Zündaussetzer c14nz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Differendinx schrieb:

      Der C13N Verteiler ist mit dem C16NZ baugleich.

      Stimmt, der C13N hatte auch den Delco Verteiler.
      Sogar der 13NB hatte den elektronischen Delco Verteiler, und hatte dann ein Steuergerät hinter dem Bremskraftverstärker.


      Mal wieder ein Bild irgendwo aus dem Forum und ich weiß nicht mehr von wo.

      Mein Delco Verteiler hat mich einiges an Nerven gekostet.
      Mit dem Original GM Zündmodul nach dem Kauf 300km nach Hause gefahren. Nach ein paar Wochen ging der Motor immer nach 6km aus und sprang erst nach einer Stunde abkühlen wieder an.
      Neues Zündmodul von Beru hat ein halbes Jahr gehalten, davon habe ich inzwischen das dritte drin. Zusammen mit dem dritten habe ich einen gebrauchten Verteiler vom Verwerter eingebaut. Damit ging es besser.
      Bilder
      • photo_2017-05-22_21-12-36.jpg

        217,58 kB, 1.280×960, 16 mal angesehen
      Grüße, Georg

      Corsa C 1.8 Sport
      Corsa C 1.2TP Cosmo
      Kadett E 1.6 Cabrio
    • Moin,

      endlich sind die meisten Teile da. Hatte gestern die Kappe nochmal richtig trocken gelegt. Musste heute beim ersten Starten einmal kurz Gas geben und dann lief er wieder mehr als 20 km einwandfrei :( fragt sich nur wie lange. Ist allerdings auch nicht sonderlich feucht draußen. Zündkabel tausche ich definitiv. Folgende Teile habe ich jetzt da: Map-Sensor, Zündmodul, Zündspule, Zündkabel, Lambdasonde und Leerlaufsteller. Bis aufs Zündmodul kann ich das meiste ja im Falle auch an der c13n meiner Mutter schrauben und weg ist das Zeug ja nie...

      Was ich noch ausprobiert habe ist: Ich habe die Lambdasonde abgezogen und eine gute Minute im Leerlauf laufen lassen. Danach etwas Gas gegeben, aber außer das der Leerlauf kaum merklich unruhiger wurde (im Vergleich mit angeschlossener Lambdasonde), ist nichts passiert. Nicht mal die Mkl kam. Sollte da nicht FC 13 - "Stromkreis für Lambdasonde" kommen?

      Und noch eine Frage (ist schon immer so, nur warum würd ich gerne wissen): Wenn man in den Leerlauf schaltet und noch rollt, warum regelt er die Drehzahl auf 1500 upm und geht erst auf 1000 upm wenn der Wagen steht?

      Gruß, Martin

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kadett Martin ()

    • Also ich würde mit den Zündkabeln anfangen. Nicht alles auf einmal tauschen. Dann geht's vielleicht, aber du kennst den Fehler nicht.

      Mit dem FC 13 liegst du richtig, aber der Fehler muss nicht gleich kommen. Muss ich noch mal nachschaun wie das war.

      Das mir der erhöhten Drehzahl ist bei meinem C14NZ genauso. Hab ich noch nie so drüber nachgedacht. Vielleicht liegts an der Kupplungscheibe. Roll doch mal eingekuppelt und ausgekuppelt in den Leerlauf. ;)
      Hier könnte Ihre Werbung stehen! :P
    • Das ist klar, das ich eins nach dem anderen tausche, nur muss ich zum nächsten Teilehändler fast sieben km mitm Fahrrad fahren und da ich so faul bin, nehm ich lieber gleich diverse Teile mit, bevor ich für jedes Teil einzeln fahren muss. Und bestellen.. die Post, wie soll ich sagen, es kommt leider meist nur knapp die Hälfte in Gießen an.

      Ok, wenn das bei dir auch so ist, dann ist das ja ok :D kann so bleiben, habs mich halt immer gefragt, weil die meisten anderen Wagen beim auskuppeln auf 1000 upm gehn. Wenn ich eingekuppelt rollen lasse, dann gibts bei 1500 upm so nen kleinen Ruck, als ob er sich da halten möchte. Geht dann aber weiter runter, bis die Leerlaufdrehzahl erreicht ist. Ich teste mal weiter...
    • Moin, so wie ichs im Stromlaufplan sehe, hat der da nichts. Interessant... aber wenns tut, solls mir recht sein.

      Habe jetzt noch nichts getauscht, da er ja gerade läuft. Wenn Fehler gerad nicht da, kann auch nicht geprüft werden wo es herkommt X( Warte auf die nächsten Aussetzter und fahre mit Werkzeug und Ersatzteilen rum, um bei Bedarf auf dem nächsten Parkplatz schrauben zu können :D

      Wollte euch aber mal kurz Photos von meiner Verteilerkappe (Finger sieht dementsprechend aus) zeigen:

      So sah die Kappe nach zwei Jahren aus (Anfang Oktober), normal sind die Stifte außen weg, dieses Mal der in der Mitte:


      Diese Kappe also raus und die neue rein (Natürlich mit neuem Finger). Die sah jetzt vorgestern zum zweiten Mal (einmal bei Themenstart und vorgestern) so aus:


      Die neue Kappe ist jetzt zirka 2.000 km gelaufen. Der Dreck im Bild Verteiler 2 ist von zirka 50 km Fahrt!!
      Normalerweise sehen die nach einem Jahr bei mir so aus:


      Die Zündung habe ich vorhin kontrollieren lassen und mit drauf geschaut: Zündzeitpunkt ist genau da wo er hingehört.

      Gruß, Martin
    • Schaut ja ganz schön grob aus deine kappe........ wenn ich das richtig verfolgt habe hast du da nässe drin.Von außen schon mal abgedichtet?Hab aktuell probleme beim 1.6er aber nach Kerzen wechsel und verteiler reinigen und sämtliche kontakte reinigen ist Ruhe.
      Masse ist auch ein wichtiger Punkt.Wie schaut deine Masse von der Karosse zum Motor aus?


      Thema atp..... hatte mal bremsscheiben, nach einem Jahr komplett runter und gerissen.Radlagereinheit Astra f 2 Stück reklamiert.Leerlaufsteller nach 3 tagen kaputt.Schwester hatte für ihren Mondeo nach nem jahr, 3 bremssättel reklamiert.
      Gewisse sachen kann mch echt kaufen, aber ich keine relevante sachen mehr. Egal tut hier nichts zum thema
    • Die Masse sah eigentlich noch ziemlich gut aus, habe sie am dennoch getauscht gehabt, was allerdings keine Verbesserung gebracht hat (Vergessen zu schreiben! Sorry!). Kerzen habe ich auch schon neue drin, da die alten teilweise schon mehr als 1,5 mm Abstand hatten (wechsel alle alle 20 tkm, genau wie Luftfilter). Öl fein alle 10tkm und sonst Zahnriemen mit Wasserpumpe alle 60tkm. Sonst hatte ich bis auf die Kappe keine nennenswerten Reparaturen (mit Ausnahme der hinteren Radläufe samt Endspitzen und Schwelleransätzen). Die Laufleistung spricht für sicht :D

      Deswegen habe ich auch noch nicht so viel bei ATP für den Kadett bestellt. Und Sicherheitsrelevante Dinge eh nicht, versuche immer Originalteile zu bekommen. Muss da nur sehr viel für den 2009er Polo meiner Verlobten bestellen. Der hat schon einen dickeren Rechnungsordner als mein Kadett und für den Kadett habe ich absolut alle Rechnungen samt Kaufbeleg. (Von Anfang an in der Familie ;) )

      Grob ist gut ausgedrückt. Im Verteiler sieht es ja nicht besser aus. Deswegen denke ich, das der einen weg hat. Zum Abdichten hatte ich die beiden Dichtungen zur Nockenwelle erneuert. Hat nichts gebracht. Bleiben nur der Stecker am Zündverteiler und die Stelle zwischen Zündverteiler und Verteilerkappe.
    • Servus,
      also die starken Einbrandspuren an den einzelnen Kontaktflächen der Verteilerkappe deuten mit großer Wahrscheinlichkeit auf einen defekten Zündkondensator oder Hallgeber hin, jenachdem ob eine kontaktgesteuerte oder eine kontaktlose Zündanlage zum Einsatz kommt. In beiden Fällen ist es ratsam den kompletten Zündverteiler zu tauschen.
      Beide Bauteile sorgen dafür dass der Stromkreis der Zündspulen-Primärwicklung unterbrochen wird. Daraufhin bricht in ihr das Magnetfeld zusammen und induziert in der Sekundärwicklung der Zündspule eine Hochspannung, die von der Zündspule an die zentrale Klemme der Kappe des Zündverteilers geleitet wird. Der Verteilerläufer leitet die Hochspannung auf die Anschlüsse der zu den Zündkerzen führenden Zündkabel. Durch Verschleiß an den beweglichen Bauteilen und durch altersbedingte Kraftveränderungen der Fliehkraft- oder Unterdruckverstellung kommt es zu Abweichungen in der Zündkurve, welche zu Spannungsspitzen innerhalb der spannungsführenden Teile der Kappe führen und für diese Einbrandspuren sorgen.

      Gruß Strahli