unruhiger Lauf wenn kalt, Motorkontrolleuchte, Kadett e CC

    • Kadet E CC Automatik 1987 schrieb:

      und was ist der andere Schlauch für einer ? der von dem Getriebe oder Kupplungsgehäuse kommt ? neben dem Schlauchansatz ist dieses runde dingsda, was aussieht wie eine überdimensionierte Unterlegscheibe.... der ist ans Gehäuse angeschlossen und geht ins Nirgendwo....auf dem großen Foto sichtbar, der direkt neben der silbernen " Unterlegscheibe "

      Steckt man den vielleicht am Luftfilterkasten rein ?
      Zu Deiner Frage mit dem Schlauch am Getriebe kann ich Dir keine Antwort geben. Ich fahre keine Kadetten mit Automatikgetriebe.
      Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Schlauch zum Luftfilter gehen sollte.
    • Strahli schrieb:

      Kadet E CC Automatik 1987 schrieb:

      und was ist der andere Schlauch für einer ? der von dem Getriebe oder Kupplungsgehäuse kommt ? neben dem Schlauchansatz ist dieses runde dingsda, was aussieht wie eine überdimensionierte Unterlegscheibe.... der ist ans Gehäuse angeschlossen und geht ins Nirgendwo....auf dem großen Foto sichtbar, der direkt neben der silbernen " Unterlegscheibe "

      Steckt man den vielleicht am Luftfilterkasten rein ?
      Zu Deiner Frage mit dem Schlauch am Getriebe kann ich Dir keine Antwort geben. Ich fahre keine Kadetten mit Automatikgetriebe.Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Schlauch zum Luftfilter gehen sollte.
      OK, vielleicht ist das ja auch irgend eine Verbindung die mit der Kurbelgehäuseentlüftung in T-Stück zur Dose geht.....

      Unter dem Auto, das kann wirklich die Benzinentlüftung sein.... besorge mir da einen neuen Schlauch mit so steckverbindern und vebinde das ganze wieder....

      Danke für die Antwort.

      Habe den Auspuff drunter, hervorragende Ausstattung, mit allen notwendigen Anschlüssen.... echtr klasse. War ganz schön viel Schrauberei, da ich den Kat nicht vom Flammrohr gelöst hatte kam ich schwer an die Kontermuttern....!

      Der Kadett ist jetzt frisch gewaschen und sieht in seinem Schneeweiß traumhaft schön aus ^^ :saint:

      Unter dem Boden sind leider paar beginnende Roststellen... habe da jetzt Kent Rustconverter drauf gestrichen.... Unterbodenwaäsche kommt noch, er hat in den Radkästen dicke Schichten von Dreck ( Spritzkunst, sieht aus wie dafür gemachter Schutz )

      Bin ich froh, das mir hier im Forum auch immer mal wieder weiterführende Tips gegeben werden.
    • Kadet E CC Automatik 1987 schrieb:

      DreamOpel schrieb:

      Um festzustellen, welche Zündkerzen Du genau brauchst, siehst Du an der Motornummer. Diese ist auf dem Motorblock im Bereich der Zylinderkopfdichtung in der Nähe des Ölkontrollstabs. Laut Erstzulassung könnte vorne C16LZ- ...... stehen, dann musst Du Zündkerzen mit 1,1 mm Abstand nehmen, z.B. von Bosch die WR7DCX. Hast Du aber schon einen der ersten C16NZ eingebaut, bekommt der Motor die Zündkerzen mit 0,8 mm Abstand, z.B. die WR7DC. Fährst Du viel Kurzstrecke ist die WR8DC zu empfehlen.
      Der LZ wurde nur im Modelljahr 1987 verbaut von 8/86 bis 7/87. Ich habe diesen Motor im meinem Kadett von 1986 verbaut.
      Ja, das sind gute Tipps,
      habe den 16 LZ 007 1706

      Also brauche ich dann dieWR7DCX oder WR8DC bei Kurzstrecken.....richtig ?

      Auf der Verteilerkappe steht remanufactured in UK 93174573

      da brauche ich neuen Läufer und kappe, sieht mir etwas angelaufen aus, nicht rostfaren , aber rauhe Kontakte.....



      Die Zündkabel selbst sehen außer dem 5. Kabel zum Verteilerdeckel gut aus
      Zündkerzen und Kabel sind übrigens verbaut, jetzt, mit neuer Verteilerkappe und neuem Läufer, so wie abgedichtetem Luftfilterkasten ( Dirko Dichmasse, nicht so gut wie Teflonband, aber hatte ich gerade da )....

      Auspuff ist auch ab Kat neu, war ein super Set, mit allem Zubehör, Vor- und Nachschalldämpfer, Zwischenrohr, Verbindungsstücke, Dichtmasse!!!, Schrauben, Muttern aus Kupfer und einer deieckigen Dichtung.....

      Mit diesen Neuteilen:

      hat der Sportsfreund soeben die ASU erfolgreich bestanden, den Bremsentest auch. Jetzt warte ich auf den Termin für die Begutachtung als Historisches Fahrzeug :thumbup:

      Parallel dazu habe ich mir von Sachs neue Stoßdämpfer bestellt, neue Staubkappen für die Dämpfer auch..... sollte danach dann ja ein besseres Fahrverhalten zeigen. Tiefer legen möchte ich glaube ich nicht, weil tiefer ist schon der MX 5 Na... den Opel möchte im Werkszustand belassen....ist ein Kultauto und : sieht man hier oben im Weserbergland selten.... <3

      Und Benzinleitung ist auch bestellt.

      Bei meinem Schrauber hat einer bei Opel gelernt und dürfte noch wissen, wo man wie die Unterdruckschläuche verlegen muss. Hätte ich zwar gerne selbst gemacht, aber ohne Fotos aus euren Motorinnenräumen klappt das nie. :wacko:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kadet E CC Automatik 1987 ()

    • Danke Dir, DreamOpel, hatte ich schon gesehen und hilft ansatzweise ein wenig... ob Du aus deinem Motorraum die Anschlüsse und Verläufe der Schläche bebildern könntest ?

      Das es sooo schwierig ist, da einen Plan zu finden.....
    • Hallo DreamOpel,

      habe jetzt ein Thema im motor talk eröffnet und prompt einen wertvollen link mit Teilezeichnungen erhalten....

      ist da unter Opel Kadett Unterdruckschlauch Benzinschlauch Verlegeplan zu finden..... demnach ist auf der Zeichnung das Getriebegehäuseentlüftungsschlauch derjenige, welcher bei mir nach oben ins Leere geht.

      ecat24.com/opel/catalog/part/1/22/338/2291/22722/

      Nr. 5 und 6 .... der Schlauch geht ins Nirgendwohin....wo soll ich den anschließen ?
    • Würde ich gerne machen.
      Leider steht der GT beim Kollegen in der Tiefgarage.
      Im Buch "Jetzt helfe ich mir selbst" Band 115 ist eine Grafik von der LZ-Multec.
      Diese hat den Flansch vorne zum Zylinderkopf und hat 2 Anschlüsse für die Unterdruckleitungen.
      Der dünne geht unters Luftfiltergehäuse, der größere zum Aktivkohhlefilter.
      Der NZ hat noch einen dritten Anschluss für die Kalt-Warmluftregulierung auf dem Schnorchel des Luftfilters. Der LZ hat im Schnochel eine mechanische Klappe.

      Bildquelle: Band 115, Jetzt helfe ich mir selbst.
      20180707_085957.jpg
    • Die Kraftstoffpumpe fördert mit ca. 1,1 bar den Sprit zur Multec-Einspritzanlage.
      Hier wird der Druck für das Einspritzventil auf genau 0,75 bar geregelt.
      Der Sprit, der nicht gebraucht wird wird über die Rücklaufleitung wieder zum Tank gepumpt.
      Ich habe Dir noch ein paar Bilder über gesendet. Die Nachricht kannst Du in der Konservation lesen.
      Das Buch: "Jetzt helfe ich mir selbst" kann ich empfehlen. Hier wird vieles genau beschrieben als in dem Buch das Du schon hast. ;)
    • hat irgendwie mit dem auslesen nicht geklappt, da hat nix geleuchtet... vielleicht war ich einfach zu doof, probiere ich moin noch ma, jetzt hat er Oldtimergutachten und H-Kennzeichen bekommen.

      Die Werkstatt baut gerade Sachs Stoßdämpfer neu ein, alte Federn bleiben drin, Kosten senkend.

      Eine Achsmanschette musste neu, sonst lediglich Motor etwas ölfeucht, Getriebe auch, aber : bestanden !!!

      Jetzt kommet dann in aller seelenruhe weiterer Feinschliff.

      das mit den vorderen Stoßdämpfern hätte ich im Leben net hier geschafft, sihet nach voll der Harten Arbeit aus !!!!!!!
    • Kadet E CC Automatik 1987 schrieb:

      ..., jetzt hat er Oldtimergutachten und H-Kennzeichen bekommen.

      Die Werkstatt baut gerade Sachs Stoßdämpfer neu ein, alte Federn bleiben drin, Kosten senkend.

      das mit den vorderen Stoßdämpfern hätte ich im Leben net hier geschafft, sihet nach voll der Harten Arbeit aus !!!!!!!
      Glückwunsch zur bestandenen H Abnahme.

      Aber wie bereits im Threat beschrieben, ist der Tausch der Stoßdämpfer beim Kadett kein Hexenwerk. Alles nur eine Frage des richtigen Werkzeuges, dann fluppt dass ruckzuck und dauert je Seite keine dreiviertel Stunde. Ich nutze zum Federn spannen den Sicherheitsspanner der 4900'er Serie von Hazet. Die Anschaffung hat sich in den letzten Jahren richtig bezahlt gemacht, man kann ihn im Schraubstock samt Federbein einspannen und er ist für Schlagschrauber geeignet. Geile Erfindung :thumbup: .
      Da sind die Achsen beim Audi Quattro schon komplizierter, mit ihren Winkelvorspannungen. Wenn man die missachtet, dann läuft der Audi nicht mehr gerade aus und die Reifen verschleißen zusehends einseitig.