Opel Kadett Gsi c20ne Zahnriemen wechseln Frage !

    • Ja habe ich gemacht bekomme nur nicht die Riemenscheibe ab die 4 Inbus obwohl ich Gang drin habe und Handbremse angezogen dreht die Scheibe durch.
      Im Buch steht die Mitte Zentralschraube lösen aber alle sagen die 4 Inbus außen ist das richtig?

      Danke schonmal;)
    • Mit den 4 Inbusschrauben / Torxschrauben wird die Riemenscheibe gelöst, die größere Zentrale Schraube, damit löst man das "Ritzel" vom Zahnriemen.
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE
    • opelfanatiker schrieb:

      Ja habe ich gemacht bekomme nur nicht die Riemenscheibe ab die 4 Inbus obwohl ich Gang drin habe und Handbremse angezogen dreht die Scheibe durch.
      Im Buch steht die Mitte Zentralschraube lösen aber alle sagen die 4 Inbus außen ist das richtig?
      Oha, da hat es ja jemand gut gemeint und die Inbusschrauben richtig fest angezogen! Die bekommen ja eigentlich nur 20 Nm beim Anzug.
      Für den Zahnriemenwechsel soll die Riemenscheibe ab, mit etwas Fummelei geht's aber auch ohne.
      Wenn Du die Riemenscheibe jedoch runter haben willst, dann würde ich nicht viel an den Schrauben rumdoktern sondern gleich einen Schlagschrauber verwenden. Das Rad auf der Beifahrerseite abnehmen und Du kommst gut an die vier Schrauben ran. Wenn die Schrauben erst rundgedreht sind, dann ist guter Rat teuer.
    • Sollten die Inbus rund werden, ist das kein Thema, den Kopf abbohren und die Riemenscheibe runter nehmen, dann kann man das Gewindestück mit einer Zange herausdrehen, am besten nimmt man dann direkt neue Torxschrauben, kein großer Akt.
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE
    • JuppesSchmiede schrieb:

      Sollten die Inbus rund werden, ist das kein Thema, den Kopf abbohren und die Riemenscheibe runter nehmen, dann kann man das Gewindestück mit einer Zange herausdrehen, am besten nimmt man dann direkt neue Torxschrauben, kein großer Akt.
      Dass ist mir auch bewusst, aber dennoch lästig. Seit mir mal eine der vier Schrauben abgerissen ist, nehme ich nur noch den Schlagschrauber und die Inbusschrauben werden immer getauscht. Da würde man am falschen Ende sparen, da fängt man nicht bei diesem Centartikel an
    • Hab nach mehreren Versuchen endlich die Riemenscheibe runter zum Glück alles heil geblieben!
      Ging nur mit Schlagschrauber und einer hat die Bremse voll Getreten:)
      Jetzt hätte ich mal wieder ne Frage finde nix im Netz noch im Buch ich habe die Runde hintere Zanhnriemenverkleidung bekomme ich die irgendwie ab ohne das das Nockenwellenrad ab muss.
      Bekomme so doch nicht die Wasserpumpe raus oder doch?

      Danke
      Opelfanatiker
    • Wenn du die hintere Abdeckung abmachen möchtest, muss das Nockenwellenrad runter, für die Wapu brauchst das aber nicht, die sollte so raus gehen.
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE