kadett e cabrio umbau auf e dach

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Holgi71 schrieb:

      Zumal die Persening beim Kadett aufpreispflichtig war.
      Sorry war sie nicht!

      Hier ein Bild von Seite 44 der Betriebsanleitung:



      Hierbei ist die letzte Zeile von Interesse.

      Weiterhin wurde die ursprüngliche Frage wirklich "zeredet".

      Die Elektrik der Hydraulik ist simpel und in keinster Weise anfällig, aus eigener Erfahrung. Auch die Hydraulik ist einfach und zuverlässig. Die Teile sind einzeln sehr günstig zu bekommen, wenn man Zeit hat mit dem Einkauf. Inzwischen habe ich zwei komplette Sätze Hydraulik nebst Elektrik auf Lager und für Alles weniger als 100€ ausgegeben.
      Die Nachrüstung selbst ist in ein paar Stunden erledigt. Ich bin froh ein elektrisches zu haben. Wie schon geschrieben fix an der Ampel mal aufgemacht. Ich fahre dann auch ohne Persenning, steckt halt doch ein Rebell in mir ;-).

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Carin01 ()

    • Also eine Unfallgefahr für Fußgänger kann ich auch nicht sehen. Steht zwar in der BA, dass man deswegen nicht ohne fahren soll. Ist das Dach verriegelt kann ja auch nichts passieren.

      Mein Kollege fährt ein Peugeot 205 Cabrio und ist ohne Persenning angehalten worden. Hat ihn einen Punkt und einige Euro gekostet. Bei ihm steht es aber auch wohl im Fahrzeugschein.
      Opel Kadett Cabrio 1988 // Honda Jazz 2002 // Opel Zafira 2011
    • Carin01 schrieb:

      Die Elektrik der Hydraulik ist simpel und in keinster Weise anfällig, aus eigener Erfahrung. Auch die Hydraulik ist einfach und zuverlässig. Die Teile sind einzeln sehr günstig zu bekommen, wenn man Zeit hat mit dem Einkauf. Inzwischen habe ich zwei komplette Sätze Hydraulik nebst Elektrik auf Lager und für Alles weniger als 100€ ausgegeben.
      Sorry, ich möchte hier nichts zerreden...

      Mag alles sein, dass die Elektrik für die Verdecksteuerung beim Kadett Cabrio simpler ist als diejenige bei Audi 80 oder BMW E30! Da kann ich nicht mitreden, habe nie selbst ein Kadett Cabrio besessen.
      Wird der Verdecksteuerung beim E denn nicht auch über Mikroschalter und berührungslose Kontakte in den Hydraulikzylindern, die die aktuelle Stellung des Verdecks während des Funktionszyklus überwachen, mitgeteilt?

      Wer einmal undichte Hydraulikzylinder oder eine geplatzte Druckleitung im Cabrio erlebt hat, der weis was dass für eine Sauerei ist. Den Geruch bekommt man nicht mehr so schnell aus dem Auto und die Schäden an Ausstattung sowie am Lack sind erheblich.
      Die vom Öl betroffenen Teile der Innenausstattung sind nicht mehr reparabel; Stoffe, Leder und Schaumstoffpolsterteile sind ein Fall für den Sperrmüll und zudem greift das Hydrauliköl bei unbemerkten Leckagen den Wasserlack an. Was dass bedeutet kann sich jeder selbst ausmalen.
      Da die Manschetten der Hydraulikzylinder wie auch die Druckleitungen materialtechnisch nicht auf 30 Jahre ausgelegt waren, sind Undichtigkeiten in den Systemen früher oder später vorprogrammiert.
      Nicht ohne Grund haben Komponenten von Hydrauliksystemen im Industriebereich oder bei besonders überwachungspflichtigen Fahrzeugen, wie z.B. Flugzeugen, ein Verfallsdatum und müssen regelmäßig getauscht werden; gleiches gilt übrigens auch für Druckluftleitungen bei Druckluftbremsanlagen im Schienenverkehr.
    • Strahli schrieb:

      Wird der Verdecksteuerung beim E denn nicht auch über Mikroschalter und berührungslose Kontakte in den Hydraulikzylindern, die die aktuelle Stellung des Verdecks während des Funktionszyklus überwachen, mitgeteilt?
      Nein, keine Mikroschalter keine Überwachung der Positionen absolut simpel. Es wird nur überwacht ob die Handbremse angezogen ist ( geht über ein Relais ) und ob die Persenning aufgelegt ist ( da wird nur geschaut ob der Stromkreis zur Masse hin geschlossen ist, ebenfalls über Relai ) solltest die Stromlaufpläne haben kannst nachsehen.

      Ich hatte in einem Schlachter einen undichten Zylinder. Die Zylinder sind hinter Verkleidungen und das Öl lief immer schön den Zylinder runter, ausser das der Schweller von innen konserviert wurde passiert nichts. Das Öl ist übrigens fast geruchlos, zumindes bei den Kadetten die ich in den Fingern hatte.
      Die Schläuche sind sehr stabil ausgelegt und halten bestimmt noch ewig.
    • Strahli schrieb:

      Wer einmal undichte Hydraulikzylinder oder eine geplatzte Druckleitung im Cabrio erlebt hat, der weis was dass für eine Sauerei ist. Den Geruch bekommt man nicht mehr so schnell aus dem Auto und die Schäden an Ausstattung sowie am Lack sind erheblich.
      Die vom Öl betroffenen Teile der Innenausstattung sind nicht mehr reparabel; Stoffe, Leder und Schaumstoffpolsterteile sind ein Fall für den Sperrmüll und zudem greift das Hydrauliköl bei unbemerkten Leckagen den Wasserlack an. Was dass bedeutet kann sich jeder selbst ausmalen.
      Da die Manschetten der Hydraulikzylinder wie auch die Druckleitungen materialtechnisch nicht auf 30 Jahre ausgelegt waren, sind Undichtigkeiten in den Systemen früher oder später vorprogrammiert.
      Nicht ohne Grund haben Komponenten von Hydrauliksystemen im Industriebereich oder bei besonders überwachungspflichtigen Fahrzeugen, wie z.B. Flugzeugen, ein Verfallsdatum und müssen regelmäßig getauscht werden; gleiches gilt übrigens auch für Druckluftleitungen bei Druckluftbremsanlagen im Schienenverkehr.
      :D :D :D YMMD :D :D :D

      Ich gehe lieber nicht auf die Straße, ich könnte von einem Asteroiden getroffen werden, oder, ich schalte die Lampe nicht ein, ich könnte einen Stromschlag bekommen, oder, ich könnte von Aliens entführt werden, ich wickele mir Alufolie um den Kopf 8o
      Sorry, aber ich habe selten so viel Müll in eine Thread gelesen :wacko:
    • Strahli schrieb:

      Sorry, ich möchte hier nichts zerreden...
      Mag alles sein, dass die Elektrik für die Verdecksteuerung beim Kadett Cabrio simpler ist als diejenige bei Audi 80 oder BMW E30! Da kann ich nicht mitreden, habe nie selbst ein Kadett Cabrio besessen.
      Wird der Verdecksteuerung beim E denn nicht auch über Mikroschalter und berührungslose Kontakte in den Hydraulikzylindern, die die aktuelle Stellung des Verdecks während des Funktionszyklus überwachen, mitgeteilt?
      Wer aufmerksam von Anfang an lesen "kann", der hätte auch bemerkt, dass ich bereits am Anfang des Thread's mich für meine Anmerkungen entschuldigt und auch darauf hingewiesen habe, dass ich die Situation beim Kadett Cabrio nicht kenne...
      Ich habe hier stets darauf hingewiesen dass ich den Vergleich zu meinen Audi 80 und E30 Cabrio's gezogen habe und von meinen Erfahrungen schreibe.

      Es darf aber jeder seine eigenen Entscheidungen treffen, ob nun mit oder ohne E-Verdeck ist mir völlig egal.

      Speedy-Basti schrieb:

      :D :D :D YMMD :D :D :D
      Ich gehe lieber nicht auf die Straße, ich könnte von einem Asteroiden getroffen werden, oder, ich schalte die Lampe nicht ein, ich könnte einen Stromschlag bekommen, oder, ich könnte von Aliens entführt werden, ich wickele mir Alufolie um den Kopf 8o
      Sorry, aber ich habe selten so viel Müll in eine Thread gelesen
      Auf dumme Kommentare kann ich gerne verzichten...
      Wenn Dich irgendwelche Ängste beschäftigen, dann solltest Du Dir professionelle Hilfe suchen und nicht unqualifizierte Aussagen von Dir geben.

      @Kadett-Forum.de-Team
      Ich bin daran interessiert mich mit Mitgliedern adäquat auszutauschen und meine Erfahrungen zu erweitern. Da sind solche Kommentare fehl am Platz.
    • insgesamt hat der thread wenig mit der problembeseitigung am hut... es geht nicht um "ja oder nein" bzgl e-verdeck, sondern wie mans umrüstet und zum laufen kriegt.

      denke es wurde soweit auch alles dazu gesagt, handbremssignal is wichtig, ebenfalls die kontakte der persenning. evtl wäre es noch sinnhaft, die leitungen bei zweifel neu pressen zu lassen... dann hat man die sauerei nicht.
      ...kuschelkurs is aus...
    • Na ja, so dumm ist mein Kommentar nicht.
      Man muß nicht zu jedem Thread seinen Senf abgeben, vor allem nicht, wenn man NULL Ahnung vom Thema hat.
      Statt zu helfen wird alles erst schlecht geredet und es wird anderen Leuten eigene Meinung aufgezwungen.
      Und wenn man merkt, dass man sich ein wenig zu weit aus dem Fenster gelehnt hat wird was von stinkendem Öl und platzenden Schläuchen erzählt.

      Zum Schluß spielt man die beleidigte Leberwurst, ja ja, Foren sind schon was feines... :rolleyes: