Ein Schlachtobjekt GSI 16V 1.Hand wird erhalten bleiben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein Schlachtobjekt GSI 16V 1.Hand wird erhalten bleiben

      Nachdem ja schon einige meinen anderen breiten Kadett gesehen haben kommt in diesem Thread das genaue Gegenteil zu stande.

      Es handelt sich um einen schwarzen Kadett E GSI 16V als 5-türer.
      Ich hatte diesen vor einiger Zeit für sehr wenig Geld gekauft da der Motor nicht lief und natürlich Rost vorhanden war bzw ist.

      Den Wagen hatte ich aus 1.Hand gekauft da der Besitzer keine Lust mehr hatte. Er wollte den Kadett daher nicht mehr behalten obwohl der Vorbesitzer etwa 280tkm zurück gelegt hatte bis der Motor eines Tages nicht mehr anspringen wollte. Bei dem Besichtigungstermin konnte der Besitzer mir aber sagen, das der Motor mit Startpilot am Ansaugtrakt kurz anläuft und wieder ausgeht.

      Für mich war klar, das man Notfalls Ersatzteile ohne Ende hätte für Umbau etc.
      Also habe ich den Wagen direkt gekauft ohne zu wissen wie ich ihn nach Hause bekommen sollte.

      Mit einem Kollegen bin ich eine Woche später nochmal hingefahren mit Ersatzteile, Abschleppstange und Rote Schilder. Wir hatten versucht, den Motor wieder zum Leben zu erwecken was uns auch gelungen ist. Zu einem war der Benzinschlauch gerissen zur Pumpe und zum 2. förderte die Pumpe nichts mehr vor, obwohl sie lief. Also Teile gewechselt, bei der Tanke Sprit geholt und siehe da, er lief auf einmal wieder, sehr ruhig und keine Aussetzer.
      Der Vorbesitzer war darüber nicht sehr erfreut, da der Wagen schon fast 2 Jahre bei ihm im Hof stand und keiner hatte ihn zum laufen gebracht.
      Mit einem weinenden Auge hatten sich die Wege vom Vorbesitzer und Kadett getrennt.

      Kurz danach hatte er mir noch Unterlagen und den originalen Kaufvertrag bei seiner Bestellung zugeschickt. Aus den Unterlagen ist zu ersehen, das immer alle Inspektionen gemacht wurden und alles von FOH repariert wurde. Selbst der Motor wurde schon komplett neu aufgebaut.

      Auf dem Heimweg waren nach 30 min etwa die Hydros ruhig gewesen, so das wir auch mal etwas zügiger fahren konnten. Mein Kollege ist mit dem Kadett vorgefahren und ich mit meinem Vectra 2L 8v hinterher. Nach 1,5 Std hatten wir mal eine kurze Pause gemacht. Der Motor war ruhig, es gab keine Probleme oder Geräusche, die Bremsen waren tadellos.

      Kurz bevor wir dann daheim waren wollten wir aber nochmal wissen, was der Kadett mit 280tkm noch leistet.
      Ich musste erschreckend feststellen, das ich mit dem Vectra (115 PS) niicht annähernd eine Chance hatte dran zu bleiben. Nach 20 sec hatte ich meinen Kollegen nicht mehr gesehen bis kurz vor der Autobahnausfahrt.

      Für mich war klar, die Maschine ist im Top-Zustand und dieser Kadett wird niemals geschlachtet da es nicht mehr viele überlebende gibt im Originmal-Zustand.

      Nach 4-5 Jahren Standzeit hatte ich ihn am Wochenende mal aus der Halle gefahren um die Autos umzuparken und mal eine erneute Bestandsaufnahme zu machen.

      Folgende Reparaturen stehen an:

      - Kotflügel links und rechts
      - Radkästen hinten innen links und rechts
      - Schweller und Radläufe links und rechts
      - alle 4 Türen sind zu ersetzen
      - Klarlack auf dem Dach blättert
      - Sitze vorne wegen Brandloch
      - Schaltmanschette
      - Servolenkung defekt
      - elektrische Antenne abgebrochen
      - Beleuchtung Tacho defekt
      - Tankgeber /-uhr defekt
      - Endtopf durchgegammelt
      - Unterboden Rost. Das genaue Ausmass ist aber noch nicht ersichtlich wie weit der Rostfraß fortgeschritten ist.
      - linker Aussenspiegel Glas gebrochen. (Elektr., beheizt)

      Andere Türen habe ich schon geordert, ebenso wie neue Seitenwände von GM

      Zu guter letzt füge ich noch ein paar Bilder hinzu.




















      Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
    • Hallo Andreas,

      Glückwunsch zu dieser Entscheidung!!! Jeder gerettete originale 16V ist eine echte Bereicherung. Ich glaube zwar, dass rostmäßig da noch gut was auf Dich zukommt...Längsträger hinten usw...aber Augen zu und durch :)
      Unfassbar, wie die Türen aussehen...
      Mit freundlichem Gruß,

      Stephan

      1989er Kadett GSI 16V
      1987er 325 ix
      1990er 318 i Cabrio
      2006er Astra H-Caravan Cosmo
      1973er Austin Mini Turbo
    • Tolle Story! Schöner Wagen! :thumbup: :thumbup: :thumbup: Und ganz großes Lob allein dafür, dass du ihn retten willst. Ich wünsch jede Menge Ausdauer! Halt uns auf dem Laufenden besonders wenns an die Blecharbeiten geht!

      Hatte mein C20NE Cabrio auch durch so ne ähnliche Story bekommen. Bei mir fand der Verkäufer das defekte Kraftstoffrelais nicht :D Glück für mich - bis heute.
      Hier könnte Ihre Werbung stehen! :P
    • Manchmal muss man eben Glück haben das der Vorbesitzer Kleinigkeiten nicht findet.

      Zu den Türen: Der Vorbesitzer hatte mal gesagt, das er einen seilichen Kontakt hatte mit einer Leitplanke.
      Ich nehme mal an, das es Zubehör-Teile sind. Weil so starker Rostfrass ist mir auch noch nicht unter gekommen.

      Aber Fragen habe ich jetzt auch schonmal:

      - passt das Spiegelglas vom Astra F GSI ( elektr.)in das Gehäuse vom Kadett oder ist es etwas anders geformt bzw befestigt.

      - woher bekommt man gute Schwellerbleche für den 5-türer ? Van Wetzel soll sehr bescheiden sein. Wie sieht das mit Klokkerholm aus ? Sind das auch Überziehbleche ? Ich möchte nämlich die kompletten Schweller austauschen und nicht stückeln

      - wo bekommt man noch Innenradläufe / Kästen zur Seitenwand ?

      Für Tips bin ich schonmal dankbar.

      Und wer noch gute Sitze in dieser Optik hat bitte auch melden
      Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
    • Moin moin

      Ich habe nur gute erfahrung mit Klokkerholm Bleche gemacht , mir kommen keine anderen Bleche mehr ans Auto auser originalbleche wenn noch lieferbar .

      ATP verkauft auch Klokkerholm aber auch andere Hersteller , also liefern die das was grade günstig im einkauf ist .

      Ich kauf immer bei Leidinger Tuning , da bekommt man Klokkerholm und bei fragen kann man den Verkäufer auch fragen da er selber auch an Autos schraubt .
    • Ich wollte euch mal auf dem laufenden halten was den Kadett angeht.

      Das Projekt geht aus Zeitmangel sehr schleppend voran.

      Jedoch konnte ich immer mal wieder Teile demontieren um voran zu kommen.

      So wie es auch aussieht wurden beide Radläufe und Endspitzen schonmal geschweißt, daher sah der Zustand fürs erste besser aus wie gedacht. Leider wurde wie so oft an der Versiegelung gespart.
      Da aber neue Seitenwände reinkommen ist das erstmal halb so schlimm.











      Sobald ich mal weiter bin poste ich wieder Bilder.....
      Bilder
      • WP_20180331_20_43_19_Pro.jpg

        1,58 MB, 2.592×1.456, 32 mal angesehen
      Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
    • Da ich heute beim anderen Kadett das Kühlwasser ablassen musste, nutzte ich die Wartezeit um weiter an der Karosse eine Bestandsaufnahme zu machen.

      Leider zeigte sich, das auch an den Schwellern mal gepfuscht wurde. Alte Rostnester drin gelassen, nichts versiegelt, einfach nur drüber gebrutzelt.

      1.Seite:



      2.Seite:








      Hat jemand ein Bild oder Skizze, wie die inneren Verstärkungen normalerweise beim 5-türer aussehen ?
      Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
    • Gestern hatte ich endlich mal einen Tag Zeit und konnte somit die Demontage beginnen.

      Rostmässig sind noch einige Stellen dazu gekommen, aber das Ausmaß hält sich noch in Grenzen finde ich. (bisher war mein blauer Kadett schlimmer)

      Nach knapp 12 Stunden waren folgende Arbeiten erledigt:


      -Alle Türen wurden demontiert (Danke an denjenigen der früher mal die Spannhülsen bis zum Anschlag reingeklopft und fast durchgeschlagen hatte :cursing: :cursing: :cursing: )
      -Die 2 linken Türen wurden direkt bis auf die letzte Schraube geschlachtet und gleich dem Schrotthändler mitgegeben
      -Motorhaube und Heckklappe demontiert,
      -Scheinwerfer und Blinker ausgebaut
      -Zierleisten sauber abgeschnitten
      -Dichtungen entfernt
      -Wischer und Windleitblenden ausgebaut
      -Stoßstange vorne abgebaut
      -Kotflügel demontiert
      -Sitze ausgebaut
      -GSI-Schweller demontiert
      -Teppiche und Dämmatten entfernt
      -Unterfahrschutz abgebaut
      -Schaltung ausgebaut
      -Motor, Krümmer,Antriebswellen und Steuergerät ausgebaut
      -Diverse Motorteile entfernt
      -Bitumenmatten teilweise entfernt

      Hier noch ein paar Bilder dazu:



















      Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
    • Jetzt geht's ja richtig los hier! :thumbup: :thumbup: :thumbup:
      Er hat zwar überall etwas Keim, aber so weit zu sehen nichts weiter an großen Baustellen. Hoffe das bleibt auch so und du erlebst keine Überraschungen.
      Und immer weiter berichten! Sehr motivierend solche Bilder!

      P.S. Geile Bühne haste da :thumbsup: Auf die Idee bin ich auch noch nicht gekommen.
      Hier könnte Ihre Werbung stehen! :P
    • Ja, der Hebezug hat mir schon echt viel Arbeit erspart.
      Auto hochheben vorne, Rollbrett drunter, ablassen, Motor losschrauben und Karosse wieder hochziehen.
      Und dann einfach den Motor raus rollen.

      Als nächstes wird die Bremsanlage, Armaturenbrett, Lenkung und Achsen rauskommen.
      Und dann kann das fröhliche flexen und schweissen beginnen......

      Morgen wird es weiter gehen, so das ich Sonntags wieder Bilder posten kann.

      PS: Hat jemand eine Ahnug, wo man die schwarze Folie für die B-Säulen bekommt als Meterware und die GSI-Schriftzüge ? Gerne auch Repros solange sie gut aussehen.
      Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
    • Moin,
      ein echt schöner Bericht den Du hier veröffentlichst. Da hast Du Dir wirklich eine ordentliche Baustelle an Land gezogen mit diesem Kadett. Dass würde mich eher abschrecken und mich nach einem Besseren Ausschau halten.
      Selbst unser Rekord C den wir 1999/2000 fertig gemacht hatten, sah nach seinen damals 30 Jahren auf der Straße von der Substanz her besser aus wie Dein Kadett. Die Frontmaske wurde komplett ersetzt, beide Außenschweller, linker hinterer Radlauf, beide Endspitzen, die Reserveradmulde und zwei Träger mussten wir damals mit Repblechen neu aufbauen und schweißen. Kotflügel, Türen und die Hauben habe ich bei uns in der Firma im Säurebad entlackt und den U-Schutz abgebeizt, die waren alle samt noch relativ rostfrei und konnten wieder verwendet werden.
      Dagegen schaut Dein E nach Großbaustelle aus.

      Die von Dir gesuchten Folien sind heute sehr schwierig aufzutreiben. Selbst wenn Du welche finden solltest, so sind diese aufgrund des Alters und der Überlagerung des Klebers nicht mehr zu gebrauchen. Ich empfehle Dir gute Muster zu besorgen und damit zum Profifolierer zu gehen. Der hat annähernd die gleiche Strukturfolie und kann Dir die B-Säulen wieder folieren. Du wirst hinterher keinen Unterschied erkennen und die Folien werden definitiv besser halten.