Komisches ruckeln im C20NE *meine Miss wieder mal ^^*

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Komisches ruckeln im C20NE *meine Miss wieder mal ^^*

      Hallöchen, das mittlerweile 100. Problem meines 2l caravan (Zicke pur :whistling: ).
      Also nachdem ich schon wirklich seeeehr viel dieses Jahr an der Miss gemacht hab nu das nächste Problem.
      Um euch auch bissle auf dem laufenden zu halten frag ich hier mal was ihr dazu meint.
      Also seit ein paar Wochen ruckelt/ zuckelt die Zicke ganz gelegentlich mal.
      Hab das ganze etwas beobachtet, tritt im 3. oder 4. Gang auf in den anderen noch nichts gemerkt, fühlt sich an als wäre kurzzeitig kein Sprit oder Zündfunke vorhanden.
      Geb ich Gas zieht sie sauber durch ohne Probleme auch wenn ich die Kupplung trete keine Probleme.
      Es scheint als wäre das Problem nur anfangs wenn der Wagen noch nicht ganz warm ist :huh: , MKL ist bisher nicht angegangen.
      So nun das Rätselraten das Ausrücklager ist defekt und wird noch getauscht, auch hab ich kein Plan wie alt der Spritfilter ist diesen werde ich deswegen auch tauschen.
      Hoffnung ist natürlich das es daran liegt, alternativ würde mir noch der LMM einfallen oder ein Temperaturfühler.
      Nun seit ihr dran mal mit zu raten oder ggf. hatte ja jemand schonmal genau das Problem und kann mir sagen was er/ sie gemacht hat :D
    • Verteilerkappe klingt in meinen Ohren auch sehr sinnig, wenn man Deine Aussage "...wenn Kalt" dazu nimmt. Momentan ist es ja nicht nur Kalt, sondern auch Kalt und Feucht. Ein kleiner Defekt an der Kappe oder des O-Rings reichen schon für den Ärger aus.

      Thomas
      Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du untersteuern. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuern.
      (W. Röhrl)

      siehe auch: www.Rallye-Team-Schmitt.de
    • _Angel_ schrieb:

      Kw-Sensor ist neu, was mich halt stutzig macht ist das es eben nicht permanent ist sondern nur anfänglich kurz danach ist gut :huh:

      rainman schrieb:

      Das würde schön öfter angesprochen das neue Sachen nicht immer gut sein müssen.

      ........................
      das war ein Hinweis das es Unterschiede von Originalteilen zu Netzbilligteilen gibt. War schön öfter Thema das der Rotz nicht lang hielt.
      Best bevor See Bottom Base.
      ascona-board.de/thread.php?threadid=16628 8)
    • Opel85 schrieb:

      Die Verteilerkappe oder der Temperaturfühlersind da auch verdächtig

      rainman schrieb:

      _Angel_ schrieb:

      Kw-Sensor ist neu, was mich halt stutzig macht ist das es eben nicht permanent ist sondern nur anfänglich kurz danach ist gut :huh:

      rainman schrieb:

      Das würde schön öfter angesprochen das neue Sachen nicht immer gut sein müssen.

      ........................
      das war ein Hinweis das es Unterschiede von Originalteilen zu Netzbilligteilen gibt. War schön öfter Thema das der Rotz nicht lang hielt.
      verteilerkappe ist ebenfalls neu ;) Werd ich dennoch mal mit checken
      Temperaturfühler hab ich auch schon auf dem Plan

      Da es nicht mein 1. Kadett ist und ich aktuell die ganze sch... vom Vorbesitzer korrigiere (atp rotz) :rolleyes: sind keine billig teile verbaut sondern gegen Originalteile getauscht ;)
      Anlasser z.b. Von atp auf Original Bosch umgebaut, wischergestänge von billig auf gm umgebaut Liste kann „ewig“ weiter gehen also an mangelnder Qualität wird es nicht liegen :D
    • Da ich Leerlaufprobleme hatte hab ich letztes WE den kompletten Ansaugbereich zerlegt, sämtliche Schläuche abgehabt gecheckt, alles gereinigt und/ oder erneuert usw. Falschluft zieht der nicht und würde auch nicht zum Fehlerbild passen, dann müsste das ruckeln ja beim beschleunigen kommen, da ist es aber ja weg zieht beim Gas geben wie gesagt sauber durch
      Beim konstanten fahren gelegentlich etwas ruckeln wie halt zündaussetzer oder kein Sprit, kann es auch nicht „provozieren“ weil nur ganz kurz am Anfang wenn Auto noch nicht warm :D
      Ich vermute halt entweder wirklich irgendwo Feuchtigkeit obwohl sämtliches neu (prüfe ich aber mal), oder halt spritfilter (wobei auch hier das Problem durchgehend sein müsste), oder nen Fühler der falsche Werte liefert komme wohl nicht drum herum mal wieder alles zu checken :rolleyes:
    • Die Ursache hierfür kann ein unsauberer Zündfünke (Zündaussetzer) aufgrund von Feuchtigkeit/Kondenswasser in der Verteilerkappe oder aber auch an einem Sensor liegen, der dem Motorsteuergerät in der Warmlaufphase falsche Temperaturwerte liefert und somit der Motor im Teillastbereich ein zu mageres Gemisch erhält... man spricht hier vom sogenannten Magerruckeln im Teillastbetrieb. Da der Motor beim Gas geben direkt anspricht, würde ich die Einspritzdüsen ausschließen, jedenfalls sofern der Motor ein ruhiges Leerlaufverhalten zeigt.
      Ist dass nicht der Fall, solltest Du die Einspritzdüsen auslitern und die abgegebenen Kraftstoffmengen der einzelnen Düsen vergleichen.
    • Die Einspritzdüsen auslitern?
      Es kann auch sein das die Siebe von den Einspritzdüsen zu sitzen, dann läuft er im Leerlauf durch (Kraftstoffmenge reicht) und bei Teil bzw. Vollast läuft er zu mager, das hatte ich schonmal.
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE
    • Strahli schrieb:

      Die Ursache hierfür kann ein unsauberer Zündfünke (Zündaussetzer) aufgrund von Feuchtigkeit/Kondenswasser in der Verteilerkappe oder aber auch an einem Sensor liegen, der dem Motorsteuergerät in der Warmlaufphase falsche Temperaturwerte liefert und somit der Motor im Teillastbereich ein zu mageres Gemisch erhält... man spricht hier vom sogenannten Magerruckeln im Teillastbetrieb. Da der Motor beim Gas geben direkt anspricht, würde ich die Einspritzdüsen ausschließen, jedenfalls sofern der Motor ein ruhiges Leerlaufverhalten zeigt.
      Ist dass nicht der Fall, solltest Du die Einspritzdüsen auslitern und die abgegebenen Kraftstoffmengen der einzelnen Düsen vergleichen.
      wie gesagt ich vermute auch Sensor oder eben irgendwo Feuchtigkeit, leerlaufprobleme habe ich seit Tausch des leerlaufstellers nicht mehr ^^
    • Grüß dich, hatte heuer nach dem motorumbau *neue marken* zündkabel verbaut und nach kurzer zeit auch so ein ruckeln.Nur wurde das schlimmer und schlimmer bis ich festgestellt habe das bei einem Kabel die verpressung lose wurde verteiler seitig.Also konnte zuletzt das kabel lose raus ziehen ohne steckhülse.Also neu und "hochwertig" heißt nicht immer Qualität.
      Ansonsten kann das vieles sein.Würde nach und nach alle zündungs/sprit relevante teile checken.Masse, sprit filter usw. auch.
      Ggf nicht alles gleichzeitig tauschen sonst weißt du nicht was der übeltäter war.
      Hatte auch schon mal ein spritpumpen relais das nach und nach anfing zu verrecken und gelegentlich ruckeln verursacht hat.
      Es gibt beim NE durchaus viele faktoren die sowas auslösen können.
      Hab auch nen rundumschlag gemacht und vorsorglich fast alles relevante getauscht für den umbau.
      Trotzdem machte der motor immer wieder zicken.
      Viel erfolg bei der fehlersuche