1,3N springt nicht an

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1,3N springt nicht an

      Hallo zusammen
      Ich stell mich zunächst mal vor.

      Nach Jahrzehntelanger Abstinenz was den Kadett betrifft (hatte vor knapp 20 Jahren nen 1,8er GSI und nen 16V) bin ich durch Zufall an eine unverbastelte originale Limousine gekommen.
      Der Wagen stand jedoch auch knapp 20 Jahre unberührt in einer trocknen Scheune.
      Nachdem ich alle Flüssigkeiten, Kerzen und Zündkabel gewechselt habe, habe ich den Motor zu laufen gebracht.
      Die mechanische Benzinpumpe habe ich auch gerade gegen eine neue getauscht genauso wie die Benzinschläuche vom Tank und zum Vergaser.
      Leider geht er sofort wieder aus.
      Wenn ich Benzin direkt in den Vergaser geb läuft er bis der Sprit weg ist. Wenn ich den Vor- und Rücklauf in einen Kanister halte, läuft er normal. Aber sobald die Leitungen mit denn Vor- und Rücklauf zum Tank verbinde, kommt kein Sprit in den Vergaser.
      Also die Spritpumpe arbeitet, fördert aber keinen Sprit aus dem Tank. Aus dem Kanister fördert sie.
      Kann es sein, dass ein Filter im Tank zu ist? Der alte Sprit wurde ja abgelassen oder ist es möglich dass der Vorlauf vom Tank zur Pumpe verstopft ist? Dies ist eine Kunststoffleitung.

      Danke schon mal für Eure Antworten.
    • Technisch scheint ja alles ok zu sein bei dem alten Schätzchen.
      Es wird, wie Du schon geschrieben hast, die Leitungen vom Tank verstopft sein.
      Du kannst versuchen, die Leitungen am Tank und am Vergaser zu lösen um anschließend komplett mit niedrigem Luftdruck frei zu blasen.
      Dann wirst Du merken,ob sie verstopft ist.

      VielErfolg
      DreamOpel
    • Hallo zusammen,
      es muss nicht zwangsläufig eine verstopfte Benzinleitung sein. Die mechanischen Benzinpumpen haben eine ziemlich gelinge Förderleistung und wenn dann noch die Spritleitung vom Vorlauf absolut leer ist, dann reicht die Pumpleistung nicht aus um gegen das Luftgemisch in der Leitung eine ausreichende Förderleistung aufzubauen.
      Ich habe damals die Spritleitung mit Druckluft freigeblasen und anschließend mit der Pumpe Sprit aus dem Kanister in die Vorlaufleitung gepumpt. Dafür müssen dann natürlich die Leitungen an den Anschlüssen der Pumpe vertauscht werden. Hat wunderbar funktioniert.

      Gruß Strahli
    • Hab heut mal wieder mein „Benzin-Deo“ genossen.
      Hab die Vorlaufleitung am Tank und zum Vergaser getrennt und die Leitung mit Druckluft durchgeblasen. Dann wieder Sprit in den Tank (5l), zuvor die Schläuche wieder verbunden. Bestimmt ne Minute orgeln. Keine Anstalten gemacht anzuspringen. Mit ner großen Spritze mal Sprit angesaugt, da ging. Schlauch wieder an die Pumpe, orgeln, wieder nix. Dann Vorlauf in Kanister—> jetzt wieder nix. Schlauch von Pumpe zum Vergaser abgemacht, Sprit kam. Funktion Pumpe somit da und Kunststoffleitung vom Tank kommend durchgängig.
      Dann Sprit einfach so in Vergaser, orgeln, Motor läuft bis der Sprit im Vergaser verbraucht ist. Wieder alles zusammen, orgeln, wieder nix.
      Rücklaufschlauch an Vergaser abgemacht, auch hier läuft Sprit.

      Ist es nun möglich, dass da irgendeine Düse verstopft ist und somit kein Sprit ins Schwimmergehäuse kommt, sondern direkt zum Rücklauf rausgeht???
    • Glückwunsch,
      Deine Aktion lässt wirklich auf ein festhängendes Schwimmernadelventil oder dessen Verunreinigung schließen.
      Ich würde Dir für Deine nächsten Tankfüllungen empfehlen dem Kraftstoff Liqui Moly Vergaserreiniger beizugeben. Ich habe mit diesem Reiniger ausschließlich gute Erfahrungen gemacht, er löst sehr gut Verunreinigungen und Ablagerungen nach langen Stillstandszeiten.

      Gruß Strahli