Motor C16LZ ging aus u. springt nicht mehr an !

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motor C16LZ ging aus u. springt nicht mehr an !

      Hallo,
      ich fahre einen Opel Ascona C, Bj. 1987, 75 PS mit Kat. Es ist da der Motor C16NZ drin, also der glkeiche wie auch im Kadett E 75 PS.
      Mein Problem ist, das der Anlasser den Motor durchdreht, der Motor jedoch nicht anspringt! Wenn der Motor vom Wagen sauber läuft. kann man mit dem Wagen super fahren. Ca. 2 Tage oder auch ma. so 7 Tage. Plötzlich nimmt der Motor kein Gas mehr an, als wenn er keinen Sprit bekommt. Der Anlasser dreht dann jedoch immer den Motor durch. Mal springt er dann nach einen Tag warten wieder an, manchmal auch nicht. Er ging auch schon beim warten an der Ampel plötzlich aus und nicht mehr an.
      Der Zündverteiler, das Zündmodul, der Unterdrucksensor, der Motortempoeratursensor, das Steuergerät, die Benzinpumpe, die Zündkerzen, der Leerlaufschrittmotor wurden bereits ergebnislos ausgetauscht. Der Schaltplan vom Motor liegt auch vor.
      Zu letzt lief der Motor vor 7 Tagen. Beim laufen leuchtete die MKL mit dem Fehlercode: 42. Dann wurde der Motor ausgeschaltet und die Batterie abgeklemmt. Heute wollte ich den Motor zwecks weiterer Prüfungen wieder starten. Er springt nicht mehr an. Die Kabel vom Zündverteiler zum Motorsteuergerät wurden durchgemessen. Es liegt da kein Kurzschluss vor. Auch nicht gegen Masse.
      Ich bin hier schon fast am verzweifeln. Wäre echt super, wenn mir jemand hier weiterhelfen könnte.
    • Also der Tank ist noch halb voll und aus der Einspritsdüse kommt Benzin raus. Wenn er läuft, hat er auch einen Zündfunken. Zur Zeit ist dies evtl. nicht mehr der Fall. Woran der codefehler 42 liegen kann könnte ich nur vermuten. An einem Kabelschluss zw. Zündverteiler und Motorsteuergerät, laut Unterlagen. Aber die 4 Kabel wurden bereits durchgemessen und auch auf Schluss zur Masse hin überprüft. Daran kanns somit nicht liegen. Somit weiß ich nicht, woran die Fehler liegt. Der Benzinfilter und die Benzinpumpe sind neu.Das Kraftstoff-Relais wurde durchgemessen, die Kraftstoffpumpe läuft auch hörbar, daher würde ich dies schon mal ausschließen wollen.
    • Kadettwienett schrieb:

      Massekabel am Getriebe war bei meinem Ascona mal ohne richtigen Kontakt, nach Anschleifen war der Kontakt wieder da und: Keine Probleme mehr...
      Und hast du einen neuen oder gebrauchten Verteiler eingebaut?
      bei dem Fehlerbild, und da Benzinseitig alles gut scheint, ist das der Toptip
      TimeMachine
      ____________________________________________
      gambla's E-CC GSI 16V
    • Du schreibts zwar der Verteiler sei schon getauscht, aber ist der Tauschverteiler auch gut? Ich hatte bei mehreren C16NZ, dass sich innen die Kabelisolierungen durch Öldämpfe aufgelöst haben. Das Verhalten war dann entsprechend willkürlich.

      Zu Fehlercode 42 finde ich:
      Leitungsunterbrechung zwischen Zündverteiler und Steuergerät oder Kurzschluss zu Masse.
    • Hm, nach dem Massekabel zw. Getriebe und der Karrosserie bei dem Ascona hatte ich bereits vergeblich gesucht. Es ist lediglich auf dem Getriebedeckel ein 8 mm Gewindestehbolzen zu sehen. Aber von einem masseband oder einer M8 Mutter fehlt jede Spur. Von daher denke ich mal, das da noch nie eins drauf war.

      Der Zündverteiler war/ist gebraucht. Davon habe ich 2 Stück. Die Komponenten wie Zündmodul, Verteilerkappe, Verteilerfinger wurden jedoch bereits schon ausgetauscht. Der Hallsensor wurde geprüft. Ebenfalls wurden die Kabel auf durchgang und schluss geprüft. Beide sind miittlererweile gleichwertig.

      Die MKL leuchtet wenn man die Zündung einschaltet. Wenn der Motor jedoch gestartet wird, sollte sie erlöschen.
      Ja es war zuletzt der Code: 42 hinterlegt. Die MKL leuchtete da konstant.Da lief er noch. Der Wagen wurde dann ausgeschaltet, die Batterie abgeklemmt. Dann nach ein paar Tagen wurde die Batterie wieder angeklemmt. Dann drehte der Anlasser nur noch den Motor durch, welcher jedoch nicht mehr anspringt. Das ist auch der letzte Stand.

      Ja der "Tauschzündverteiler" lief ja auch bis noch vor einer Woche. Davor sporatisch auch mal. Ja, die 4 Kabel zwischen dem Zündverteiler und dem Steuergerät wurden bereits auf Kurzschluss zur Masse oder unterbrechung geprüft. Ergebnis: alles o.k. Kein Schlus erkennbar.

      Das Kabel am Zündverteiler wurde auch bereits schon durch ein anderes ausgetauscht.

      Der Zündverteiler ist bereits ausgetauscht und auch mehrmals bereits durchgemessen worden. Es ist nicht mehr der alte originale Zündverteiler drin.


      Klar kostet das Nerven, die ich bereits deaktiviert habe. Die Verteilerkappe und der Verteilerfinger wurde bereits erneuert. Das Zündmodul ist bereits ein neues von Heller drin. Die Zündverteilerwelle hat kein Spiel und ist auch nicht eingelaufen. Die Spule und der Hallgeber wurden bereits demontiert und durchgemessen. Alles o.k.


      Ich könnte bei diesem Wagen gerne mal eine tatkräftige unterstützung gebrauchen, da mein Ende bald in sicht ist. Isch komme aus 40764-Langenfeld.
    • Hi, worüber der Strom für den Anlasser fließt, das weis ich nicht. Aber der Anlasser wird doch durchgedreht, wenn ich den Motor starten möchte. Somit bekommt der Anlasser doch meiner meinung nach "Strom". Nur der Motor springt halt nicht an. So wie es da unten ausschaut, war da auch noch nie ein Masseband zw. Karrosserie und dem Getriebedeckel vorhanden. Wenigstens eine Mutter, oder ein Teil vom Masseband oder zumindest ein abdruck, wo mal eine Mutter montiert sein sollte sind leider nicht vorhanden.
      Ja, ich bin allein mit meinem Talent. Sonst habe ich hier keinen 2 ten Helfer.
    • Auch wenn da am Motor kein Massekabel zu finden ist, gehört da definitiv eines mit ausreichendem Querschnitt hin.
      Es gibt an jedem Motor diverse kleinere Masseübergänge, diese sind jedoch nicht geeignet die beim Startvorgang fließenden Ströme über einen längeren Zeitraum weiterzugeben. Früher oder später brennen diese viel zu geringen Kabelquerschnitte durch... was wohl bei Dir nun auch passiert ist!
      Ist der ausreichende Zugang zur Masse nicht mehr gegeben, so mag es über Umwege ggf. noch ausreichen den Anlasser zu versorgen, aber für einen sauberen Zündfunken reicht es dann nicht mehr, weil die Spannung zusammen bricht.

      Hier mal die Teiledaten für Deinen Ascona:
      Bilder
      • Screenshot_2018-04-30-16-03-30-1.png

        79,57 kB, 540×923, 32 mal angesehen
    • o.k. - Das werde ich mit dem Masseband sagen. Das Ergebnis teile ich dann hier kurz mit. Komisch das mußte doch an 2 Punkten befestigt gewesen sein. So einfach abfalle kann es doch gar nicht. Das finde ich schon etwas seltsam. Aber fakt ist, das es nicht da is, aber dort hingehört. Was da schon alles gemacht wurde und da soll die Lösung sein? Na ja, abwarten.
    • Bei Opel Fahrzeugen sitzt dieses Masseband meistens auf der Fahrerseite zwischen Getriebe und dem linken vorderen Längsträger.
      Hier habe ich mal ein paar Bilder vom Masseband beim Kadett D. Die Platzierung sollte im Ascona C nicht gravierend abweichen.
      Bilder
      • Masseband Kadett D.jpg

        176,47 kB, 973×706, 31 mal angesehen
      • Masseband Kadett D 2.jpg

        165,02 kB, 798×598, 43 mal angesehen