Motor C16LZ ging aus u. springt nicht mehr an !

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mit Startpilot ist auch nichts. Nein husten tut er auch nicht.
      In den Papieren steht "LZ", das ist richtig.
      Hm, der Zündverteiler der jetzt ist, ist der originale von LZ. Ich habe noch einen gleichen, jedoch vom Kadett E 1,6i "NZ". Damit lief der Wagen jedoch genauso gut wie schlecht. Die Startprobleme waren von Anfang an die gleichen. Als ich mal den Zündverteiler getauscht hatte, lief er jedoch genauso gut im Leerlauf und auf der Strasse auch. Dann plötzlich jedoch nicht mehr.
    • Da sagst Du was! Es bleiben ja eigentlich nur zwei Möglichkeiten, entweder fehlender Kraftstoff oder fehlende Zündung... aber hier tippe ich auch auf die Zündung, ansonsten würde er ja wenigstens mit Startpilot ein Lebenszeichen von sich geben. Aber der will ja nicht mal damit husten.
      Blitze erst mal die Zündkabel an, ich vermute dass dort kein Zündfunke durch gehen wird.
    • @DreamOpel
      Frage; ich meine mich zu erinnern, dass Opel teilweise Zündverteiler mit integrierten Entstörläufern und Drehzahlbegrenzern ausgestattet hat. Wenn diese integrierten Komponenten durchbrennen, dann kann die von der Zündspule gelieferte Hochspannung über den Verteilerläufer nicht mehr an die einzelnen Zündkabel weitergeleitet werden.
      Ich hatte dieses Phänomen auch mal bei irgendeinem Verteiler und habe mich totgesucht...
    • Die Zündkabel anzublitzen bin ich leider noch nicht gekommen. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.
      Na ja, wie soll ich den Zündzeitpunkt kontrollieren, wenn der Motor nicht läuft ? ? ? Aber nur so zur Info, vor ca. 1 Woche lief der Motor und da hatte ich auch den Zündzeitpunkt überprüft. Der stimmt ! Demnach dürfte also auch kein Zahn beim Zahnriemen übersprungen sein. Der Zahnriemen ist auch fest dran.
      Hm, ein "....Zündverteiler mit integrierten Entstörläufern und Drehzahlbegrenzern ausgestattet..", woran kann ich das erkennen,das ein Endstörläufer oder Drehzahlbegrenzer defekt sind?
      Im Zündverteiler ist vor den Kabeln noch so ein kleines, schwarzes Bauteil, welches so ähnlich wie ein Leistungstransistor ausschaut. Welches Teil ist das genau, welche Funktion hat es und wie könnte ich es prüfen, ob es evtl. für den Fehler verantwortlich ist.
    • Sprinter19 schrieb:

      Hm, ein "....Zündverteiler mit integrierten Entstörläufern und Drehzahlbegrenzern ausgestattet..", woran kann ich das erkennen,das ein Endstörläufer oder Drehzahlbegrenzer defekt sind?
      Einen Verteilerläufer mit integriertem Entstörsatz erkennt man daran, dass zwischen dem Schleifkontakt mittig und der Kontaktfläche an der Rotationsspitze auf der Oberseite Vergussmasse aufgetragen ist. Unter dieser Vergussmasse befindet sich der Entstörsatz.

      Für einen Verteilerläufer mit integriertem Drehzahlbegrenzer habe ich das nachfolgende Bild finden können.

      Defekte erkennt man an Einbrandspuren!
      Bilder
      • Opel-BOSCH.jpg

        31,39 kB, 800×600, 17 mal angesehen
      • Screenshot_2018-05-04-17-25-10-1.png

        332,6 kB, 540×923, 23 mal angesehen
    • Der Verteiler, Zündkontakt und der Verteilerfinger erinnert mich meinen alten Kadett B. Mit dem Zündkontakte müsste der Zündfunke eingestellt werden.

      @Sprinter19
      Den Zündzeitpunkt am Zahnriemen kannst Du auch ohne den Motor zu starten kontrollieren.
      Es befindet sich oben an der Zahnriemenabdeckung eine Kerbe und unten an der Verkleidung ein kleiner Zeiger. Nehme einfach die obere Verkleidung ab. Hierzu die Schraube lösen, die sich an der Verkleidung etwas unterhalb des Nockenwellenrades befindet. Der Rest ist geclipst. Oben am Nockenwellenrad ist eine Kerne, diese muss oben auf die kleine Aussparung in der Abdeckung zeigen. Drehe mit einem 17er Ringschlüssel oder einer Nuss die untere Riemenscheibe an der Kurbelwelle mit der Einkerbung auf den Zeiger an der unteren Verkleidung. Bitte den Motor nur im Uhrzeigersinn, also wenn Du an der Beifahrerseite stehst in Richtung Kühler drehen. Du kannst auch den 4. Gang einlegen und den Kadett stückweise nach vorne ziehen, bis die Markierungen passen. Bist Du übers Ziel hinaus, einfach den Motor noch eine Umdrehung weiter drehen. Wichtig! Nicht zurückdrehen. Wenn die untere Markierung mit dem Zeiger passt muss das Nockenwellenrad auch mit der Kerbe oben stehen. Dies ist die grobe Zündeinstellung.

      Hier kannst Du mehr dazu lesen.
      Hier der Link:
      So wird's gemacht

      Viel Spaß beim Lesen.
    • So heute habe ich alle 4 Kabel vom Zündverteiler mit einer Zündzeitpunktlampe induktiv getestet. Das Induktivkabel der Strobroskoplampe wurde an jedes Kabel mal einzeln angeschlossen. Die Zündung eingeschaltet und der Motorgestartet. Ergebnis: Bei allen 4 Kabeln kommt kein Zündfunke an.
      Weiter habe ich die Kabel der Zündspule induktiv getestet. Ergebnis:
      Bei Nr. 2, also Zündschalter Klemme 15 kommt ein Zündinpuls an. Bei Nr. 1 also bei Rot (Modul Klemme +) nicht.
      Siehe Foto.
      Bilder
      • IMG_1327.JPG

        1,11 MB, 2.448×2.448, 22 mal angesehen
    • Wie hast Du die Kabel der Zündspule induktiv getestet?
      Klemme 15 ist dauer Plus, wo 12V Plus anliegt, sobald Du Zündschloß einschaltest.
      Klemme 1 kriegt dann den Minus und zwar getaktet in der Frequenz der Zündung, keine Ahnung, wie ich das erklären soll :D
      An der Stelle könnte man mit einem Frequenz Zähler was messen, oder mit Oszi, zur Not mit Multimeter ?(
      Wenn an der Klemme nichts kommt stimmt was mit dem Zündmodul nicht, oder mit Steuergerät...

      LG Sebastian
    • Di induktive Messzange der Strobroskoplampe habe ich um das Kabel gelegt und die beiden Klemmen an die Batterie angeschlossen.
      Das Zündmodul hatte ich bereits 2 X schon ausgetauscht. Das letzte mal lief er, als ich die Batterie abgeklemmt hatte und nach einer Woche wieder startete lief nichts mehr. Heute kommt jedoch noch dazu, das die benzinpumpe plötzlich nicht mehr hörbar anläuft, wenn ich die zündung einschalte.
    • Ich glaube bald, dass Du entweder einen versteckten Kurzschluss im Kabelbaum hast oder Deine Benzinpumpe bereits vorher nichts gefördert hat. Wenn jetzt auf einmal die Benzinpumpe auch nicht mehr laufen sollte, dann prüfe bitte das Pumpenrelais und die entsprechende Sicherung.
      Wenn ein Zündimpuls durch die Zündkabel geht, sollten es auch zumindest die Zündkerzen schaffen den Motor wenigstens mal husten zu lassen.
      Ich gehe schon eher davon aus, dass Deine Pumpe bereits im Vorfeld keinen Sprit gefördert hat. Daher würde ich dem Problem als nächstem Schritt nachgehen.
    • Nun ja, an einen versteckten Kurzschluss glaube ich eher gesagt auch. Weil ich ja nicht mehr weiter kam, hatte ich den Wagen auch schon in eine Werkstatt gebracht. Die hatten bereits die Benzinpume, den Filter und das Zündmodul erneuert. Danach lief er auch wieder ganze 7 Tage. Dann trat der gleiche Fehler halt wieder auf. Das Benzinpumpenrelai hatte ich bereits rausgenommen und noch mal reingesteckt. Auch die Kontakte auf einen Kurzschluss hin geprüft. Das ist es nicht. Die Si. hatte ich noch nicht überprüft. das mache ich noch. An dem Zündkabeln kommt kein Zündimpuls an. Was sagst Du eigentlich zu den Fotos und den 2 Zündverteilern?
    • Ja dieses "Husten" vom Motor, das es wenigstens anspringen möchte, aber es nicht schaft, vermisse ich auch. Das ist nicht der Fall.Wenn die Benzinpumpe schon vorher defekt gewesen wäre, dann müßte zumindest ja ein Zündfunke da sein. Das ist aber nicht der Fall. Die Benzinpumpe kam jetzt aus sympathie mit dazu. Ich werde noch mal nachschauen, ob die Si. noch o.k. ist.
    • Kannst sie vorn an dem Stecker auch mal mit 12 Volt versorgen und lauschen ob sie dann läuft.

      Der Zündverteiler sieht ja mal gar nicht so schlecht aus. War meiner deutlich verrotteter und lief auch bis zuletzt.
      Aber schau dir mal den kleinen Baustein an. Eine Seite muss mit der Masse, also dem Gehäuse des Verteilers verbunden sein. Vom anderen Kontakt geht ein schwarzes Kabel in den einen Stecker des Zündmoduls. Der Baustein hatte mich Nerven gekostet beim Überholen des Verteilers. Bei Wackelkontakt läuft da gar nichts. je nach Bauart sind die Massepunkte geklemmt oder geschraubt.

      Hier könnte Ihre Werbung stehen! :P