Ein Schlachtobjekt GSI 16V 1.Hand wird erhalten bleiben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich wäre schon froh wenn ich soweit wäre wie du an deinem anderen Projekt.


      Trotallem wollte ich mal aktuelle Bilder posten.
      Der Träger vorne ist wieder geschlossen und hinten am Heckblech wollte ich den Rost entfernen und ein neues Stück Blech einsetzen.
      Leider musste ich feststellen, das nicht nur das Heckblech durch war, sondern auch ein Teil Bodenblech und vom Längsträger das letzte Stück seitlich.
      Das ganze hat wieder mehr Zeit in Anspruch genommen wie ich geplant hatte.

      Zwischendurch hatte ich mal die restlichen verrotteten Bleche vom Schweller entfernt.



      Das alles sind die Reste von dem Schweller:



      Hier die weiteren Bilder:

















      So langsam nimmt der Unterboden wieder formen an.
      Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
    • chris1980 schrieb:

      Mein anderes projekt.... ja passt hier leider nicht rein. Aber da toppe ich meinen highscore bis jetzt um einiges

      Gruss chris
      Hallo Chris,
      da machste einen ja richtig neugierig!
      "Den Highscore sprengen" - womit denn? Wenn Du schreibst, dass es hier nicht hinein passt, dann gehe ich mal davon aus, dass es sich um keinen Opel handelt!

      Du machst es ja spannend?
    • Strahli schrieb:

      chris1980 schrieb:

      Mein anderes projekt.... ja passt hier leider nicht rein. Aber da toppe ich meinen highscore bis jetzt um einiges

      Gruss chris
      Hallo Chris,da machste einen ja richtig neugierig!
      "Den Highscore sprengen" - womit denn? Wenn Du schreibst, dass es hier nicht hinein passt, dann gehe ich mal davon aus, dass es sich um keinen Opel handelt!

      Du machst es ja spannend?

      Meim anderes projekt ist ein a corsa.
      Den hatte ich mir gebaut und irgendwer hatte mir nen baum vors auto geworfen.
      Jetzt restouriere und baue ich ihn neu auf.
      Hbe ich in 7 tagen blank geschliffen... geschweisst... innen auslackiert und die karosse außen....

      Hier zu verfolgen:



      Gruss chris
    • Heute ging es mal an den Fussraum im Fahrerbereich.

      Da der Vorbesitzer wohl stark aufgesetzt hatte und das Bodenblech stark verformt ist werde ich hier ein neues Teilstück einsetzen.
      Also erstmal alles zurück schneiden, Träger abbohren zum späteren wieder einsetzen und Kanten wieder herstellen, die stark angerostet sind.













      Allerdings bin ich erstaunt, wie gut der Querträger im Inneren aussieht. Hier bin ich schon vom schlimmsten ausgegangen.
      Entweder hatte der Unterfahrschutz vieles abgehalten oder das ausgelaufene Öl der Servolenkung hatte die Korrision verhindert.
      Wenigstens muss man hier nicht viel nachbessern.



      Jetzt ist erstmal ein paar Tage Pause angesagt.

      Nächste Woche geht es weiter..........
      Bilder
      • WP_20180828_13_53_44_Pro.jpg

        2,22 MB, 1.936×2.592, 49 mal angesehen
      Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
    • Deswegen ist meist auch eine Werkstatt zu teuer.
      Vom optischen Ergebnis sehen die Arbeiten ja immer gut aus, aber was unterm Lack bzw Blech ist sieht der Kunde nie, ausser der Gammel kommt wieder durch.
      Das ist aber leider bei vielen weil wohl
      a, Das Geld knapp ist (oder zu teuer)
      oder
      b, keine Zeit dafür ist.

      An diesem Kadett kann man halt sehen, das der optische Zustand gut aussah, aber darunter schon wieder eine Katastrophe die nächste jagt. Nichts grundiert, keine Hohlraumversiegelung, in Kanten zu weit rein geflext, usw....

      Heute kam nach dem herausbohren der Seitenwand folgendes zum Vorschein (was immer die da machen wollten, warum an dieser Stelle unter der Befestigung vom Türbolzen hinten ??? )



      Gestern und heute wurde wieder gewerkelt.
      Löcher am Boden wurden weiter verschweißt, Boden blank geschliffen und teils neu grundiert und die Seitenwand ausgebohrt und der Schweller und Innenradkasten probehalber angepaßt.



















      Morgen nochmal durchstarten und dann ist erst mal Pause für 1-2 Wochen.......
      Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
    • Da gebe ich dir recht. Obwohl die Seitenwand nur kurz draussen war.
      Leider hatte die Zeit heute nicht mehr gereicht um die Seitenwand noch einzusetzen.

      Das hintere Teil der Endspitze hatte heute zu lange aufgehalten, da auch noch mehr Blech drumherum in mitleidenschaft gezogen war in Sachen Rost.
      Also wieder das Kleingefummel mit den Blechen anfertigen.

      Immerhin konnte ich noch den Innenradkasten und die Seitenwand anpassen und ausrichten.
      Alles angehalten und mit Schrauben fixiert, so das ich die Seitenwand wieder abnehmen konnte, jedoch der Radkasten fixiert war.
      Diesen konnte ich wenigstens noch anschweißen heute abend.

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Zu guter letzt habe ich aber 2 Fragen und hoffe das ihr mir helfen könnt:

      1, Der Schweller sowie die Radkästen (Leidinger) sind von der Oberfläche verzinkt. Ich habe zwar schon mit der Drahtflexscheibe alles um den Schweißpunkt probiert abzuschleifen, jedoch scheint immer noch Zink vorhanden zu sein.
      Wie macht ihr das runter ? Und vor allem mit was ? Anscheinend läuft das Zink Richtung Schweißpunkt, obwohl ich 2 cm davon weg bin.

      2, Gibt es ein Blech vom Übergang Schweller zur Seitenwand ?
      Ich habe zwar das alte Stück stehen lassen, allerdings wurde das früher mal gestückelt und ist dahinter total verrostet.















      Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.