Club Caravan

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich hab bisher 3 Anlasser zum Bosch Dienst gebracht und die waren dann am nächsten Tag wieder wie neu und lange nicht so teuer wie ein neuer vom Drittanbieter.
      1988er Kadett GSi 16V 3-Türer // 1989er Kadett GSi 16V Cabrio // 1991er Kadett Fun 5-Türer // 1991er Kadett Caravan Club Special // 1992er Pontiac LeMans 4-door Sedan
    • Strahli schrieb:

      tausche mal den Magnetschalter am Anlasser... bekommst Du für ganz kleines Geld beim Schrotti, aber auch neu in der Bucht
      Wenn es der Starter selbst ist, reicht oft zerlegen und neu einfetten. Das alte Fett wirkt oft wie Kleber und macht alles schwergängig. Kann soweit gehen, dass der Kadett nicht mehr startet. Die Kadett-C OHV-Starter haben da gerne die Eigenart bei warmen Motor nicht mehr zu starten, weil der Magnetschalter dann nicht mehr arbeiten kann.
      Opel Kadett das Auto
    • Opel85 schrieb:

      Wenn es der Starter selbst ist, reicht oft zerlegen und neu einfetten. Das alte Fett wirkt oft wie Kleber und macht alles schwergängig. Kann soweit gehen, dass der Kadett nicht mehr startet. Die Kadett-C OHV-Starter haben da gerne die Eigenart bei warmen Motor nicht mehr zu starten, weil der Magnetschalter dann nicht mehr arbeiten kann.
      Wenn der Motor im warmen Betriebszustand nicht mehr startet, dann hat dies nichts mit altem verharztem Fett zu tun. Denn die Viskosität des Fettes ist im betriebswarmen Zustand besser wie im Kalten. Dass hat was mit einem, aufgrund der Verharzung des Fettes, verschlissenem Freilauf des Starterritzels zu tun. Denn der Freilauf arbeitet bei Betriebstemperatur des Motors wesentlich ineffektiver.
      Ist der Freilauf verschlissen, dann muss das Anlasserritzel getauscht werden, mit einer neuen Fettfüllung erreicht man nur kurzzeitige Besserung.
    • Aktuell bin ich überfordert mit der Anlasser Geschichte.
      Hab den ausgebaut und Magnetschalter zerlegt, gereinigt und neu gefettet.Danach im ausgebauten zustand getestet: Alles prima, er tut was er soll.
      Dann wieder unters Auto gelegt und eingebaut.Alles angezogen, probiert und er bleibt wieder hängen.Habe auch festgestellt das wenn ich die Kupplung betätige das rotierende klingende Geräusch extrem laut wird aber gleichmäßig.
      Nun hab mir dann zwei andere Anlasser besorgt die leider nicht passten.Also da gabs wohl mehrere ausführungen.

      Habe dann nur den Magnetschalter getauscht um auszuschließen ob er einfach nur bei belastung vielleicht nicht zurückziehen kann.Wieder anlasser raus und umgebauten wieder rein, hierbei habe ich aber die obere Schraube die Getriebeseitig reingehört nicht verbaut zum testen.Nur die untere und hinten vom Bügel am Block.
      Und siehe da, der Anlasser zieht zurück.
      Hab mir dabei nichts gedacht und die obere Schraube wieder eingebaut und angezogen.
      Fehler tritt wieder auf.......
      Nun stellt sich mir die Frage warum das so ist.

      Zur letzten Saison hat sich bis aufs Getriebe nichts verändert.Gleicher block,gleicher schwung,gleicher anlasser.
      Das Getriebe liegt Plan am Block und alle Schrauben sind fest.Der anlasser liegt auch sauber auf, kein ersichtlicher Spalt zu sehen.Und durchs anziehen der oberen Schraube bewegt sich der Anlasser ja nicht wirklich viel, lass es nen halben mm sein wenn überhaupt.

      Werde jetzt erstmal die Obere Schraube draußen lassen für den Tüv.Danach muss er nochmal auf die Bühne dann baue ich mal die Serviceklappen runter um zu sehen ob der schwung auch sauber läuft.Allgemein nochmal alles durchschauen und kontrollieren.So mit dem Wagenheber und runter robben ist das nichts halbes und nichts ganzes.
    • Ob die rund läuft muss ich erst prüfen.
      Ich gehe davon aus das da alles ok ist.
      Wurde ja alles revidiert und geprüft .Schwung und Kupplung war letztes jahr alles Neu und wie gesagt gabs letzte Saison keinerlei Probleme damit.Jetzt erstmal tüven und sobald er zugelassen ist muss ich mir das alles mal auf der Bühne angucken, so unterm auto liegend macht das wenig Sinn
    • Ja ich war doch recht hibbelig und aufgeregt, und der Felsen der mir vom Herzen fiel war riesig.
      Dann noch der Vermerk im Tüvbericht unter Punk (10) Hinweise: -Das Fahrzeug ist außergewöhnlich gut gepflegt.
      Geht runter wie Butter.
      Der Prüfer war hin und weg für den zustand eines Kadett E.
      Nächstes Jahr umbedingt H machen und Gutachten meinte er Sollang es noch geht.