich auf Erfüllung des Vertrages.

      Gruß Stefan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wettringer ()

    • Hi Stefan,

      Danke für Deine Erläuterungen.

      Das es bei Oldtimer Versicherungen keinen SFR gibt ist mir bekannt aber nicht das dies ein ausschlaggebender Faktor ist um die Versicherung zu wechseln. :)

      Ich zahle jetzt für 6 Monate als Zweitwagen SF 1/2 335€ und beim ADAC Classic Cars 130€ im Jahr.

      Kann beides am gleichen Tag erfolgen oder sollte ich einen zeitlichen Abstand einhalten?

      Gruß
      Horst
      "Es sind 105 Meilen bis Chicago, wir haben genug Benzin im Tank, ein halbes Päckchen Zigaretten, es ist dunkel und wir tragen Sonnenbrillen!"
      "Tritt Drauf"
    • Hallo Horst,

      die Anmeldung über die EVB des neuen Versicherers nicht am Tag der Abmeldung machen. Ich würde sogar noch den Folgetag verstreichen lassen, damit in der zentralen Datenbank des Zulassungsbezirkes die Abmeldung definitiv zu 100% verarbeitet ist. Die alte Versicherung ist ja noch bis 24:00 Uhr am Tage der Abmeldung gültig. Man darf ja auch mit entstempelten Kennzeichen wieder zurück an den eingetragenen Wohnort fahren. Bevor es zu Überschneidungen kommt, daher nicht Ab- und Anmelden am gleichen Tag.

      Gruß Stefan
    • Hallo,

      ich habe mich grad eben auf der Seite des ADAC durch das Menü der Oldtimerversicherung durch geklickt. Ohne Migliedschaft keine Versicherung. Also muss man überlegen, was es im Vergleich zu anderen Versicherern in Verbindung mit einer Mitgliedschaft kostet. Ich bin selber auch kein ADAC-Mitglied, habe aber einen Schutzbrief für alle unsere Autos bei der Zurich für 26,- € im Jahr. Also muss man es als Gesamtheit mit spitzem Bleistift kalkulieren. Das kann aber jeder nur für sich selber individuell machen.

      Gruß Stefan
    • Bin seit 1980 drin und die AXA easy gibt meinen Vertrag frei so das ich nicht abmelden muss, sondern nur umschlüsseln und mit der neuen eVB hinwackeln. :)

      Danke derweil für eure rege Anteilnahme.

      Gruß
      Horst
      "Es sind 105 Meilen bis Chicago, wir haben genug Benzin im Tank, ein halbes Päckchen Zigaretten, es ist dunkel und wir tragen Sonnenbrillen!"
      "Tritt Drauf"
    • Also ich habe meinen Ascona Bj 76 bei der Allianz als H versichert. Kostet im Quartal ca. 27.- inkl. Teilkasko ( 150.- SB)

      Als Alltags-Fahrzeug habe ich meinen Firmenwagen angegeben. Dieser läuft komplett über meinen Arbeitgeber und ist auch woanders versichert. Ein Nachweis hatte für meine Versicherung aber ausgereicht.
      Mein Kadet tläuft jetzt auch noch mit dazu als Youngtimer und kostet nur noch die Hälfte wie vorher.
      Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
    • @ Horst,

      zum Thema Youngtimer- und Oldtimer-Versicherung.
      Vor 3 Jahren war ich mit meinem GT beim TÜV.
      Auf Grund des Zustandes des Fahrzeuges hat mir der TÜV-Prüfer geraten ein Gutachten erstellen zu lassen und hat Classic Data" empfohlen.
      Das Fahrzeug hat eine Gesamtbenotung von 2+ bekommen und mit dem Wert des Fahrzeuges war ich ebenfalls zufrieden.
      Hier geht es zum Link von Classic Data: Klick mich.

      Habe mich anschließend bei der DEVK informiert.
      Hier kannst Du Dir die Liste mit den Preisen und Voraussetzungen anschauen: Klick mich.

      Die Voraussetzungen für unseren Oldtimertarif für Pkw auf einen Blick
      • Das Fahrzeug wird nicht als Alltagsfahrzeug genutzt.
      • Für den täglichen Gebrauch ist ein weiterer Pkw vorhanden, der auf Sie zugelassen ist.
      • Eine jährliche Fahrleistung von 6.000 km wird nicht überschritten.
      • Sie als Versicherungsnehmer und alle in Frage kommenden Fahrer sind mind. 23 Jahre alt.
      • Das Fahrzeug wird in einer Garage abgestellt.
      • Der Marktwert des Fahrzeugs beträgt mindestens 2.500 Euro.


      Versicherung: z.B. bis 90 PS, mindestens 30 Jahre alt, jährlich 68,43 Euro ohne Teilkasko, mit Teilkasko plus 35,70 Euro.

      Währe dies auch interessant für Dich?