C20NE Nockenwelle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • C20NE Nockenwelle

      Hallo in die Runde.
      Ich war lange nicht mehr aktiv im Forum, habe aber weiterhin fleißig geschraubt und bin jetzt an ein technisches Problem gestoßen, was sicherlich auch von allgemeinem Interesse ist.

      kurze Einleitung:
      Auto: Astra F Caravan
      Motor: C20NE

      Details zum Motor:
      Verdichtung ca. 12:1 (SEH Kolben + Planen)
      Jenvey Einzeldrosseklappenanlage 42mm
      mechanischer Ventiltrieb mit entsprechend umfangreicher Kopfbearbeitung
      Megasquirt EFI

      Das Problem:
      Der Motor hat eine ordentliche Leistungsentfaltung aber ab ca. 5000 U/min bricht die Leistung ziemlich stark ein.
      Der Sprit und Zündung passt soweit (Lambda 0.89 und ca. 23° Zündung). Eine Variation dieser Parameter brachte auch keine Verbesserung.
      Es ist eine Nockenwelle von DSOP verbaut, welche leider ohne Datenblatt geliefert wurde. Folgende Daten konnte ich vermessen (Öffnungswinkel 280°; Nockenhub 7,1mm; Ventilhub 10,6mm; Spreizung 110°)
      Eingestellt wurde die Nockenwelle nach Spreizung, der Hub in OT ist Einlass- und Auslassseitig verschieden.
      Ventile haben durch die Bearbeitung der Sitze 0,7mm mehr Überstand

      Feststellung: Ventilhub ist bei Nockenhub von 7,1mm viel zu gering
      Frage: woran kann das liegen? Eventuell kennt sich hier jemand mit der Mechanik des Ventiltriebs so gut aus, dass er sagen kann wo man da ansetzt.

      Danke schonmal für eure Antworten
      8)Zahme Vögel singen von Freiheit - wilde Vögel fliegen 8)
    • Was heißt nur, die Welle wurde nach Spreizung eingestellt? Normal wird eine Nockenwelle ja eingemessen, z.bs. 2,2mm bei OT, hat der Hersteller da keine Infos zu gegeben?
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE
    • Einstellen/Einmessen nach Spreizung:
      Motor auf OT stellen (mit Messuhr ermitteln)
      Gradscheibe an KW montieren und KW um halbe Spreizung (55°) weiterdrehen
      Nockenwelle mit einstellbarem Rad auf Maximalhub (Einlasseitig) einstellen.

      Der Hersteller konnte von DSOP nicht mehr genannt werden, wir hatten uns darauf verlassen, dass die Welle passt. Er kannte das Setup und hat auch den Umbau auf machanische Stößel realisiert.
      8)Zahme Vögel singen von Freiheit - wilde Vögel fliegen 8)
    • nockenhub Serie 6,7mm
      Ventilhub Serie 10mm
      Das Verhältnis ist aber nicht konstant, da die Bewegung der kipphebel eine Überlagerung mehrerer Bewegungen ist und das alles abhängt von der Ausgangslage des Kipphebels bei geschlossenem Ventil. Deshalb auch meine Anmerkung zum Ventilüberstand.
      Ich kann mir das ganze einfach nicht erklären... theoretisch sollten weit über 11mm Ventilhub rauskommen.
      8)Zahme Vögel singen von Freiheit - wilde Vögel fliegen 8)
    • Der Motor läuft mit Ultimate und ich habe auf den Kopfhörern nix gehört.
      Also nein klingelt nicht. Aber bei der Drehzahl und mechanischem Ventiltrieb ist das auch nicht mehr so klar wahrzunehmen.
      Wie gesagt, eine Variation des Zündwinkels ergab keine Änderung weder nach spät noch nach früh.

      Mir geht es wie gesagt eher um die Mechanik des Ventiltriebs. Warum macht die Nockenwelle nur 10,6 mm auf?
      8)Zahme Vögel singen von Freiheit - wilde Vögel fliegen 8)
    • Ich habe mir gerade nochmal deinen ersten Beitrag durch gelesen, die Welle hat einen Nockenhub von 7,1mm. Wie kommst du nun auf 10,6mm Ventilhub? Der Nocken ist ja nur 7,1mm, also kann er das Ventil auch nur um 7,1mm auf drücken, der Nocken verlängert sich doch nicht beim öffnen des Ventils.
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE
    • @Juppes Schnmiede
      beim NE hat man durch den Kipphebel ein Übersetzungsverhältnis von Nocke zum Ventil von ca. 1,67. Das Problem ist, dass sich dieses Verhältnis mit dem Hubweg des Ventils verändert.
      Der Ventiltrieb beim 8V ist echt kompliziert, beim XE ist das alles einfacher, da Nockenhub=Ventilhub.

      @basti80
      habe ich versucht, bringt nur marginale Veränderungen und ändert auch nix am zu geringen Ventilhub.
      8)Zahme Vögel singen von Freiheit - wilde Vögel fliegen 8)
    • Ja stimmt, ich hatte da gerade einen Denkfehler, rein rechnerisch kommt man sogar über die 10,6mm.
      Was für Schlepphebel hast du verbaut, diese beeinflussen das ganze ja, hast du vielleicht beim geschlossenden Ventil ein Spiel zwischen Nockenwelle und Schlepphebel?
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE
    • Ich sehe gerade, das deine Ventile 0,7mm "zulang" sind jetzt, sprich du hast den Ventilsitz so verändert, das Ventilschaft um 0,7mm weiter raus ragt, dadurch hast du auch andere Steuerzeiten, dann stimmen die 280° nicht mehr. Deine Ventile müssten später schliessen.
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE
    • @JuppesSchmiede
      Ventilspiel wurde nach Vorgabe eingestellt. 0,2 mm Einlass und 0,3mm Auslass.
      Ich erkenne den Zusammenhang zwischen Ventilüberstand und Steuerzeiten gerade Nicht. Die 280° sind von der NW vorgegeben.
      Durch den höheren Ventilüberstand ändert sich die Ausgangslage des Kipphebels.
      Kipphebel habe ich die kräftigeren drin, sind aber Original.
      8)Zahme Vögel singen von Freiheit - wilde Vögel fliegen 8)
    • Wenn dein Kipphebel im Serienzustand in der Waage steht, dann steht er jetzt Ventilseitig höher, somit greif auch die Nockenwelle anders auf den Kipphebel.
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE
    • Weil du den Hebelweg zum Ventil geändert hast, das ist genauso eine Umsetzung, wie auch das der Nockenhub zum Ventilhub mehr wird. Ohne das zeigen zu können ist das blöd zu erklären, du hast ja auf den Kipphebel diese Rundung, die Position der Rundung hat sich ja duch die 0,7mm längeren Ventilschaft verändert.
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE