Umbau auf Scheibenbremsen hinten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hatte ich ja zuvor geschrieben, das die Lastabhängig ist, daran braucht man nichts einstellen.

      @Frickelmaster

      Seitlich auf dem Sattel steht eine große 35, auf der "Rundung" wo der Kolben hinter sitzt.
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE
    • JuppesSchmiede schrieb:

      Hatte ich ja zuvor geschrieben, das die Lastabhängig ist, daran braucht man nichts einstellen.
      Natürlich müssen die eingestellt werden !!! Was denn hier jetzt los?

      Je nach Fahrzeughöhe wird die Bremskraft verändert, und da nicht jedes Fahrzeug im Leerzustand die gleiche Höhe hat, ist auch der Regler entsprechend einzustellen.
      Wenn zB ein 0815 Caravan hinten 600mm übern Boden steht, leer, nicht beladen, dann muß der Regler in dieser Position auf "0" eingestellt werden. Nach dem beladen hat der 0815 Caravan dann nur noch eine Höhe von 400mm und dem entsprechend wird die Bremskraft verstärkt.
      Jetzt haben wir daneben zB einen Caravan mit tieferem Fahrwerk, tiefere Serienfedern oder Tieferlegung, und einer Höhe hnten von 400mm im unbeladenen Zustand, dann muß für die Höhe 400mm der Regler auf "0" eingestellt werden. Würde man die Einstellung von dem 0815 Caravan im tiefen Caravan übernehmen würde der Bremskraftregler bei 400mm die Bremskraft verstärken obwohl der tiefe Caravan nicht beladen ist, also würde die Hinterachse überbremsen.

      Und nun erkläre mir bitte wieso da nichts eingestellt werden muß??? Ist mir völlig unverständlich wie du so etwas hier schreiben kannst.
      Mein Cabrio Aufbau

      nennt mich einfach Mario
    • Wie ich hier sowas schreiben kann? Weil durch Änderung der Bremse, nichts an der Fahrzeughöhe geändert wird, oder meinst durch Anbringung der Bremssättel verändert sich die Höhe des Fahrzeuges? Bremssattel und Rad ggehören zur Ungefederten Masse am Fahrzeug und haben somit nichts mit dem Federweg zu tun. Diese Einstellung muss nur gemacht werden, wenn die Fahrzeughöhe verändert wird, z.Bs. bei einer Tieferlegung..... reicht das als Erklärung?
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE
    • Wenn die Hinterachse in entlasteter Stellung steht, steht auch das Lastventil in Nullstellung, nuller wie null kannst es ja nicht einstellen, die Bremslesitung wird ja erst erhöht wenn das Ventil greift, sprich wenn zugeladen wird und die Karosse einfedert, da spielt es nun keine Rolle, ob eine Trommelbremse oder eine Scheibenbremse verbaut ist, die Funktionsweise des Lastventils verändert sich ja nicht.
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE
    • Du brauchst:

      - 225mm ATE BKV
      - 22mm HBZ (entweder 22er ATE oder auch passend 22er Delco aus Astra F Caravan, welcher an den ATE BKV passt)
      - den "großen" LAB, den hatte aber der C18NZ glaube ich schon
      - Feder zwischen Achse und LAB vom Astra Caravan 16V mit Scheibenbremse und Einstellung des LAB auf dem Bremsenprüfstand
      - Handbremsseil vom Astra Caravan 16V mit Scheibenbremse hinten
      - komplette Achse vom Astra Caravan 16V inkl. Ankerplatten usw., dort passt keine Bremse vom Calibra (außer der Bremssattel)
      1988er Kadett GSi 16V 3-Türer // 1989er Kadett GSi 16V Cabrio // 1991er Kadett Fun 5-Türer // 1991er Kadett Caravan Club Special // 1992er Pontiac LeMans 4-door Sedan
    • JuppesSchmiede schrieb:

      Wenn die Hinterachse in entlasteter Stellung steht, steht auch das Lastventil in Nullstellung, nuller wie null kannst es ja nicht einstellen, die Bremslesitung wird ja erst erhöht wenn das Ventil greift, sprich wenn zugeladen wird und die Karosse einfedert, da spielt es nun keine Rolle, ob eine Trommelbremse oder eine Scheibenbremse verbaut ist, die Funktionsweise des Lastventils verändert sich ja nicht.
      Ja in entlasteter Stellung steht das Lastventil in Nullstellung, aber die Bremskraft in Nullstellung bei Trommelbremse ist eine andere wie bei Scheibenbremse.

      Wenn jetzt das Ventil/Regler einen Hebelweg von 5cm hat und bei Trommelbremsen in Nullstellung 40bar durchläßt und bei Vollstellung 90bar, dann sind die 40bar für die Scheibenbremse viel zu viel, die Hinterachse würde überbremsen. Also muß ein Ventil/Regler verbaut sein der in Nullstellung nur 20bar durchläßt.

      Also 5cm Hebelweg mit 40 - 90 bar, und 5 cm Hebelweg mit 20 - 70 bar.

      Hebelweg und Drücke habe ich einfach mal theoretische Werte angenommen, entspricht ja ungefähr den BDM 3/20 und 3/40 in Nullstellung.

      Verstehst du was ich meine? Der Heberweg ist immer begrenzt und ich kann doch nicht einen Regler in Nullstellung schon vorspannen und oben raus fehlt mir dann der Hebelweg um die max Bremskraft bei Beladung zu erreichen. zB nehme ich den 20 - 70 bar Regler, baue den bei der Trommelbremse ein und spanne diesen mit 2cm Hebelweg vor um auf 40 bar zu kommen. Dann fehlen mir schon mal 2cm Hebelweg und der max Druck von 90 bar wird gar nicht erreicht weil nur noch 3 cm Hebelweg übrig sind, aber 5cm gebraucht werden.
      Mein Cabrio Aufbau

      nennt mich einfach Mario
    • Ich baue das auch grade alles um, also wenn du noch Fragen hast, dann kannst du dich gern an mich wenden. Auf jeden Fall sollten alle Teile für den LAB an der Achse usw. gängig sein.
      1988er Kadett GSi 16V 3-Türer // 1989er Kadett GSi 16V Cabrio // 1991er Kadett Fun 5-Türer // 1991er Kadett Caravan Club Special // 1992er Pontiac LeMans 4-door Sedan
    • nr1ebw schrieb:

      JuppesSchmiede schrieb:

      Wenn die Hinterachse in entlasteter Stellung steht, steht auch das Lastventil in Nullstellung, nuller wie null kannst es ja nicht einstellen, die Bremslesitung wird ja erst erhöht wenn das Ventil greift, sprich wenn zugeladen wird und die Karosse einfedert, da spielt es nun keine Rolle, ob eine Trommelbremse oder eine Scheibenbremse verbaut ist, die Funktionsweise des Lastventils verändert sich ja nicht.
      Ja in entlasteter Stellung steht das Lastventil in Nullstellung, aber die Bremskraft in Nullstellung bei Trommelbremse ist eine andere wie bei Scheibenbremse.
      Wenn jetzt das Ventil/Regler einen Hebelweg von 5cm hat und bei Trommelbremsen in Nullstellung 40bar durchläßt und bei Vollstellung 90bar, dann sind die 40bar für die Scheibenbremse viel zu viel, die Hinterachse würde überbremsen. Also muß ein Ventil/Regler verbaut sein der in Nullstellung nur 20bar durchläßt.

      Also 5cm Hebelweg mit 40 - 90 bar, und 5 cm Hebelweg mit 20 - 70 bar.

      Hebelweg und Drücke habe ich einfach mal theoretische Werte angenommen, entspricht ja ungefähr den BDM 3/20 und 3/40 in Nullstellung.

      Verstehst du was ich meine? Der Heberweg ist immer begrenzt und ich kann doch nicht einen Regler in Nullstellung schon vorspannen und oben raus fehlt mir dann der Hebelweg um die max Bremskraft bei Beladung zu erreichen. zB nehme ich den 20 - 70 bar Regler, baue den bei der Trommelbremse ein und spanne diesen mit 2cm Hebelweg vor um auf 40 bar zu kommen. Dann fehlen mir schon mal 2cm Hebelweg und der max Druck von 90 bar wird gar nicht erreicht weil nur noch 3 cm Hebelweg übrig sind, aber 5cm gebraucht werden.
      Um mal aus die ganzen Theorie raus zu kommen, ich habe den Umbau schon mehrfach gemacht, habe aus Sicherheit auch die Einstellungen auf dem Bremsenprüfstand kontrollieren können. Die Bremskraft war jeweils bei Trommel richtig und auch an der Scheibe richtig, somit muss da nichts geändert werden. Der Kadett E hat da auch den gleichen verbaut wie der Astra F mit Scheibenbremse.
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE
    • Die Feder vom LAB brauchte ich nicht zu tauschen, ich hatte wohl auch den runden LAB verbaut, nicht den "eckigen".

      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE
    • So ich noch mal. Auch wenn es jemanden bestimmt nerven wird .....

      Beispiel Astra F Caravan, lastabhängiger Bremskraftregler für c14se, x16sz, x14xe, x16zsr, x16xel mit Bremstrommel 200x45 = 35-85/0,3

      Beispiel Astra F Caravan, lastabhängiger Bremskraftregler für c18xe, x18xe, c20xe, x20xev mit Scheibenbremse 260x10 = 20-70/0,3

      ist aber komisch, scheint sich ja mit dem zu decken was ich oben schon geschrieben habe

      nr1ebw schrieb:

      Wenn jetzt das Ventil/Regler einen Hebelweg von 5cm hat und bei Trommelbremsen in Nullstellung 40bar durchläßt und bei Vollstellung 90bar, dann sind die 40bar für die Scheibenbremse viel zu viel, die Hinterachse würde überbremsen. Also muß ein Ventil/Regler verbaut sein der in Nullstellung nur 20bar durchläßt.

      Also 5cm Hebelweg mit 40 - 90 bar, und 5 cm Hebelweg mit 20 - 70 bar.

      Hebelweg und Drücke habe ich einfach mal theoretische Werte angenommen, entspricht ja ungefähr den BDM 3/20 und 3/40 in Nullstellung.

      Nun soll mir noch mal einer kommen und mir weis machen wollen das Trommelbremsen und Scheibenbremsen die gleichen Regler verbaut haben.

      Ihr könnt das auch gerne nachlesen im Umrüstkatalog vom 18. Dezember 1997 fürn Astra F.
      Mein Cabrio Aufbau

      nennt mich einfach Mario
    • Ich habe ja auch nicht gesagt das es sich nicht deckt, mit dem was du oben geschrieben hast, ich habe diesen trotzdem nicht tauschen müssen, aber es ist ja bekannt hier, das Praxis nichts zählt, von daher bin ich aus der Geschichte auch raus.
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE