Erbstück

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Opel-Forum,

      mein Schwiegervater hat damals einen E-Kadett Stufenheck 1.6i, LS-Ausstattung vor der Verschrottungsprämie gerettet.
      Der Kadett hat knapp 82000 originale Kilometer und sieht von innen und oben sehr gepflegt aus.
      (OK...Kantenrost an der Beifahrertür und an den hinteren Radläufen kamen jetzt, nach einem Jahr Standzeit im Freien durch - vorher war er ein Garagenfahrzeug)
      Die Mechanik fühlt sich ebenfalls top an.
      Allerdings waren die "kleinen Roststellen" vorne am Schweller auf der Fahrerseite und hinten am Schweller der Beifahrerseite eben doch Durchrostungen.
      Auch die Kraftstoff- und Bremsleitungen sind stark angerostet und müssen erneuert werden.
      Vielleicht ist ein kundiger Opel-Fahrer unter Euch, der sich das Auto mal ansehen möchte, ob mich noch schlimmeres erwartet oder ob sich das Projekt noch lohnt?
      Das Fahrzug steht in Titisee-Neustadt.

      Leider bin ich nicht so der Held am Schweißgerät, würde das aber gerne erlernen.

      Ich freue mich sehr über Kundige Tipps

      Viele Grüße

      Stefan
    • Hallo, also schweller,radläufe,endspitzen und querlenker aufnahmen sind die typischen stellen wo arbeit drin hängt.Wobei letzteres meist der häufigste grund ist den wagen zu schlachten oder zu verkaufen.
      Klar machbar ist alles aber an der Querlenkeraufnahme reperaturen durchzuführen ist meist der anfang vom ende.
      Am besten du schaust mal unterm auto den Bereich an.Also das ist der hintere Punkt wo die Querlenker angeschraubt wird mit einer schelle mit 2 schrauben.

      Wenn dort schon rost an den falzen ist kannst davon ausgehen das der Hohlraum dahinter schon betroffen ist.
      Gewissheit hast du aber erst wenn du innen den Teppich samt dämmatte ausbaust.Da drunter sind Teermatten.Und da dahinter befindet sich der Hohlraum der aufnahmen.
      Wenn da schon löcher oder rostblasen sind kannst dir das als nicht guter schweißer bzw. Krosserie Bastler schon sparen.Am besten ist da ne Öffnung zu bohren und reinzuschauen.
      Alles andere ist eigentlich pippifax wenn man schweißen kann.

      Problem ist beim kadett eigentlich das er von innen nach außen rostet und die ausmaße erst ersichtlich sind wenn man aufschneidet.

      Liest sich alles dramatisch aber bevor man Geld in die hand nimmt sollte man alles genau checken.
      Immerhin gingen die meisten kadetten
      In die presse als schon etliche euros im die Karosse wamderten.