Kadett zu tief?Spurstange an karosse!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kadett zu tief?Spurstange an karosse!

      Hey leute hab da ein kleines Problem und zwar ist mir aufgefallen das meine Spurstange bzw. Der Spurstangen kopf sehr nahe an der Karosseriedurchführung steht bei vollem lenkeinschlag bzw. das da sogar schon mal was minimal angegangen ist.
      Jetzt empfinde ich meinen Caravan nicht zu arg tief und es Optisch wesentlich tiefere gibt.
      Kennt jemand das Problem bzw. kann man das lösen ohne gleich wieder höher zu legen.
      Habe 60/40 er K.A.W Federn und 2cm gepresste Federbeine in Kombination im c20ne.
      Wäre froh um konstruktive tipps.
    • ich vermute einfach, das viele bei extremer tiefe entweder fast null federweg haben bzw gewinde fahrwerk fahren. meine dort sitzen die lenkerarme eh tiefer. das problem ist ja, das die bohrung für die spurstangenköpfe nicht zylindrisch sind, sonst einfach von unten setzen. WAS mir als "bastellösung" einfallen würde, wäre nach spurstangenköpfen zu schauen, die einen zylindrischen bolzen haben, dann von oben eine konische hülse rein und das ganze mit mutter sichern. ist aber nun erstmal nur ein gedankengang...
      ...kuschelkurs is aus...
    • Mal kontaktiert aber das ist jetzt nichts für mich.
      Werd mir die tage mal die Federbeine genauer anschauen und vielleicht mal ein satz Opfern und zerschneiden.
      Das pressen ist auch nicht die legalste Geschichte da kann man dann vielleicht auch was abändern dran.Sollangs mir Sicher und haltbar erscheint werd ich das mal testen.
      @Loki der ansatz ist vielleicht nicht mal so verkehrt.Werde da schon ne Lösung finden mit der ich leben kann.
    • Kadettgls(i) schrieb:

      Die Löcher für die Spurstangenköpfe sind nicht konisch.. Das sind deine Spurstangenköpfe selber. Das Loch im Federbein ist zylindrisch! Also Spurstangenkopf einfach umdrehen und gut ist.... Paar mm gewonnen.

      echt? bin da immer von ausgegangen. wenn dem so ist, wäre das ja ne tolle idee... bleibt dann nur die frage, wieso das dann nich öfter gemacht wird.

      paar mm ist in meinen augen untertrieben... da dürft einiges zusammenkommen. nur ums vermessen dürfte man dann nicht drumrum kommen, stimmts?
      ...kuschelkurs is aus...
    • Kadettgls(i) schrieb:

      Peter ich behauptete ja nix Andres. ;)
      Es geht darum das die Köpfe konisch sind nicht die Bohrung im Federbein. Deshalb, umdrehen und von unten Rein..
      D.hst das der Konus des Spurstangenkopfes im Federbein nur durch die dann entstehende kleine auflagefläche und der Schraube gehalten wird.

      \ /
      |☆|

      Ja da geb ich dir recht, das bekommt sofort von mir Tüff.
      Best bevor See Bottom Base.
      ascona-board.de/thread.php?threadid=16628 8)
    • Aber wenn man die Spurstangenköpfe von unten rein schraubt, reicht es dann noch beim ausfedern ?
      Nicht das der Wagen, wenn er auf der Bühne steht, oder beim Reifenwechsel die Spurstange unten aufliegt am Blech.

      Ich selbst fahre 60mm vorne wie hinten und beim mir reichts. Da schlägt nichts an, auch wenn ich mal flotter fahre in die Kurven.
      Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
    • Ja die Federbeine sind konisch, jeder der schon mal den D auf E-Kadett Federbeine umgebaut hat, weiß dass... Kadett-D Federbeine würden dir leider auch nicht helfen, da die etwas länger sind, auch wenn man die domlager vom E (zwangsweise) verwendet. Beim D ist das optimal, weil man so bei vorne und hinten gleich lamgen Federn das "Hängen nach hinten" optisch weg bekommt, umgekehrt ist es aber kontraproduktiv.
      Opel Kadett das Auto
    • Kadettgls(i) schrieb:

      Beim Kadett D waren die auch von unten drin. Erst ab dem E waren die von oben.
      Die Kadett D Federbeine sind konstruktiv anders aufgebaut wie die vom E.
      Der Lenkerarm ist anders positioniert, was auch die Montageanbindung des Spurstangenkopfes von unten erklärt. Zudem sind die Federteller weitaus größer, da die Vorderfedern einen größeren Durchmesser haben als beim E.
      Vergleicht man die Federbeine von D und E, so wird man feststellen dass beide Lenkeraufnahmen für die Spurstangenköpfe einen Konus besitzen, dieser jedoch in den Federbeinen einmal von unten (Kadett D) und beim anderen von oben (Kadett E) eingebracht wurde.