Nervig klappernder und Quietschender Innenraum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nervig klappernder und Quietschender Innenraum

      Moin zusammen,

      ich habe einige nervende Probleme mit meinem 1991 Kadett E Gsi Cabrio. Je nach Temperatur und Bodenbeschaffenheit rappelt und klappert es im Innenraum. Hinzu kommt ein starkes Windgeräusch vom Windschutzscheibenrahmen oben. Das alles ist in der Summe schon extrem nervig und vergällt mir zunehmend die Lust am Auto.

      Frage 1: Kann man das elektrisch zu betätigende Verdeck "weiter in Richtung Fahrzeugfront" bringen/- spannen/- nachjustieren?

      Frage 2: Ist es normal das die Kiste so vibriert dass das Amaturenbrett rappelt und klappert? Vor allem rechts um das Handschuhfach ist das richtiggehend übel.

      Frage 3: Wie bekomme ich die Plastikverkleidung um die Lüftungsregler und den Radioschacht ab. Ich möchte zum einen eine offensichtlich defekte Birne austauschen sowie die stark verkratzte Plastikverkleidung um den Radioschacht ersetzen.

      Würde mich sehr freuen wenn da jemand ein paar Tips hätte. An für sich mag ich die Kiste :)
    • Wenn es das originale Verdeck ist aus PVC, dann lass das Nachstellen lieber.
      Habe schon sehr oft erlebt, dass die altersschwachen Verdeckhebel dann abreißen...

      Die Windgeräusche habe ich meinem Cabrio mit originalem PVC- Verdeck so gelöst... Ich habe mir Türdichtband von Tesa geholt, das normale ohne besonderes Profil. Dieses habe ich entlang des Scheibenrahmen geklebt.
      Bei mir ist jetzt Ruhe bis circa 130 kmh.
    • das gerappel ist nichtmal cabrio-, aber kadett-typisch.

      das dach kann man normal schon nachspannen, da musst meineswissens nach aber die seitenverkleidungen entfernen, die halteschrauben für die mechanik lösen und dann die haken vorne voll vorgespannt einrasten lassen. dann hinten die halteschrauben wieder fixieren und dann das dach vorn sauber einstellen. habs selber bei mir auch noch nicht gemacht, soll aber wohl dann etwas ruhiger werden.

      zu den verdeckhebeln: wenn man dort die kräfte von unten einbringt und keine seitenbelastung erzeugt, halten diese meist. ebenfalls kann man das dach mit der freien hand noch etwas runterdrücken beim betätigen.
      habe bei mir noch links den ersten hebel (28 jahre alt) drin, der rechts ist nun seit 16 jahren drin (damals noch neu bei opel gekauft).
      ...kuschelkurs is aus...
    • Obwohl ich VW alleine schon wegen deren Vertuschungsmoral und den oftmals bei uns in der Gegend ziemlich hirnlos durch die Gegend rasenden "WOB Deppen" nicht mehr kaufen werde muß ich zugeben dass das Erdbeerkörbchen eines Freundes trotz 80 Tkm mehr auf dem Tacho erheblich weniger klappert. Das Escort Cabbi kenne ich nicht.
      Meine Kiste ist nicht tiefergelegt.
      Danke euch für die Hinweise; aber was Geklapper und Geknarze angeht bin ich schon ein wenig empfindlich. Das geht für mich leider gar nicht.
    • Nun ganz einfache Geschichte.Alles was knarzt ist meist Plastik auf plastik.
      Da gibts so relativ dünne filzklebebänder.
      Geräusch Quelle lokalisieren(als beifahrer), teile ausbauen und die reibenden teile bekleben.Man bekommts so hin das es nicht sichtbar ist.
      Hatte mal so nen schlachter wo einige Stellen beklebt waren und das Armaturenbrett zusätzlich gestrebt war bzw. Einige Ecken sogar mit Schaum ausgesprüht waren.
      Mich persönlich stören z.b eher schlüßel/handy/feuerzeug/kleine werkzeuge/usw.usw. die in den ablagen liegen und Klappern bei Schlaglöcher/Bodenwellen usw.

      Meist liegst einfach nur ab der weichen karosse des kadett E.merke z.b in meinem fall beim Caravan wenn ich irgendwo größere Hindernisse habe das es hinten knarzt wenn ein Rad vor dem anderen über ne Erhöhung rollt.

      Aber wie schon erwähnt die Klebeband lösung wird deinem dünnen nerven kostüm schon unter die arme greifen.Kostet halt etwas zeit um alles zu finden(meist hast du weißen abrieb an den zueinander reibenden kunstoffteilen)und zu beheben.

      Der Kadett klapperte vermutlich schon im werk :D :D

    • CHA-OT schrieb:

      Der Kadett klapperte vermutlich schon im werk :D :D
      Heute zwar kaum noch zu glauben, aber als die E Kadett'en noch neu waren, sind sie erstaunlich leise gewesen. Da rappelte und knarrzte so gut wie gar nichts.
      Mein Onkel fuhr ab 1988 eine GL Stufe mit dem C16LZ und das Ding war unwahrscheinlich leise. Mein erster eigener E, ein 91'er Fun mit dem C14NZ, war ebenfalls ein ruhiger Geselle und dass noch mit über 200'tkm auf der Uhr als er im Jahre 2003 verschenkt wurde. Einzig das Handschuhfach klapperte auf Kopfsteinplaster.

      Heute sind aus den meisten Kunststoffteilen die Weichmacher raus und die Teile haben sich aufeinander "eingerieben", dass verursacht diese unangenehme Geräuschkulisse.
      Beim Ausbau Vorsicht walten lassen, die Halterungen brechen aufgrund des fehlenden Weichmachers im Kunststoff sehr schnell ab und Ersatzteile für den Innenraum sind Mangelware.
    • Ihr seid ja nett und super hilfreich. Denke jedoch das der Wagen und meine Wenigkeit im Frühjahr getrennte Wege gehen werden. Habe ihn von meiner Mutter übernommen. In den letzten Jahren waren es meist nur wenige Hundert Kilometer und nun mag sie gar nicht mehr fahren. Aber manchmal passt es auch zwischen mensch und Maschine einfach nicht.

      Grüsse
    • Na wenns am Knarzen und quitschen scheitert dann ist es wohl besser das sich ein neuer geduldigerer Besitzer findet der sich den abstellbaren macken annimmt und sich daran erfreut und ihn in ehren hält.

      Gibt zwar weitaus größere Probleme was die entscheidung eines Verkaufs rechtfertigt, aber es kann nicht jeder den Charme des Kadett E in sein herz lassen.
      Jedem das seine.
      Viel Erfolg noch beim Verkauf.

      Ps:. Bis dahin einfach das Radio lauter drehen ;) ;) ;)
      Ciao ;)
    • Mahi schrieb:

      Ihr seid ja nett und super hilfreich. Denke jedoch das der Wagen und meine Wenigkeit im Frühjahr getrennte Wege gehen werden. Habe ihn von meiner Mutter übernommen. In den letzten Jahren waren es meist nur wenige Hundert Kilometer und nun mag sie gar nicht mehr fahren. Aber manchmal passt es auch zwischen mensch und Maschine einfach nicht.

      Grüsse
      Genau. Es gibt bestimmt einige die das klappern von alten Autos lieben und sich dann auch darum kümmern. :thumbup:
      Best bevor See Bottom Base.
      ascona-board.de/thread.php?threadid=16628 8)
    • Mache Kadetts werden schon mit einem knarzen und klappern geboren. Es sind aber meistens nur Kleinigkeiten und mit etwas Geschick und einem gute Gehör schnell behoben.

      Ein Klappern ist also beim Kadett ganz normal, kann aber behoben werden.

      Ich habe auch schon so maches Nebengeräusch beseitigt. Z. B. ein Quitschen das von der Rücksitzlehne kam. Das Klappern vom Handschuhfach im Standgas.
      Eine nervige Schelle am Auspuff und ein störendes Knacken vom alter Haltestift für das Fangband der Fahrertür.
      Lose Kabel, die einfach hinter dem Amaturenbrett zu hören waren und die Lüftungskanäle die sich etwas gelöst hatten.
      Alles kein Problem mehr.
      Man wundert sich nur, wie leise ein Kadett sein kann.

      Auch das Quitschen an dem Gestänge beim Cabrio läßt sich beseitigen.
      Setz Dich auf die Rückbank und Wackel am Dach. So kannst Du bestimmt die nervige Stelle lokalisieren.
      Wenn Metall bei den Gelenken und Schanieren aufeinander reibt, quietscht es.
      Hier kann schon ein Umwickeln mit einem Filzstreifen helfen. Muss auch nicht direckt am Gelenk sein, aber so wird der Kontakt des Gestänges vermieden.

      Bitte nicht aufgeben, sonst ist es keine richtige Beziehung.

      Viel Erfolg und viel Fahrspaß.
      DreamOpel
    • Interessanter Beitrag!

      Das die Geräuschkulisse auf Dauer nicht akzeptabel ist kann ich durchaus verstehen.

      Die Option mit den Filzstreifen ist definitiv eine Lösung.

      Das Armaturenbrett müsste man nachträglich ebenfalls mit einer Strebe stützen.

      Ich frage mich ob die Geräuschkulisse sich zum Guten verändern würde wenn man die Karosserie nachträglich verstärken würde!?

      Gegen das Geklapper kann man was machen allerdings wird der Aufwand schon ernorm werden das zu beseitigen