Kadett D Zündschloss klemmt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kadett D Zündschloss klemmt

      Hallo bin ganz neu in dem Forum hier :)
      Habe mir gestern einen D-Kadett gekauft und nun steht er seit heute daheim.
      Wollte ihn heute starten dann kam der große Schreck das Zündschloss lässt sicht nicht umdrehen.
      Das Schlüsselprofil geht zwar ganz rein lässt sich aber nicht in Zünd-Stellung geschweige denn in Start-Stellung drehen.
      Aber zuvor ging es ganz normal und ohne Probleme.
      Meine Frage soll ich gleich das ganze Zündschloss tauschen?
      Lenkradsperre ist jetzt natürlich auch drinnen.
      Kann ich das Zündschloss eventuell auch ausbauen und das Auto irgendwie kurzschließen das ich damit es noch bewegen kann also nur bei mir am Grundstück.
    • Also kurzschließen machen nur Diletanten und so wie im Film einfach gegen die Lenkradverkleidung wemsen, die fällt ab und man hat zwei Kabel in der hand und auch noch die richtigen geht nicht.

      Ich gehe davon aus es ist der richtige Schlüssel, auch falsche Schlüssel gehen teilweise ganz rein. Bitte kontollieren.
      Das hat nichts damit zu tun mit "Ich weiß doch welcher Schlüssel das ist", schon oft erlebt dann hinterher doch "oh, war doch der falsche Schlüssel". Wenn dem so ist, erstmal dumm, denn auch zum rausnehmen des Zylinders muss der Schlüssel gedreht werden. Also mal einwenig wackeln und drehen in der Hoffnung das die Zuhaltungen beiseitespringen. Und wichtig, Lenkrad mal einwenig drehen, wenn das Lenkradschloss Spannung (mechanische) auf das Zündschloss gibt, lässt es sich auch nicht drehen.

      Wenn nichts mehr geht, muss man erstmal damit man nicht alles kaputtmacht das Lenkradschloss abbauen, dazu den Anlasserschalter die beiden Schrauben rausdrehen und abziehen. Dort kann man dann starten mit einem Schraubendreher. Zündschloss macht nichts anderes.
      Lenkradschloss abbauen: Verkleidung Lenksäule abnehmen, Vorschlagdorn/Körrner nehmen und in Richtung lose auf der richtigen Seite an der Abrissschraube ansetzen und mit schnell hintereinanderfolgenden Hammerschlägen die Schraube lösen. Das geht, der Anstellwinkel des Körners ist wichtig. Herausdrehen und abnhemen. Dann könnte man das Auto erstmal bewegen. Aber wiegesagt, wenn es schonmal ging, dann ist das nur die letzte Option. Heraus muss das Schloss aber garantiert um einmal zu sehen was da los ist.

      Oder, wenn man nahe bei mir wohnt mich fragen.
      Opel Kadett- Kurz gesagt OK!
      Alt Opel Euroservice- ehrlich gut!