Erledigt ! Kadett E CC , Erstzulassung 9 1987, 75 PS, Automatik, weiß, unverbastelt, 99.000 KM

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kadet E CC Automatik 1987 schrieb:

      Hallo, also habe gerade das Modell

      Kadett E CC , Erstzulassung 9 1987, 75 PS, Automatik, weiß, unverbastelt, 99.000 KM
      aus zweiter Hand erworben. Mindestens die vorderen Stoßdaämpfer müssen wohl neu, weil federt nach. Hinten scheinen die noch gut.
      Was meint ihr, soll ich da besser auch gleich hinten die mit machen lasen ? laut Werkstatt vorne und hinten 450.- Euro mit Einbau und Spur einstellen.
      Bin aber auch kein Krösus und würde das gerne auch günstiger haben.

      Bei der Suche nach geeigneten Stoßdämpfern, ist mir aufgefallen, das die von Sachs da einen Unterschied machen, vor und nach Fahrgestellnummer:

      daparto.de/Teilenummernsuche/S…=2123&articleId=180558604




      Passt für OPEL KADETT E CC (33_, 34_, 43_, 44_) 1.6 i Cat ✓
      Einbauseite Hinterachse Fahrgestellnummer bis J2791967 Fahrgestellnummer bis J5273427 Fahrwerk für Fahrzeuge mit Standard Fahrwerk


      Jetzt steht da Fahrgestellnummer bis J 2791967 und auch bis J5273427..... was denn nun ?

      das irritiert mich doch sehr....will ja die richtigen kaufen !

      Für vorne scheint das mit der Fahrgestellnummer kein Problem zu sein:

      daparto.de/Teilenummernsuche/S…=2123&articleId=180558571
      Wer kann mir da was zu raten ?
      Erstzulassung : 04.09.87
      Schlüsselnummern: 2.1 : 0039 2.2: 640 2070
      1: 01 4: 0200
      E: WOL000033J5013689 3:5 Kadett-E-CC
      D.§: Kadett-LS, GL Opel Personenkraftwagen Geschlossen Schadstoffarm Benzin

      Also, eigentlich müsste das dann doch mit der fahrgestellnummer passen ? Oder ?
      kann ich die stoßdämper auch selbst einbauen ? Gibt es dafür passende Videos ?
      oder sollte ich das dann doch lieber die Werkstatt machen lassen ???
      Bin für jede Antwort danbar.
      Dann noch was, als Automatik kenne ich noch kein Auto, der schiebt ganz schön vor, auch ohne Gaspedal fährt er los, so bald ich von der Bremse gehe....
      wie stellt mann das genau richtig ein ???

      Habe das Gefühl, er braucht irre lange, bis so was wie ne Motorbremswirkung einsetzt, gerade Berg runter.... geht da nicht total viel Bremsbelag bei drauf ???
      Passen die Dämpfer bei meinem ?
    • Kadet E CC Automatik 1987 schrieb:

      Kadet E CC Automatik 1987 schrieb:

      Hallo, also habe gerade das Modell

      Kadett E CC , Erstzulassung 9 1987, 75 PS, Automatik, weiß, unverbastelt, 99.000 KM
      aus zweiter Hand erworben. Mindestens die vorderen Stoßdaämpfer müssen wohl neu, weil federt nach. Hinten scheinen die noch gut.
      Was meint ihr, soll ich da besser auch gleich hinten die mit machen lasen ? laut Werkstatt vorne und hinten 450.- Euro mit Einbau und Spur einstellen.
      Bin aber auch kein Krösus und würde das gerne auch günstiger haben.

      Bei der Suche nach geeigneten Stoßdämpfern, ist mir aufgefallen, das die von Sachs da einen Unterschied machen, vor und nach Fahrgestellnummer:

      daparto.de/Teilenummernsuche/S…=2123&articleId=180558604




      Passt für OPEL KADETT E CC (33_, 34_, 43_, 44_) 1.6 i Cat ✓
      Einbauseite Hinterachse Fahrgestellnummer bis J2791967 Fahrgestellnummer bis J5273427 Fahrwerk für Fahrzeuge mit Standard Fahrwerk


      Jetzt steht da Fahrgestellnummer bis J 2791967 und auch bis J5273427..... was denn nun ?

      das irritiert mich doch sehr....will ja die richtigen kaufen !

      Für vorne scheint das mit der Fahrgestellnummer kein Problem zu sein:

      daparto.de/Teilenummernsuche/S…=2123&articleId=180558571
      Wer kann mir da was zu raten ?
      Erstzulassung : 04.09.87
      Schlüsselnummern: 2.1 : 0039 2.2: 640 2070
      1: 01 4: 0200
      E: WOL000033J5013689 3:5 Kadett-E-CC
      D.§: Kadett-LS, GL Opel Personenkraftwagen Geschlossen Schadstoffarm Benzin

      Also, eigentlich müsste das dann doch mit der fahrgestellnummer passen ? Oder ?
      kann ich die stoßdämper auch selbst einbauen ? Gibt es dafür passende Videos ?
      oder sollte ich das dann doch lieber die Werkstatt machen lassen ???
      Bin für jede Antwort danbar.
      Dann noch was, als Automatik kenne ich noch kein Auto, der schiebt ganz schön vor, auch ohne Gaspedal fährt er los, so bald ich von der Bremse gehe....
      wie stellt mann das genau richtig ein ???

      Habe das Gefühl, er braucht irre lange, bis so was wie ne Motorbremswirkung einsetzt, gerade Berg runter.... geht da nicht total viel Bremsbelag bei drauf ???
      Passen die Dämpfer bei meinem ?
      Habe mir jetzt die Dämpfer bestellt, hoffe die passen..... Federn lasse ich mal die alten drinne....

      Brauche jetzt dringend gute Videos für Vorne und Hinten.

      Bei meinem MX 5 Na habe ich die Stoßdämpfer auch selbst gewexxelt.... hm, abba da brauchte ich kein Ausdrückwerkzeugdings... nur Schraubenschlüssel, Ratschensatz und Federspanner.....
    • Einfacher als bei nem Kadett E oder Astra F lassen sich Stoßdämpfer kaum wechseln. Ist bei den alten Autos kein Hexenwerk und man braucht auch keine Achsvermessung, wenn man nur Stoßdämpfer wechselt.

      Hinten aufbocken und Achse abfangen. Schraube des Stoßdämpfers am Hinterachsträger raus, dann im Kofferraum die Mutter vom Stoßdämpfer lösen. Achse etwas ablassen.
      Dämpfer raus und das Ganze rückwärts - Schraube des Stoßdämpfers aber erstmal nur handfest.
      Achse soweit mit dem Wagenheber anheben, dass von Mitte Radnabe bis zur geraden Kante des Radlaufs etwa 35 cm Abstand sind.
      Schraube vom Stoßdämpfer in dieser Position mit vorgegebenen Drehmoment festziehen. Rad drauf und abwärts.

      Vorne Kronmutter von Antriebswelle lösen, danach aufbocken.
      Bremssattelhalter samt Bremssattel abschrauben und irgendwo an der Karosserie anhängen.
      Spurstangenkopf und Dreieckslenker aus dem Federbein raus. Federbein am Dom lösen,
      Mutter der Antriebswelle ganz ab und die Welle aus dem Federbein raus. Federbein vom Dom abschrauben und rausholen.
      Domlager abschrauben und dann das Federbein in nen großen Schraubstock (Achsschenkel aus Guss muss zwischen die Backen, nicht das Rohr vom Federbein). Mit ner großen Rohrzange die große Mutter lösen, die die Stoßdämpferpatrone im Federbein hält.
      Dämpferpatrone tauschen und das ganze wieder rückwärts.
      Federbein im Dom anfädeln, Antriebswelle rein und Kronenmutter draufdrehen. S
      purstangenkopf und Dreieckslenker wieder rein und festziehen. Bremssattelhalter wieder dran,
      Rad drauf und ablassen. Domlager am Dom festziehen,
      danach Kronenmutter der Antriebswelle erst mit dem notwendigen Drehmoment und danach mit dem vorgegeben Winkel festziehen.

      Anzugswerte im Einzelnen findest Du in den Selbsthilfebüchern. Etzolds "so wirds gemacht" ist da zum Beispiel sehr hilfreich. Gibt es inzwischen auch online: sowirdsgemacht.com/band51/Opel-Kadett.html

      Hoffe das hilft Dir weiter?!
    • starforce schrieb:

      Einfacher als bei nem Kadett E oder Astra F lassen sich Stoßdämpfer kaum wechseln. Ist bei den alten Autos kein Hexenwerk und man braucht auch keine Achsvermessung, wenn man nur Stoßdämpfer wechselt.

      Hinten aufbocken und Achse abfangen. Schraube des Stoßdämpfers am Hinterachsträger raus, dann im Kofferraum die Mutter vom Stoßdämpfer lösen. Achse etwas ablassen.
      Dämpfer raus und das Ganze rückwärts - Schraube des Stoßdämpfers aber erstmal nur handfest.
      Achse soweit mit dem Wagenheber anheben, dass von Mitte Radnabe bis zur geraden Kante des Radlaufs etwa 35 cm Abstand sind.
      Schraube vom Stoßdämpfer in dieser Position mit vorgegebenen Drehmoment festziehen. Rad drauf und abwärts.

      Vorne Kronmutter von Antriebswelle lösen, danach aufbocken.
      Bremssattelhalter samt Bremssattel abschrauben und irgendwo an der Karosserie anhängen.
      Spurstangenkopf und Dreieckslenker aus dem Federbein raus. Federbein am Dom lösen,
      Mutter der Antriebswelle ganz ab und die Welle aus dem Federbein raus. Federbein vom Dom abschrauben und rausholen.
      Domlager abschrauben und dann das Federbein in nen großen Schraubstock (Achsschenkel aus Guss muss zwischen die Backen, nicht das Rohr vom Federbein). Mit ner großen Rohrzange die große Mutter lösen, die die Stoßdämpferpatrone im Federbein hält.
      Dämpferpatrone tauschen und das ganze wieder rückwärts.
      Federbein im Dom anfädeln, Antriebswelle rein und Kronenmutter draufdrehen. S
      purstangenkopf und Dreieckslenker wieder rein und festziehen. Bremssattelhalter wieder dran,
      Rad drauf und ablassen. Domlager am Dom festziehen,
      danach Kronenmutter der Antriebswelle erst mit dem notwendigen Drehmoment und danach mit dem vorgegeben Winkel festziehen.

      Anzugswerte im Einzelnen findest Du in den Selbsthilfebüchern. Etzolds "so wirds gemacht" ist da zum Beispiel sehr hilfreich. Gibt es inzwischen auch online: sowirdsgemacht.com/band51/Opel-Kadett.html

      Hoffe das hilft Dir weiter?!

      Und wer spannt die Feder.?? ?( ?( ?(
    • Ja. Für den Spurstangenkopf. Aber auch ein passenden.

      goo.gl/images/bkHQtG

      Traggelenk. Also der untere geht mit einer großen langen Knippstange.

      Besser wär's wenn jemand hilft der das schon gemacht hat.

      Bitte Bitte auf jeden Fall ALLE Schrauben nochmal auf Festgezogen Kontrollieren. Die VA ist und bleibt dein Kontrollzemtrum. Wenn das in die Hose geht, ist Schluss mit Lustig.
      Best bevor See Bottom Base.
      ascona-board.de/thread.php?threadid=16628 8)
    • Danke für die links.... ich schraube est mal hinten die....wenn es gut klappt wage ich mich an vorne.

      Federspanner hab ich noch :)

      Vielleicht hat mein Nachbar noch son Ausdrücker, sonst muss ich halt bestellen...

      Im Moment sind die Dämpfer noch unterwegs.... hatte die Freitag bestellt. Von Autoteilefavorit kam einen Tag später !!!Ist also sehr zu empfehlen !

      AC Carparts... schickt heute los....sagten die zumindest am Telefon, haben aber jetzt, um 20.00 Uhr abends, immer noch keine Mail mit Versandbestätigung geschickt......mach ich über den Verein nicht noch mal.

      Hat noch wer Erfahrung mit Autoteilefavorit oder AC Carparts ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Kadet E CC Automatik 1987 ()

    • Abschließend hat der Kadett jetzt neue St0ßdämpfer in der Werkstatt bekommen, einfache Sachs Dämpfer mit den originalen Federn. Er fährts sich gut damit.

      Auspuff ab Kat , Verteilerkappe, Läufer , Kerzen, Zündkabel, Luftfilter etc neu, Ölwechsel mit vorheriger Ölschlammspülung...


      Ab Juli H-Kennzeichen, Abnahme zum Fahrzeug das geeignet ist, das fahrzeugtechnische Kulturgut zu pflegen, sprich Oldtimer.


      Probleme mit dem Kaltlauf und MKL lagen an der Verbindung von Masse zu Karrosserie, blank geputzt, läuft wieder tadellos.

      Dank allen Mitgliedern hier im Forum

      OVER
    • Du bist echt ein Held ;) `Klasse Rekord, hätte ich gerne mit der Videokamera gefilmt...alleine oder zu zweit ?

      Bei meinem Kadett hat ein gelernter Opel Schrauber, der da die Lehre gemacht hatte, als die E-Kadetten auf den Markt kamen,
      gute 2 1/2 Stunden für die Dämpfer gebraucht.... voll viele festgerostete Schrauben und son Zeugs... aber : er hat es geschafft :D

      Ich wäre daran wohl jämmerlich gescheitert....obwohl bei meinem MX5 , da habe ich die Konis selbst eingebaut, bin halt auch schon ein Großer :D
    • Zugeben muss ich allerdings, dass mich die vorderen Stoßdämpfer mal eben so einen halben Samstag und die hinteren auch einen halben Tag gekostet haben.... diese doofen Federspanner, das Zusammensuchen der Wagenheber, Klötze, Zeugs....und zwischendurch mal einen Tee...

      Aber deinen Ehrgeiz in Ehren, früher, ja, früher, da hatte ich echt auch noch voll Dampf, jetzt gehe ich die sache ruhiger und gelassener an...aber : zurück zum Thema :D
    • Das liegt aber eher wohl daran, dass der Astra G ein geteiltes Federbein hat und du somit keinen Spurstangenkopf oder ein Traggelenk lösen musst.
      Auto hoch, Rad ab, Bremsleitung aus Arretierung, zwei Schrauben ab, Schraube am Dom lösen, Feder spannen und Domlager ab. Und das Gleiche rückwärts.
      Hinten sind es nur zwei Außentorx die gelöst werden müssen und zack Stoßdämpfer ab.
      Brauchst den teilweise nicht mal hinten hochbocken für.