Lokis Rasenmäher im SuMo Dress

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • weiter gehts an anderer stelle... zündungsdeckel, kettenschleifer auf der schwinge und bremsanlage hinten sitzt an ort und stelle.





      weiterhin gehts an der gabel weiter, da diese noch gut funktioniert und ich aktuell keine daten zum benötigten öl finde, bleibt sie technisch erstmal unbearbeitet (da ich eh parallel nach einer marzocchi magnum suche).
      einzig die halter der reflektoren und ein kleiner anguß im bereich der radaufnahme (da sitzt normal so nen kleines herstellerlogo) wird entfernt, das ganze silber lackiert und später teilfoliert in CFK optik.

      zwischenstand:



      weiterhin hab ich, dank einem unterschied meines motors zum original minarelli am6, eine distanzplatte für meine ölpumpenblindabdeckung angefertigt, diese braucht aber noch etwas feinarbeit.
      ...kuschelkurs is aus...
    • zwischenzeitlich ist nun schon die gabel foliert und eingebaut. vorderrad sitzt auch erstmal damit mir die kiste nich vom motorradständer fällt.



      kabelbaum wollte ich erst direkt einziehen, jedoch fiel mir hier und dort eine beschädigung des isotapes auf. also nochmau ausgebaut und neu gewickelt. bei der arbeit auch direkt die isolierung der litzen geprüft, wie soll ich sagen... entweder kam der mal neu oder der hersteller hat massive qualitätsschwankungen. meine erste war gleichen baujahres, aber dort waren fast alle kabel im lenkkopfbereich isolierungsmässig gebrochen und ich musste teils 10-15cm rausschneiden, weil das kupfer nicht mehr brauchbar war.
      ...kuschelkurs is aus...
    • Loki schrieb:

      ... bei der arbeit auch direkt die isolierung der litzen geprüft, wie soll ich sagen... entweder kam der mal neu oder der hersteller hat massive qualitätsschwankungen. meine erste war gleichen baujahres, aber dort waren fast alle kabel im lenkkopfbereich isolierungsmässig gebrochen und ich musste teils 10-15cm rausschneiden, weil das kupfer nicht mehr brauchbar war.
      Dass es massive Qualitätsschwankungen bei Kabelbäumen gibt ist bekannt. Diese werden ja nicht von den Herstellern der Fahrzeuge selbst produziert, sondern von Zulieferern dazugekauft.
      Da es hier zwischen den Vertragsparteien auch immer wieder fortlaufende Preisverhandlungen gibt, versuchen die Zulieferer der Kabelbäume ihrerseits beim Erwerb der benötigten Materialien die Preise niedrig zu gestalten und da rutscht dann auch schon mal hin und wieder eine qualitativ minderwertige Ware dazwischen. Was sich dann später beim Endverbraucher nach vielen Jahren negativ bemerkbar macht.

      Einige mir selbst bekannte Beispiele dafür sind die Heckklappenkabelbäume beim Audi 80 Cabrio sowie die Türkabelbäume bei Rekord E und Omega A, wo die Ausfälle von ZV und elektrischen Spiegeln auf Kabelbrüche der Kabelbäume zurückzuführen sind. Aber auch moderne Fahrzeuge haben bereits mit Ausfällen zu kämpfen, so brechen hier bereits nach 6 bis 8 Jahren, wie z.B. beim Opel Insignia, die Leiterbahnen der flexiblen Plattenstränge an Heckklappen und Türen.
    • ja da hast du recht. insgesamt ists aber auch so, das es sich hier "nur" um ne 50er handelt, dazu noch nen "chinaböller"... nichtmal der minarelli am6 ist nen original. der nachbau war billiger. abstriche muss man definitiv machen, die qualität der befestigungsmaterialen ist unterirdisch, lagerungen halten selbst den strassenbetrieb für nen 50er moped kaum mehr als 2 jahre aus. dichtungen für lagerstellen sind ein wunschtraum. dazu hab ich wohl mit den beiden rahmen die durch meine hände gingen, noch recht gut geschweisste erwischt. normalerweise wäre es vernünftig den kameraden mit kriechöl oder ähnlichem von innen zu versiegeln. aber so lange will ich das ding garnicht fahren.

      die kabelbrüche sind bei dem alten in der "knickstelle" im übergang von gabel zu rahmen gewesen... dazu noch trotz isolierung nahezu jede crimpung im baum korrodiert gewesen.

      insgesamt gehts auf jedenfall weiter, langsam. aber es geht weiter. ich ärger mich noch mit der wasserpumpe rum, da ich leider das falsche antriebsrad geordert hatte und aktuell auch etwas an der zusammenbaureihenfolge scheitere. die dokumentation für die motoren ist grauenhaft. wenn das erledigt ist, kann ich den motor endlich komplett zu machen, den korrekten vergaser verbaut wird ein 16mm, auf den bildern ist bisher ein 21er phbg dellorto zu sehen. den kabelbaum werd ich dann endgültig und den luftfilterkasten montieren.
      ...kuschelkurs is aus...
    • Loki schrieb:

      ... nen "chinaböller"... abstriche muss man definitiv machen, die qualität der befestigungsmaterialen ist unterirdisch, lagerungen halten selbst den strassenbetrieb für nen 50er moped kaum mehr als 2 jahre aus. dichtungen für lagerstellen sind ein wunschtraum...

      die kabelbrüche sind bei dem alten in der "knickstelle" im übergang von gabel zu rahmen gewesen... dazu noch trotz isolierung nahezu jede crimpung im baum korrodiert gewesen.

      ... die dokumentation für die motoren ist grauenhaft...
      ohja... kommt mir bekannt vor, meine Freundin fährt seit 4 Jahren irgendeinen hellblauen Chinaroller. Die Optik mag ja ansprechend sein, es ist so ein Retronachbau, aber qualitativ hängt dieser irgendwo zwischen Steinzeit und Mittelalter fest <X
      Die Kiste frist dank Kriechströmen an den Krimpungen Batterien zu jeder Jahreszeit, und führt elektrisch gesehen gelegentlich ein Eigenleben... obwohl ich auf die Bauteile für eine künstliche Intelligenz noch nicht gestoßen bin!
      Bestellt man Ersatzteile in China nach, so wundert man sich hier bei der Lieferung nicht nur über die Passgenauigkeit der "Originalteile" sondern auch über deren Farbkombinationen... es scheint im Auge der Asiaten wohl eine Mentalität in Sachen der verwendeten Materialvariationen zu geben!

      Naja, sehen wir es mal optimistisch... es geht eben auch anders in Sachen der Mobilität. Die Ansprüche der Chinesen sind da eher sachlicher Natur :D 8o
    • so, die letzten tage gings langsam weiter... kabelbaum wurde ja neu gewickelt, zwischendurch mal den erstmal vorgesehenen 16mm mikuni gereinigt und mit einer neuen schwimmerkammerdichtung versehen. ob die verbaute hauptdüse passt muss ich noch recherchieren, da ich nicht weiss ob die im zuge der entdrosselung auch getauscht wurde.



      weiter gings dann heute am moped, kabelbaum verlegt und soweit angeschlossen, einzig der neutral-schalter fehlt noch. weiterhin muss ich noch den ersatzhalter für die bauteile die normalerweise am öltank sitzen noch gebaut werden. alles für den e-starter wurde totgelegt, da ich die maschine ohne batterie verwenden will.

      aktuell sitzt statt der zündkerze noch ein kolbenstopper.



      um mal zumindest ein zwischenschmankerl zu haben, hab ich die kiste mal auf die SuMo felgen gestellt und ich denke, das zwischenergebnis ist brauchbar. es steckt aber noch einiges an arbeit drin.



      ...kuschelkurs is aus...
    • Strahli schrieb:

      sieht doch schon mal wieder nach nem Zweirad aus :thumbup:

      ja, das stimmt. so gesehen ists nun nur noch kleinscheiss. nen loch ins portemonnaie wird noch die verkleidung nebst dekorsatz und auch die neuen SuMo-reifen reissen. reifentechnisch bin ich im grossen motorradbereich unterwegs, zumindest im 125er-250er bereich. dementsprechend kostet das ganze auch. bei so nem roller-muschifön kriegt man dafür 2-3 satz reifen...


      Loki schrieb:

      ...ob die verbaute hauptdüse passt muss ich noch recherchieren, da ich nicht weiss ob die im zuge der entdrosselung auch getauscht wurde...

      zumindest da bin ich schonmal wieder schlauer, laut erfahrungswert, reicht die verbaute 77.5er hauptdüse.
      ...kuschelkurs is aus...
    • weiter gehts, zum thema wasserpumpenrad bin ich nun auch weiter, es fehlten da paßscheiben, wobei das selbst mit den beiden in der zeichnung vorgesehenen immer noch leicht eiert.

      Loki schrieb:

      muss nu noch sehen wegen dem temperaturfühler, der montiert ist. ab werk ist da ein einpoliger, der nur ne lampe schaltet. was der vorhandene nun tut ist mir leider nicht sicher.

      da bin ich leider mangels daten immer noch nicht weiter. laut schaltplan liegen auf der litze, die zum fühler geht, 12v an, also wird gegen masse gemessen. gehe aber von aus, ab werk ist da nen schaltkontakt verbaut. was nun der verbaute macht, der bei mir drin ist, lässt sich für mich leider nur erahnen, ob ich den kameraden einfach mit dem zweiten kontakt auf masse ziehe weiss ich noch nicht. könnte mir wenns doof kommt, den tacho grillen.

      wo ich aber weiter bin, ist die frage, wie ich meine sitzbank statt dem schloss im rahmen fixiere, da ich nicht einfach eine schraube nutzen kann. soll natürlich auch einigermaßen hübsch aussehen, also werde ich eine art druckknopf (wird als haubenverschluss angeboten) verbauen.



      weiterhin werde ich wohl mir montiereisen in ca 40cm länge und felgenschoner besorgen und die neuen reifen selber aufziehen. 50 euro für 2 reifen aufziehen ohne das gewuchtet wird etc (was angeblich bei ner 50er nicht nötig wäre) finde ich sehr gesalzen.
      ...kuschelkurs is aus...
    • Räder von einer 50er musst du auch nicht wuchten.
      Ich wuchte selbst bei Motorrädern (>750 cm³) höchstens das Vorderrad und wenn auch nur statisch.

      Solltest du bei deiner 50er irgendwelche Unwucht haben, muss schon etwas grobes im Argen sein.
      Also das Geld sparen und die Reifen selber aufzuziehen kann ich dir nur empfehlen, ist gerade mit Montiereisen ein Klax.
      ...ist als Kind mal in die Ölwanne gefallen

      Kadett E c20let --- Kadett E c20xe --- Kadett D 13s Automatik --- Astra F c20xe --- Signum Z28NET
    • ja, ich habe leichte unwucht (höhenschlag) mit den bisherigen rädern gehabt. tippe da auf standplatten. die kiste stand wohl jahrelang mit zu wenig luftdruck rum.

      motor is seit heute endlich zu, die montage wegen dem kickstarter war ekeliges gefummel. was mir leicht sorgen macht ist, das ich etwas kraft beim ersten drehen brauchte. hab den zylinder wohl mit dick öl eingesetzt, aber die vermutung liegt nahe, das da was nicht stimmt. nach einbau wurde der motor gedreht und er drehte weitestgehend leicht (ausser halt der widerstand wegen der verdichtung).
      ...kuschelkurs is aus...
    • altopel schrieb:

      Ein Höhenschlag ist aber keine Unwucht. :D

      ich seh das nicht ganz so... wenn man mal das wort nachschlägt findet man folgendes

      Un·wucht
      /Únwucht/Substantiv, feminin [die]Fachsprache
      unsymmetrische Verteilung der Massen eines rotierenden Körpers

      insofern ist auch nen rad, was die form eines ei hat, eine unwucht. da gibts ja noch dynamische und statische unwuchten... blablabla...

      hat aber bei den alten reifen massiv genervt, vorallem wurde das bike selbst bei 65 schon extrem instabil.
      ...kuschelkurs is aus...
    • Jepp, dies Thema hat die Definition bereits perfekt beantwortet.
      Die Unwucht wird durch eine unsymmetrische Massenverteilung verursacht, hingegen die Schwingungen bei einem Standplatten durch die unsymmetrische Form des Körpers an sich hervorgerufen werden, das Massenspektrum an jedem Punkt der Rotation aber gleich bleibt.
      Da hilft wirklich nur noch die Reifen zu wechseln... fährt sich mit Standplatten wie auf unebener Fahrbahn und ab einer gewissen Geschwindigkeit führt der Rahmen aufgrund der übertragenen Schwingungsfrequenz ein Eigenleben
    • so, geht mal wieder ohne bild weiter. hab mir nun die fußrastenanlage (wenn man die so nennen mag) vorgenommen. das ganze zerlegt, die blanken teile, bzw die es mal waren, liegen nun in wd40, massiver rostbefall. die halteplatten, welche auch noch verformt sind, werden nun erstmal entlackt, entrostet und gerichtet (hoffe die schweißstellen halten das aus).
      die rasten selber werden auch entlackt, dort ist ein richten zum glück nicht nötig.

      das ganze wird dann neu lackiert, wieder komplettiert und montiert.

      zwischenzeitlich habe ich auch in erfahrung bringen können, welches öl in welcher menge in die gabel kommt, da werde ich wohl doch nochmal einen service machen.
      ...kuschelkurs is aus...