Kadett D 1,3 SR

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kadett D 1,3 SR

      Hallo zusammen,
      ich möchte den Hinweis vom Frank @KADETT_SR gern zum Anlass nehmen und mich dann auch mal in unserer illustren Runde vorstellen.

      Mein Name ist Gerald - @Strahli , ich bin 45 Jahre alt und fahre neben etlichen anderen Fahrzeugen der Marken Audi, BMW, Opel und VW seit 1992 Kadetten, hier vornehmlich die D Modelle mit Smallblock OHC Motoren.
      Von Beruf bin ich Industriemeister und Fertigungstechniker in der Fahrzeuginstandhaltung. Von Zwei- bis Viertakter, vom Schalt- über Automatik- bis zum Wandlergetriebe ist mir alles schon unter die Finger gekommen. Wobei ich gestehen muss, dass ich ein Purist in Bezug auf das eigentliche Fahren bin... mit den heutigen Gimmick's und modernen Helferlein rund um und im Auto kann ich mich zwar anfreunden, aber haben muss ich sie nicht unbedingt. Daher sind mir die alten Vergasermodelle ohne modernen Schnickschnack immer noch am liebsten.

      Derzeit fahre ich im Bezug auf die Marke Opel seit 19 Jahren einen Olympia Rekord P2 und seit ungefähr 9 Jahren meinen nun schon 5 Kadetten, einen Kadett D 1,3 SR im seltenen englischrotmetallik.


      Nun zu Dir Frank:
      ich bin heute immer noch überglücklich damals Deinen SR gefunden zu haben.
      Naja, günstig war er auf den ersten Blick. Ich musste nach der Überführungsfahrt aus Luxemburg noch 2400,-€ in den Kadett investieren. Es waren ein neuer Tank samt Benzinschläuchen (porös und undicht), neue Federbeine (stark angerostet) samt Stoßdämpfern (undicht und verölt) und neuen Domlagern (die alten waren eingerissen), sowie der Austausch von Zündverteiler (Membrane in der Druckdose defekt), Vergaser (Düsen ließ sich selbst im Ultraschallbad nicht mehr reinigen und Drosselklappenwellen eingelaufen), Lichtmaschine (Kugellager waren am Singen) und eines Bremssattels (festgegammelt) fällig.
      Bis kurz vor Köln lief der Kadett problemlos, ab da an war er so gut wie unfahrbar. Im Tank waren Ablagerungen und da es bei Kauf vor dem Vergaser keinen Benzinfilter gab, hat der Schlamm alle Düsen zugesetzt. Ab Köln konnte nur noch mit Zwischengas geschaltet und beim Stehen der Motor am Absterben gehindert werden. Die fahrbare Höchstgeschwindigkeit lag zwischen 70 und 90 km/h, in allen anderen Bereichen war der Kadett nur noch am Bocken, weil er nicht mehr genügend Sprit bekam.
      Nach allen Instandsetzungsarbeiten habe ich zusammen mit dem Anschaffungspreis im Gutachten fast eine Punktlandung hingelegt.
      Was mich aber nicht im geringsten gestört hat. Wer so ein altes Auto kauft, der sollte wissen dass es nach 30 Jahren und längeren Stillstandzeiten ein wenig Arbeit erwartet und muss mit solchen Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten rechnen. Seit dem Austausch der schadhaften und damals noch aus der "Erstausrüstung" stammenden Teile läuft er absolut störungsfrei...

      In diesem Sinne wünsche ich allen Forumsmitgliedern allzeit eine gute wie auch knitterfreie Fahrt
      Bilder
      • Opel Olympia P2 1.jpg

        50,97 kB, 717×538, 75 mal angesehen
      • 20151101_155406.jpg

        2,7 MB, 3.264×1.836, 42 mal angesehen
    • Freut mich, dass die Punktlandung gelungen ist und du noch immer oder wieder einen zuverlässigen Kadett fahren kannst. ;)
      Alles in Allem bin ich froh, dass du weiterhin Spass am Wagen hast und ich dir einen, trotz Allem, ehrlichen Wagen verkauft habe.

      Kann mich noch sehr gut dran erinnern, dass du damals leuchtende Augen hattest und den Kadett unbedingt wolltest. Die Entäuschungen bei deinen SR Besichtigungen hatten dir damals schon ziemlich zugesetzt.
      Ich hab ihn ja auch "nur" 5 Jahre vor dir besessen. Auch wenn ich den Wagen nur weitestgehend in Stand gehalten habe, so hat er doch als erstes von mir eine Hohlraumversiegelung spendiert bekommen. Wie wir Alle wissen ist das ein sehr nützliches Invest beim D Kadett.

      Wünsche dir allzeit gute Fahrt und dass der SR dir lange erhalten bleibt.
      Gruss, Frank.
      Kennst du den Mythos...
    • Die Hohlraumversiegelung ist wirklich unschlagbar gut ausgeführt worden und beim D in meinen Augen unverzichtbar.
      Die werksmäßige Korrosionsvorsorge ist nicht der Rede wert und erfüllt in keinster Weise ihre Aufgabe.
      Dass nicht vorhanden sein einer solchen herstellerseitigen Maßnahme ist mit ein Grund dafür, warum es so viele Kadetten bereits nach relativ kurzer Zeit dahingerafft hat und sie zu ihren Lebzeiten zu rollenden Flickenteppichen mutieren ließ... ich erinnere mich noch gut daran wie wir in den 90'ern mit dem Schweißgerät bei meinen Alltags D's kaum hinterher gekommen sind. Bei meinem Ersten bin ich mit dem Fuß durch's linke Radhaus getreten, bei einem weiteren nach einer Kopfsteinpflastertour mit dem Fahrersitzgestell durch das Bodenblech gebrochen und ansonsten gab es die üblichen uns allen recht gut bekannten Rostnester, wie Schweller, Radhäuser, Stehbleche im Motorraum und Endspitzen :(

      Wovon mein aktueller Kadett erstaunlicher Weise bis heute verschont geblieben ist und Dank Frank seiner guten Versiegelung auch hoffentlich noch lange verschont bleiben wird.

      Der Dank gebürt Dir :thumbup:
    • Opel Olympia Rekord P2
      Erstzulassung August 1961
      Extras:
      • Faltschiebedach
      • Transistorradio Blaupunkt
      • Rückfahrstrahler
      • Teilkunstlederausstattung
      Neupreis 7085,-DM

      Werksseitig ausgeliefert als 1700N mit 55 PS, umgebaut auf 1700S Rekord A Motor und vergasertechnisch leistungsoptimiert auf 70 PS. Vmax. nach Umbau Tacho Anschlag 140 km/h :D
      Bilder
      • MVC-001F.JPG

        325,69 kB, 1.600×1.200, 21 mal angesehen
      • MVC-002F.JPG

        327,49 kB, 1.600×1.200, 23 mal angesehen
      • MVC-003F.JPG

        332,65 kB, 1.600×1.200, 21 mal angesehen
      • Motor.jpg

        129,66 kB, 1.024×768, 24 mal angesehen
    • Opel Kadett D 1,3 SR
      Baujahr Dezember 1980, daher noch werksseitig ohne Schwellerleisten ausgeliefert
      Erstzulassung Februar 1981

      Extras:
      • Mittelkonsole mit Stereo Blaupunkt Kassettenradio und vier Lautsprechern
      • Zusatzbremsleuchten hinter der Heckscheibe
      • Baumarktluke von Happich
      • Nebelscheinwerfer
      • Nebelschlussleuchte
      Bilder
      • IMG_2107.JPG

        2,43 MB, 2.592×1.944, 31 mal angesehen
      • IMG_2109.JPG

        2,41 MB, 2.592×1.944, 31 mal angesehen
      • IMG_2111.JPG

        3,23 MB, 2.592×1.944, 34 mal angesehen
      • IMG_2113.JPG

        3,03 MB, 1.944×2.592, 31 mal angesehen
      • 20151101_155452.jpg

        2,34 MB, 3.264×1.836, 33 mal angesehen
      • 20170827_150630.jpg

        2,16 MB, 3.264×1.836, 34 mal angesehen
      • 20170827_144716.jpg

        1,59 MB, 3.264×1.836, 33 mal angesehen
      • 20170718_212120.jpg

        2,21 MB, 3.264×1.836, 35 mal angesehen
    • Natürlich existiert der Audi noch.

      Audi 80 Quattro Coupe Typ B3
      Erstzulassung August 1994
      Motor 2,8E V6 Serie 174PS wurde von mir auf 194PS gechipt
      Seit Februar 2000 bei mir und aktuell 64400 km gelaufen.

      Extras:
      • Schiebedach mit Vorwählautomatik
      • Klimaanlage
      • hintere elektrische Ausstellfenster
      • Zusatzarmaturen
      • Fahrwerk Boge Audi S2
      • Bremsanlage Doppelkolben Girling 60 Audi S2
      Bilder
      • 20170924_132422.jpg

        1,59 MB, 3.264×1.836, 29 mal angesehen
      • 20170927_172202.jpg

        2,56 MB, 3.264×1.836, 27 mal angesehen
      • 20170927_172301.jpg

        2,44 MB, 3.264×1.836, 24 mal angesehen
      • 20170927_175349.jpg

        2,2 MB, 3.264×1.836, 26 mal angesehen
      • Screenshot_2016-08-18-17-24-15-1.png

        536,31 kB, 841×500, 25 mal angesehen
    • rainman schrieb:

      Die Nichtblitze darfst auch gerne Vorstellen. Oder existiert der Audi 80 z.bsp. nicht mehr.
      Vom 91'er Golf 2 GTI Special habe ich aktuell nur ein älteres Foto, da dieser (zwar angemeldet) seit 2000 auf seine Reaktivierung wartet.
      Bei diesem müssen erst noch Zahnriemen, Stoßdämpfer und Bremsen komplett überholt werden, bevor er wieder auf die Straße kommt.

      VW Golf 2 GTI Sondermodell "Special"
      Erstzulassung April 1991
      Dieser ist seit Februar 1994 bei mir und der Kilometerzähler im Tacho zeigt derzeit knappe 77000 km an.

      Extras:
      • Schiebedach
      • 16V Bremsanlage ab Werk von Erstbesitzerin geordert
      • ursprünglich VW Gamma Soundsystem verbaut, wurde von mir Mitte der 90'er gegen ein Kenwood System KRC-954R mit CD-Wechsler und digitalen Klangprozessor getauscht, 780 Watt liegen nominal an 8 Lautsprechern und einem Freeairsubwoofer mit Doppelschwingspule an. Befeuert wird das Ganze vom mit 3 Luftgekühlten Endstufen beheizten Kofferraum aus... so war dass halt Mitte der 90'er wo wir noch kein Geld in Smartphones versenken konnten :thumbsup:
      Bilder
      • 20170618_021129.jpg

        1,59 MB, 3.264×1.836, 30 mal angesehen
    • Kleines Update:
      gestern nach über sechs Jahren mit dem Rekord mal wieder beim TÜV gewesen. Termin gemacht, Auto nach der langen Standzeit von 4 Jahren vor der Abfahrt nochmals durchgecheckt, alles i.O. und dann ab zum TÜV. Es sind zwar nur 12 km bis dahin, aber dort angekommen... Schlußlichtlampe hinten links durchgebrannt, Schalter für Rückfahrleichten ausgefallen, Handbremse hinten rechts ohne Funktion und Betriebsbremse hinten links blockiert das Rad. Zu allem Überfluss hing auch noch der Choke und ließ sich nicht in die Drosselklappengrundstellung stellen...

      Mein Auto auf dem Prüfstand... oh oh, mein Prüfer trotzdem begeistert... fragt er "hast Du Zeit?" Ich klar... Er "wie lange brauchst Du?" Ich, ca. 20 min. Er "lass mich noch die beiden Auto's nach Dir prüfen, dann ist die Bühne für 20 min. Deine"
      Er fährt den Rekord raus, ich tausche die Glühbirne des Schlußlichts draußen, versuche den Rückwärtsgangschalter zu reanimieren, verlege den Schlauch von der Kurbelgehäuseentlüftung neu, da dieser auf den Bowdenzug des Chokes drückte und ihn daher blockierte, und nach den beiden Kandidaten nach mir gings zurück auf die Bühne. Handbremsseil und Exzenter für Bremsbackenspiel eingestellt... Nachprüfung ohne Mängel bestanden.

      Puh, ich dachte schon, dass wird heute nichts mehr werden mit dem TÜV und dann doch alles glatt gelaufen.
      Bilder
      • Opel Olympia P2 1.jpg

        50,97 kB, 717×538, 12 mal angesehen