Fragen zu Lackierung

    • Fragen zu Lackierung

      hey Leute,
      mit etwas Glück kann ich meinen GSI dieses Jahr endlich lackieren lassen. Ein paar Fragen an alle hier, die schon lackiert haben lassen:

      - Lackschichten: sind mehr besser oder Unsinn ? sollte man das investieren ?
      - GSI-Anbauteile: in original sind sie, glaube ich, hellgrau und sehen wahrscheinlich dann bald auch wieder verschmutzt aus - ich dachte eher daran, sie matt-schwarz
      machen zu lassen, was habt ihr gemacht ? kann man diese "pulvern" ? (Kunststoff-Schweller, -Stoßstangen-Leisten etc.)
      - Klebefolierung (Heckklappe/B-C-Säule) : falls in Ordnung, nicht lackieren lassen oder neu machen nach Lackierung ?
      - Nano-Versiegelung: taugt das was ?
      - was darf eine Lackierung (nur außen, Originalfarbe) im Großraum Rhein-Main (eher teuer) heute etwa kosten (einige Vorbereitung notwending) ?

      Für andere Tips wäre ich auch sehr dankbar.

      beste Grüße,
      ab April wieder auf der Bahn,
      Steffen
      TimeMachine
      ____________________________________________
      gambla's E-CC GSI 16V
    • Für die Stoßleisten, Wischerabdeckung usw. nehme ich immer RAL7016 seidenmatt, das kommt dem originalen Farbton "blaugrau" sehr nahe und sieht zudem auch noch super aus.
      1988er Kadett GSi 16V 3-Türer // 1989er Kadett GSi 16V Cabrio // 1991er Kadett Fun 5-Türer // 1991er Kadett Caravan Club Special // 1992er Pontiac LeMans 4-door Sedan
    • Wenn du für die Kunstoffteile den genauen Ton haben willst, dann geh mit einem Bauteil was noch OK ist zu einem Lackierbetrieb, die können dann Anhand von Farbkarten den genauen Ton raussuchen, ob du das nun in Matt oder Glänzend haben möchtest, ist dann deine Entscheidung.
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE
    • Preislich was zu sagen ist beim Lackieren immer was schwierig. Ich hatte damals für mein Cabrio Angebote zwischen 2500 bis 6000€ . Allerdings habe ich selbst alles demontiert ( außer Motor). Am besten alle Lackierer in deiner Nähe mit guten Bildern abklappern bzw am besten mit Auto. Wie bei allen Handwerkern mind. 3 Angebote einholen und dann nach Preis aber auch Eindruck , Bauchgefühl etc endscheiden :)
      - Der Worte sind genug gewechselt,Laßt mich nun endlich Taten sehn!
      "Faust"
    • Archiebald schrieb:

      Pulvern funktioniert soweit ich weiß nur bei hitzebeständigem Material, also Metall, da das Pulver zunächst nur elektrostatisch haftet und erst im Ofen eingebrannt werden muss.

      Jepp, dass kommt dem Prinzip des Pulverns schon ziemlich nahe.
      Einer meiner besten Freunde arbeitet im elterlichen Betrieb einer Pulverbeschichtungsfirma, bei Ihm lasse ich regelmäßig meine Fahrzeuganbauteile pulvern. Es lassen sich prinzipiell alle hitzebeständigen Materialien pulverbeschichten, welche Temperaturen von 180 bis 300 Grad Celsius aushalten. Wie beispielsweise Metalle, Guss aber auch Keramik.
      Bilder
      • IMG-20160729-WA0002.jpg

        195,82 kB, 900×1.600, 15 mal angesehen
      • IMG-20160722-WA0000.jpg

        186,58 kB, 1.600×900, 14 mal angesehen
      • IMG-20160719-WA0004.jpg

        88,89 kB, 1.600×900, 13 mal angesehen
      • IMG-20160718-WA0002.jpg

        118,51 kB, 1.600×900, 17 mal angesehen
    • Moin


      Ich hab beim ersten Mal lackieren 1800€ zuzüglich Lack bezahlt ... das war unter der Hand in einer Lackiererei ... Auto war aber auch gut n Viertel Jahr weg ... das war 2010


      2016 Gabs nochmal ne komplett Lackierung , die war quasi gratis , weil der Mann Lackierer ist ;)

      Wenn’s unter der Hand ist sind die gängigen Preise so um die 2000-2500€ wenn es keine völlige Ruine ist .

      Was man nicht vergessen darf , ein Auto zu schleifen ist nicht die schönste Arbeit. Sowas sollte auch fair entlohnt werden ..
      man kann bei „normalen“ Vorarbeiten ( paar kleine mit Beulen wegspachteln) Mit rund 700€ +- an Material rechnen (Lacke ,schleifmittel ect.) rechnen...
      &. ist die Vorarbeit mistig nützt die beste Lackierung nichts Weils irgendwann gerne abblättert ( Ecken im motorraum zb)

      1 l Lack (unverdünnt) kostet ca 68€(Im online Shop) ;5l Basis Lack sind bei meinem zb drauf gegangen , es ist immer abhängig wie gut die Farbe auch deckt . Was auch noch gut Geld kostet ist ein hochwertiger Klarlack ( da sollte man wirklich nicht sparen )
      Das spiegelt sich zb in Sachen Glanz wieder , natürlich auch noch in wichtigeren Eigenschaften wie kratzfestigkeit usw

      Meine stossleisten und alles andere was so farblich abgesetzt ist , wurde bei mir mit Ofenrohrlack in matt schwarz lackiert , hält gut , leicht neu zu machen wenn mal was nicht mehr so schick ist.
      Glanz schwarz hat zb ein guter Freund von uns , das Auto ist Silber ( finde ich persönlich zu aufgesetzt)
      Mit Pulvern macht man die Teile leider kaputt :(
      Wie oben beschrieben kommt’s in den Ofen bei ca 200grad , dann hast nur noch n Fladen :(:(

      Zu dem Thema schwarze Folie ... ich selbst hab sowas nicht , wir haben allerdings mal bei einem die intakte Folie abgeklebt ,ansonsten kann man sowas auch neu bekleben bzw. Aufkleber anfertigen lassen sofern man eine Vorlage hat.

      Viel Glück bei der Suche , lass dir arbeiten zeigen von dem der am Ende lackieren soll ... man kann da echt viel falsch machen ..

      Meiner sah ca 2 Jahre toll auf , dann fings an überall abzusacken .. orangenhaut hier und da hatte er auch ...
      4 Räder 1 Brett , ich fahr' n Kadett ❤️
    • Vielen Dank allen !
      Ich werde mir dann, mit Auto, einige Angebote von größeren Betrieben einholen. Unter der Hand bei einer kleinen Hinterhofbutze, dafür ist es mir zu viel Geld. Was nicht heißt, das hier keine gute Arbeit geleistet wird. Will einfach das Risiko minimieren. Da viel Vorarbeiten zu machen sind, wirds wohl teuer. Die Anbauteile lasse ich dann auch lieber ordentlich in schwarz-matt machen (wie ich sie gerade schon habe), das hellgrau hat mir bei meiner Schwarz-Metallic nie gefallen. Außerdem könnte ich sie auch immer wieder original machen lassen lassen.
      Oh mann, wahrscheinlich traue ich mich hinterher nicht mehr aus der Garage !
      TimeMachine
      ____________________________________________
      gambla's E-CC GSI 16V

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gambla ()

    • Weniger Einschlüsse nicht , allerdings war die Lackierung besser weniger Narben

      Sicherer ^^ ja in den Bunker ist niemand reingekommen


      Man muss halt polieren das ist Fakt , aber es kommt halt auch auf das können und wollen des Lackierers an .. auf Rechnung kannst halt hingegen und sagen hier ist scheisse ... das zahlst du aber auch ..


      Naja und da mein Kerl Lackierer ist , warum dann in die Lackiererei wenn wir selbst ne Kabine haben , klar Einschlüsse , aber es ist alles im Rahmen , ich hab dann lieber irgendwo n dreckpickel als nochmal orangenhaut..
      4 Räder 1 Brett , ich fahr' n Kadett ❤️
    • Krissixe20 schrieb:

      ... ich hab dann lieber irgendwo n dreckpickel als nochmal orangenhaut..
      :D

      Ja, so ne kleine Fussel oder ne Nase lässt sich besser wegmachen als alles in Orangenhaut. Kollege hat mir neulich den sogenannten "Lacknasenentferner" gezeigt. Tolles Teil, einfach ne Hartmetallscheibe mit der man die Nase oder sogar ganze "Vorhänge" weghobelt.

      Aber was ich eigentlich sagen wollte, wenn ich nur ein absolutes Schätzchen an Auto hätte, würde ich das auch ordentlich mit Auftrag&Rechnung machen. Das Auto ist viel schneller wieder da und du kannst eben auch mal meckern, wenns nicht passt. Außer der Partner ist Lackierer ^^ :P

      Die Klebefolie an der Seite würde ich entfernen, denn die sind meist porös. Die billige Variante ist da Sprühfolie in matt schwarz. Kommt dem Original auch sehr nahe. Wegen der Folie am Heck würde ich mal nen Folierer fragen. Die sollte ja schon diese typiche Rauheit behalten. Mit abkleben des schwarzen Streifens habe ich schlechte Erfahrungen besonders was die Lackqualität an der Übergangslinie betrifft. Bei deinem Farbton geht's mal, aber bei rot oder weiß wird das nichts. Billigvariante dazu wäre Ladraumbeschichtung aus der Spraydose. Kommt dem Original von der Oberfläche her sehr nahe.
      Hier könnte Ihre Werbung stehen! :P
    • Hört sich vielleicht voll doof an. Aber beim Baumarkt gibt es ne Folie , schwarz matt , die kostet 3€ vielleicht , die hält Bombe ;)


      Hatte mal so eine Folie auf meinem allgagsauto, die wurde absolut nicht pfleglich behandelt , nach 8 Jahren hab ich den Wagen abgeben und es haben sich so leichte Bläschen an den Kanten gebildet ..

      Von plastidip halte ich eher weniger , habe damit ein paar Behältnisse gemacht , bis das gleichmäßig deckend war hat’s gedauert , zudem „Rotzen“ die Dosen sehr
      4 Räder 1 Brett , ich fahr' n Kadett ❤️
    • Schließe ich mich an. Plastidip ist nicht so dolle. Hab ne Billig Sprühfolie ausprobiert und nach 3 Schichten haste ne prima Oberfläche. Gegen die matt schwarze Folie ausm Baumarkt spricht auch nichts. Vor allem ist die sehr günstig und lässt sich auch gut mit dem Fön anpassen. Leider sind dich nicht sehr UV-beständig und wenns Auto öfter in der prallen Sonne steht werden die ganz schnell spröde. Vielleicht sind die mittlerweile aber auch besser. So zumindest meine Erfahrung von "damals".
      Hier könnte Ihre Werbung stehen! :P
    • Mal Rückmeldung von mir. Ich habe jetzt einen Karosseriebauer / Lackierer in Rüsselsheim gefunden. Die Suche verlief natürlich etwas zäh, so wie wenn man heute einen Handwerker fürs Haus sucht.
      Der erste macht nur Spot-Repair. Der zweite will es mal "durchrechnen" und sich melden ("Preis übersteigt Fahrzeugwert"). Der dritte war freundlich aber hätte keine Zeit, zu kleines Team. Heute beim vierten habe ich ein gutes Gefühl und der Preis stimmt. Mein Eindruck: er hat sich Zeit genommen, scheint Opel-freundlich, keine Andeutungen in Richtung, dass es ja nur ein Kadett GSI ist und kein Benz.

      Beide Radläufe hinten werden geschweißt, plus andere Roststellen, Beulen/Dellen und Lackierung. Da Ihr sowieso fragt, für rund 5000, € auf Rechnung. Das ist hier im Rhein-Main Gebiet ein fairer Preis,
      habe mit mehr gerechnet. Termin ist fest für Ende Oktober. Da ja recht viel zu machen ist, wird er über den Winter gemacht, da fahre ich ihn ja eh nicht.

      Jetzt hoffe ich, dass das alles so klappt, und er nächstes Jahr, nach 30 Jahren, in neuem Glanz erstrahlt, verdient hat er es. Drückt mir die Daumen !
      TimeMachine
      ____________________________________________
      gambla's E-CC GSI 16V

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gambla ()