Motor geht aus wenn Warm gefahren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motor geht aus wenn Warm gefahren

      Hallo ihr lieben,
      Seit Oktober bin ich Besitzerin meines E Kadetts Bertone Edition Bj. 88.
      Bin neu hier im Forum habe auch Gesucht wo ich mich vorstellen kann aber bin leider nicht fündig geworden
      Nun zu meinem Problem.
      Wenn der Motor kalt ist macht Er überhaupt keine Probleme. Wenn er warm gelaufen ist und ich dann auf eine Kreuzung o.ä. Zu fahre und auskuppel geht die Drehzahl runter und er geht aus. Lässt sich dann zwar wieder wunderbar starten aber hält dann meist die Drehzahl nicht.
      Ausgetauscht wurde Leerlaufregler, Lichtmaschine, Verteilerfinger, Verteilerkappe und Zündmodul. Zündkerzen sind alle inordnung und auch die Zündspule wurde getauscht. Nun bin ich irgendwie am Ende mit dem ABC.. das letzte was mir noch einfallen würde wäre die Benzinpumpe.
      Was sagt ihr? Bin für jeden Vorschlag dankbar!
      Lg
      Annika

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Annika ()

    • Tippe auf den Temperatursensor, der hinten an der Ansaugbrücke in der Nähe von der Lichtmachine sitzt. Dieser hat 2 Kabel und gibt die Motortemperatur an das Steuergerät.
      Denke das Steuergerät bekommt falsche Werte, wenn der Motor warm ist.
      (Der Temperaturfühler für die Instrumentenanzeige sitzt oben auf der Andaugbrücke und hat nur ein blaues Kabel und hat mit diesem Problem nichts zu tun.)

      Hinweis:
      Achte bitte auf die Steckverbindung, hier gibt es zwei unterschiedliche. Rund oder oval.
      Glaube für Deinen C16NZ brauchst Du den ovalen.

      Viel Erfolg
      DreamOpel
    • Temperaturfühler ist möglich, hab da aber noch Zweifel. Dann würde das Starten nach dem Absterben nicht problemlos gehen.

      Möglich ist auch Falschluft. In kaltem Zustand fällt das nicht so auf, da das Stg ja anfetten lässt.
      Kann in dem Fall sogar von Bremskraftverstärker kommen, gerade beim halten an Kreuzungen etc... da steht man ja auf der Bremse.
      Wäre nicht der erste BKV der nicht mehr dicht hält.

      Kannst ja mal probieren ob er ohne getretene Bemse besser läuft.
      Wenn nicht alle Unterdruckschläuche kontrollieren....
    • Kann auch am Wegstreckenfrequenzgeber liegen, das der eine falsche Info zum Steuergrät gibt, hatte ich auch schon am C14NZ.
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE
    • So ihr lieben ich melde mich mal zurück.
      Haben mittlerweile alle Dinge die hier vorgeschlagen worden sind überprüft bis auf das Steuergerät.
      Nun haben wir die lambdasonde in verdacht genommen und werden diese tauschen da nicht bekannt ist wann diese das letzte mal getauscht worden ist.
      Zwar läuft er bei jedem Teil was wir erneuern besser und auch länger ohne Problematik aber seit er jetzt wieder 50 Kilometer am Stück fahren musste fing er wieder sehr an rumzuzicken. Mal hält er das standgas mal nicht. Melde mich nochmal zurück wenn die neue Lambdasonde drin ist und wie er dann läuft. Wünsch mir Glück !
      Annika