Schmutzfänger/läppen alternative für den D

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also wir haben welche am Vectra A und ich musste feststellen, das hinten die Endspitzen wie neu aussehen. Kein Rost etc, nichts.
      Allerdings muss man auch erwähnen das diese an der Stoßstange fixiert sind.
      Werde mir diese an mein 16V auch dran machen (solange ich keine Löcher ins Blech bohren muss !! )
      Denke wenn diese direkt auf das Blech kommen wird es anfangen zu gammeln .
      Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
    • Andreas schrieb:

      Also wir haben welche am Vectra A und ich musste feststellen, das hinten die Endspitzen wie neu aussehen. Kein Rost etc, nichts.
      Allerdings muss man auch erwähnen das diese an der Stoßstange fixiert sind.
      Werde mir diese an mein 16V auch dran machen (solange ich keine Löcher ins Blech bohren muss !! )
      Denke wenn diese direkt auf das Blech kommen wird es anfangen zu gammeln .
      Wenn die Endspitzen durch sind, dann sind nicht die Steinschläge auf der Außenseite des Karosseriebleches der Grund dafür.
      Die Endspitzen gammeln zu 99% von innen nach außen durch! Schuld daran ist meistens dass stätige Feuchtbiotop in diesen Bereichen, bedingt durch Schwitzwasser, weitestgehend abgeschirmt von Verkleidungen und Radlaufteppichen. Wer macht sich denn schon die Mühe und kontrolliert diese Bereiche regelmäßig auf Feuchtigkeit?
      Beim D Kadett waren es oft undichte hintere Scheibenwaschbehälter die hier das große Desaster ausgelöst haben; daher waren diese bei meinen D's immer das Erste was rausgeflogen ist. Der Heckwischer läuft bei mir eh nur bei Regen und wird nicht zum Scheiben putzen genutzt.
      Die Schmutzfänger schützen eher die nachfolgenden Fahrzeuge vor Steinschlägen.

      Die Schmutzlappen werden mit Klemmbügeln auf das Karosserieblech geschraubt und die Schrauben beschädigen dabei meistens die Lackschicht in diesem Bereich. Man muss daher nach der Montage wieder gut versiegeln um nicht neue Rostnester zu schaffen.
    • Ich würde diese Dinger auch nicht montieren, bei meinen Schlacht D-Kadetten waren die Radläufe unter den Schmutzfängern am Schlimmsten vergammelt. Grund sind die Klemmschrauben, teilweise Blechschrauben zur Befestigung und schlicht und einfach Feuchtigkeit und Schmutz, die zwischen Schmutzfänger und Radlauf beste Arbeit leisten konnten. Wenn man so etwas unbedingt haben will, würde ich sie mit Karosseriekleber dicht an den Radläufen verkleben. Aber auch dann sammelt sich gerne zwischen Radkästen und den Überstehenden Schmutzfängern Matsch tec. wenn man z.B. mal bei Regen auf einem Schotterparkplatz/Treffenwiese fährt. Der E in meinem Avatar hat hinten die Schmutzfänmger, hier sind sie mit der Kunststoffstoßstange verschraubt und können keinen Schaden anrichten.
      Opel Kadett das Auto
    • Hallo zusammen vorab: Mein Kadett ist das absolute Sonntagsauto und wird nur selten im Regen gefahren. Im Winter natürlich trocken eingestellt. Nun habe ich Rial Felgen mit 185er Schlappen drauf die ein wenig zu breit sind und deswegen Steinschläge im Lack verursachen. Die Kotflügel habe ich abgenommen und gegen Rost behandelt und eine Schicht Emailit drüber gestrichen. Also sollte halten, mach auch nur ca. 1500-2000km im Jahr wenn es hoch kommt. Hab jetzt welche montiert werde sehen wie sie sich machen.
    • Wieso selten? Die stehen gefühlt jeden dritten Tag bei Ebay drin. Die oben gezeigten sind überigens für Kadett C, der untere Teil ist beim Kadett D kürzer und auch die seitliche Breite wo es nach oben hoch geht sieht anders aus. Und Rost fördert das, wenn man sie nicht dran macht, denn jeder Steinschlag geht dann an die Karosserie. Die Schmutzfänger selbst fördern keinen Rost. Hab sie seit 30 Jahren dran und der Radlauf steht wie eine Eins.
      Opel Kadett- Kurz gesagt OK!
      Alt Opel Euroservice- ehrlich gut!