Ungewöhniches Zündproblem beim c14nz.

    • Ungewöhniches Zündproblem beim c14nz.

      Liebe Leute,

      ich wende mich an euch, weil ich nicht mehr weiter weiß.
      Der Kadett E c14nz eines Freundes hat seit geraumer Zeit Zündprobleme. Der Motor hat ihn plötzlich verlassen während der Fahrt, dann hab ich ihn irgendwie wieder gestartet bekommen mit Starthilfe, da lief er nur auf 3 Pötten. Dann hab ich die Kopfdichtung gewechselt und er sprang garnicht mehr an. Kompression ist aber gut. Zuerst hatte ich die Kabel vertauscht, aber daran lags auch nicht. Die Steuerzeiten stimmen, ich habe Zündsteuergerät, sowie hallgeber getauscht, auch die Zündkabel sowie Kerzen und Kappe/Finger. kein Mucks.
      Das heisst, ein Mucks schon, er schlägt manchmal zurück nach dem Startversuch. Also prüfte ich Zündzeitpunkt. Total raus, viel zu spät. Hatte am Verteiler aber nichts geänder, gedreht.
      Dann hab ich ihn so verdreht, das er ordentlich zündete auf 1. Aber auch noch kein Mucks.
      Also alles wieder zurück. Beim Einstellen fiel mir auf, das er immer beim rückwärtsdrehen des Motors exakt richtig funkt. Vorwärts dann wieder sonstwo. Aber auch mit anderem hallgeber/Zündsteuergerät keine Veränderung. Nun weiß ich nicht mehr weiter. Will ihn aber nicht verschrotten, obwohl er wirklich viel durchlebt hat. habt ihr irgendeine Idee?
      inwiefern hängt das Motorsteuergerät mit da drin? Oder einfach nur Zündspule?

      Ich danke euch für eure Ideen, gruß Phil
    • Hallo Phil,
      ich würde dir ja gern helfen, aber so ganz hab ich die ganze Geschichte nicht verstanden.

      Der Motor ging aus und sprang dann nur mit Starthilfe an? Was war mit der Starterbatterie? Oder ist die an den Startversuchen gestorben? Und wieso wurde darauf hin die Kopfdichtung gewechselt?

      Für das Gegenschlagen spricht die Reihenfolge Zündkerzenstecker. Hast du folgende? 1-3-4-2, wobei 1 der obere zur Spritzwand hin am Verteiler ist.

      Der Motor hat ja sicherlich eine Spanrolle. Und wenn du den rückwärts drehst, gibt die nach. Deshalb kommst du auch auf eine andere Position der Nockenwelle und auf andere Zündzeitpunkte.

      Welchen Zündverteiler hat dein C14NZ? einen schwarzen oder orangen?
      Hier könnte Ihre Werbung stehen! :P
    • Moin,
      Danke für die Antwort. Also, die Verteilerkappe ist schwarz, Lucas glaub ich. Ich hab den Motor mit Überbrückung nochmal zum laufen gebracht aber nuir mit Gaspedal pumpen etc...dann lief er auch, aber nur auf drei Zylindern. Daraufhin tauschte ich die Kopfdichtung, weil Druckverlust an einem Zylinder war. Der zahnriemen ist über die Wapu gespannt und war fest genug, damit man ihn auch rückwärts drehen kann. Der Zündzeitpunkt wurde halt nie verstellt, seit der Wagen abstarb. Also müßte er theoretisch auch so anspringen, oder? Die Zündreihnfolge hab ich am Anfang nach dem Zusammenbau einmal durcheinandergebracht, dann aber richtig gestellt. Zum Schluß hat er sogar eine komplette verteilerkappe samt Kabel, die vorher beschriftet wurden, bekommen..also Idiotensicher. Leider ohne Erfolg.

      Hmm...wie gesagt, ich bin ratlos.
      Achso, Sprit bekommt er denn er spritzt ein, die Pumpe läuft und auch Starthilfespray bewirkt nix. Außerdem saufen die kerzen ab. Kanns sein, das der funke im eingebauten so schwach ist, das es nicht reicht zum Starten?
    • Mess mal die Zündkabel alle 5! durch. Der Widerstand sollte so um die 6kOhm +/-2 betragen. Bei größer 10kOhm kannste neu bestellen. Eine Blitzlampe hast du ja wahrscheinlich. Probier mal jeden Zylinder im angeschlossenen Zustand nacheinander durch. Ansonsten müsstest du noch die Zündspule mal durchmessen. Weißte wie? Aber du hattest ja auch geschrieben, dass du da einiges schon getauscht hast. Gegen Neuteile? Wie sieht der Verteiler innen aus? (außer er ist neu)

      Aber noch mal zum Kopfdichtungswechsel. Du hast also den Zahnriemen nur oben abgenommen, dann die Dichtung gewechselt und den gleichen Riemen wieder drauf? Aber der muss doch ne Spannrolle haben, oder nicht? Ist die Zahnriemenabdeckung oben drauf rund oder flach? Hast du mal nach den ganzen Startversuchen kontrolliert ob die Markierungen an Riemenscheibe und Nockenwellenrad noch passen? Kann mir nur vorstellen, dass da was nicht passt.

      Bei dem C14NZ nicht pumpen! Was ganz gut hilft, wenn er am Anfang vor der Zündung in Position II kurz Druck aufbaut, da das Gaspedal ganz durchtreten und beim eigentlichen Starten dann loslassen.

      Vielleicht ist es auch was ganz anderes... Schau mal hier, ähnliche Geschichte, aber anderes Problem Beitrag 46
      kadett-forum.de/index.php?thre…nahme-vom-c14nz/&pageNo=3
      Hier könnte Ihre Werbung stehen! :P
    • Moin!

      Die Zündkabel sind zwar gebaucht, aber alle aus einem funktionierenden motor, Kappe, Finger neu,
      Das mit der Blitzlampe ist ne gute Idee, da sieht man wenigstens genau, wann was funkt und ob überhaupt. Die Spule nehm ich auch mal unter die Lupe, das wär zuuuu einfach, wenn die kaputt wäre. Dann wurde ich mich...naja, eni bisschen ärgern.
      Die ventile sahen am abgebauten kopp soweit gut aus und es scheint mir, das er ja jetzt auch wieder Kompression hat. Das hört man ja schon beim Starten, ob da alles gleichmäßig orgelt...
      Ich gugge mal, danke dir erstmal soweit...