C16NZ Automatik springt nicht an

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • C16NZ Automatik springt nicht an

      Hallo Zusammen,

      ich hab am Wochenenden einen Kadett zum Kauf angeschaut, leider wollte der Gute nicht anspringen, Bremsenreiniger hatten wir leider nicht zur Verfügung, Sprit war genug drin, die Kerzen blieben auch nach längerem "leiern" trocken.

      Meine Frage geht aber in eine andere Richtung - mir ist hier das erste Mal bewusst aufgefallen, dass die Motorkontrolleuchte während des Startversuches geblinkt hat, und zwar deutlich geblinkt, mehrmals, ca. im 1s-Takt. Hab ich so noch nie gesehen. Ist das normal?
      Ich hab immer nur gesehen, dass die MKL während des Startens ganz leicht geflackert hat, wahrscheinlich, weil die Spannung zu instabil ist, weil der Anlasser die Last bringt. Aber blinken ?(

      Kennt das jemand oder deutet das schon auf einen Fehler hin?

      Danke, Gruß Alex
      Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt!!
    • Hallo zusammen,

      neuer Stand zum Thema - hab die Überschrift mal geändert.

      Wie in der Überschrift schon steht, hab ich im Moment Probleme mit meinem Neuerwerb. Ist ein C16NZ mit Automatik und der Gute will ums Verrecken nicht anspringen.
      Auf Bremsenreiniger springt er an, Zündfunke ist also da.
      Hab schon das Spritpumpenrelais getauscht, den Verteiler (es ist wohl ein Englandnachbau drin, sieht neu aus, aber ohne Opel-Nr.), hatte noch einen liegen, hoffe, der funktioniert.
      Bei Zündung ein, schnurrt die Spritpumpe kurz an, so wie sie soll, man hört das Relais deutlich klacken, mit dem neuen älteren Verteiler läuft er manchmal ganz kurz mit der Vorfördermenge an.

      Wie läuft das mit dem Hallgeber? Was schaltet er genau? Ich dachte immer, dass der Hallgeber bei Motor- bzw. Anlasserdrehzahl das Spritpumpenrelais auf Dauerbetrieb stellt und der Ofen dann anspringt? Oder gibts da noch ne Hinterlist vom Steuergerät, dass die Motordrehzahl mind. 600 U/min oder sowas sein muß bevor das Relais auf Dauerbetrieb geschaltet wird?
      Soweit ich gesehen habe, hat das Spritpumpenrelais 4 Anschlüsse.

      So langsam gehen mir die Ideen aus.
      Fehler hab ich noch nicht ausgelesen - muss ich noch machen.

      Danke, Gruß Alex
      Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt!!
    • Hallo Alex,
      weißt du, ob der Vorbesitzer schon am Fahrzeug gebastelt und weitere Teile als den Verteilers getauscht hat?
      Wie Du schreibst ist genügend Kraftstoff im Tank, manche Anzeigen zeigen nicht den richtigen Wert an. Wie alt ist das Benzin?

      Weißt Du, wie der Fehlercode ausgelesen wird?
      Tausche auch, wie Du schon geschrieben hast, das Kraftstoffpumpenrelais.


      Es könnte an die Benzinzufuhr liegen.
      Die Benzinpumpe surrt, dass heißt dass sie Strom bekommt und läuft. Dies heißt aber nicht, dass sie auch Benzin fördert.
      Probeiere folgendes:
      Ziehe von der Multec-Einspritzanlage die Benzinzufuhrleitung ab, es ist die hintere Benzinleitung zur Spritzwand und lege diese in ein leeres Glas. Wenn Du die Zündung einschaltest läuft die Pumpe für ca. 3 Sekunden und fördert Benzin zur Einspritzanlage und baut so einen gewissen Druck auf. Das Glas sollte sich füllen, wenn die Kraftstoffpumpe fördert.
      Bleibt das Glas leer oder wird nur wenig gefüllt, kann dies an einer verstopften Benzinleitung oder am Benzinfilter liegen. Auch der Schlauch im Tank kann von der Pumpe gerutscht sein oder das Sieb vor der Pumpe kann verstopft sein.

      Wurde das Steuergerät schon probeweise getauscht?
    • Wenn die Kontrolllampe ein so seltsames Verhalten zeigt und ein Auslesen des Fehlerspeichers unmöglich ist, dann würde ich das Steuergerät als Ursache in Betracht ziehen. Es nützt ja nichts, wenn zwar die Pumpe läuft und Druck aufbaut, aber das Einspritzventil nicht angesteuert wird.

      Zweite Möglichkeit liegt darin, dass die Zündmodule in den Austauschverteilern fehlerhaft sind und kein Signal ans Steuergerät liefern, trotz Zündfunken.
    • schrauberlehrling schrieb:

      Wie läuft das mit dem Hallgeber? Was schaltet er genau? Ich dachte immer, dass der Hallgeber bei Motor- bzw. Anlasserdrehzahl das Spritpumpenrelais auf Dauerbetrieb stellt und der Ofen dann anspringt? Oder gibts da noch ne Hinterlist vom Steuergerät, dass die Motordrehzahl mind. 600 U/min oder sowas sein muß bevor das Relais auf Dauerbetrieb geschaltet wird?
      Soweit ich gesehen habe, hat das Spritpumpenrelais 4 Anschlüsse.


      Fürs Protokoll: der Delco Verteiler hat einen Induktivgeber. Bosch und Lucas im C14NZ haben einen Hallgeber.
      Dieser arbeitet als Nockenwellensensor. Seine eigentliche Aufgabe ist die Steuerung der Zündspule, damit im richtigen Moment die Spannung für die Zündkerze abgegeben wird. Darüber wird auch die Zündzeitverstellung realisiert.
      Zusätzlich gehen die Leitungen direkt zum Steuergerät. Da ist keine Verbindung zum Benzinpumpenrelais.
      Auch das Einspritzventil wird vom Steuergerät durchgeschaltet, wenn auch nach Masse.

      Überbrücke erstmal das Benzinpumpenrelais. Das legt die Pumpe auf Zündungsplus und liefert immer Sprit.
      Wie alt ist denn das Benzin?
      Als Nächstes kannst du noch versuchen das Einspritzventil auf Masse zu legen. Dann wird zwar angefettet ohne Ende, aber für einen Versuch reicht es so.
      Grüße, Georg

      Corsa C 1.8 GSI
      Kadett E 1.6 Cabrio

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gorgeous188 ()

    • Hallo Jungens, danke erstmal für die Ideen..
      @ Vogelsberger - diesen Versuch erschlage ich, wenn ich das mit dem Einmachglas teste und direkt an der Multec am Schlauch prüfe

      @ Dreamopel - lt. Vorbesitzer lief der Wagen im Sommer noch, kann man glauben oder nicht, das ganze Auto ist seriös und keine 50tkm alt, frischen Sprit habe ich ca. 15l nachgekippt, um ein Mangel oder alten Sprit auszuschließen, zum Fehlercode auslesen haben wir ein richtiges Diagnosegerät, mal sehen, was das sagt, Pumpenrelais hatte ich schon getauscht, keine Veränderung, das mit dem Glas hab ich auch schon im Plan - hab gerade eins aus'm Keller geholt ;) , Spritfilter könnte auch ein Thema sein, sehe ich ja dann mit dem Glasversuch, Stg tauschen weiß ich nicht, ob das so problemlos klappt, das Problemauto ist ein Automat und ich hab nur eins vom Schalter, wg. dem geplanten Getriebeumbau, das wird sicher nicht gehen

      komisch war, dass er mit dem alten "Neuen" Verteiler nicht mal Druck für die Vorförderung aufgebaut hat, nicht mal nach 20 mal probieren, deshalb bin ich auch gerade irgendwie bei verhinderter Bezinzufuhr

      @ Gorgeous188 - Aufgabe war soweit bekannt, danke, aber der Geber gibt dem Stg auch die Info, dass der Motor sich dreht und dann schaltet das Stg ja das Pumpenrelais wieder an, aber wenn der Induktivgeber die Signale für die Zündung richtig setzt, sollte das Drehzahlsignal auch richtig übermittelt werden - theoretisch zumindest, Benzin, wie gesagt, waren vielleicht 5l ältere Brühe drin, hab ca. 15l tankenfrischen Sprit nachgefüllt, dann brück ich erstmal das Relais, damit kann ich gleich die Durchflußmenge an der Multec prüfen, aber wo lege ich am Besten das Einspritzventil auf Masse? Da sind ja 2 Kabel dran, eins hat sicher + und die Masse wird vom Stg zugeschaltet, entweder, ich pieks das Massekabel an und leg das auf Masse oder ich muß mir den Pin am Stg raussuchen, oder kennst du noch eine bessere Stelle?

      Gruß Alex
      Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt!!
    • Die Zündmodule von Delco sind eh nicht so das Wahre. Kann durchaus sein, dass es die Zündspule noch steuert, aber kein plausibles Signal ans Steuergerät liefert. Dann kann es auch kein passendes Einspritzsignal berechnen.

      Zieh den Stecker vom Einspritzventil ab. Auf einem Pin liegt Zündungsplus. Laut Plan ist Pin B mit einem schwarzen Draht das Zündungsplus. Pin A mit einem blauen Draht geht zum Steuergerät, der muss dann also auf Masse. Und dann mit zwei Strippen das Einspritzventil auf die Batterie legen. Stecker kannst du offen liegen lassen, gibt keinen Fehlercode fürs Einspritzventil.
      Oder steht zufällig Fehler 42 im Speicher? Also wenn du auslesen konntest.
      Grüße, Georg

      Corsa C 1.8 GSI
      Kadett E 1.6 Cabrio
    • @Gorgeous188 - ja, klar, auf die einfachsten Dinge kommt man manchmal nicht, danke.
      Wenn ich das Pumpenrelais brücke und das Einspritzrelais auf Masse lege, sollte ich ja direkt sehen können, dass er genug fördert, probier ich aus und meld mich wieder - danke
      bei den Verteilern hab ich halt die Hoffnung, dass wenigsteins einer noch funzt. Die Zündmodule kann man wohl ersetzen, aber wenn der Induktivgeber einen Schuss hat, dann hab ich die A-Karte, oder?
      Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt!!
    • @ Alex,

      mit dem Steuergerät könnte trotzdem klappen. Laut Teilekatalog sind die Steuergeräte für den C16NZ-Schalter und -Automatik gleich, nur der blaue Programmspeicher ist unterschiedlich. Du musst eh überprüfen, ob im Austausch-Steuergerät ein Programmspeicher vorhanden ist. Dazu musst Du den Deckel abschrauben. Hast Du die Bezeichnung von beiden Steuergeräten schon überprüft und hast Du das Steuergerät vom Spenderfahrzeug ausgebaut?

    • schrauberlehrling schrieb:

      @Gorgeous188 - ja, klar, auf die einfachsten Dinge kommt man manchmal nicht, danke.
      wenn der Induktivgeber einen Schuss hat, dann hab ich die A-Karte, oder?
      Man kann die Induktivgeberspule einzeln tauschen. Ist aber eine miserable Arbeit. Anleitung habe ich da.
      Für das Ersatzteil habe ich bei Opel gute 80 Euro gezahlt. Es gibt wohl auch welche aus dem Zubehör für gute 50 Euro.
      Hier die Teilenummern:
      1978503 1212126 -MAGNETSPULE (NML- 19110924 12 08 080 VERWENDEN)
      Wobei die Jungs aus England die Spule in den meisten Fällen tauschen, wenn sie einen gebrauchten Verteiler überholen.
      Grüße, Georg

      Corsa C 1.8 GSI
      Kadett E 1.6 Cabrio
    • Kann es sein, dass evtl. auch der Schalter am Automatik Wählhebel defekt ist? Bei meinem 16SH Automatik war das der Fall. Da hat dann der Starter nicht gedreht. Evtl. fördert dann der C16NZ keinen Sprit? Der Schalter hat ja den Sinn, dass das Auto mit Fahrstufe D nicht anspringt. Wenn er jetzt aber defekt ist, meldet er immer Hebelstelleung D/1/2 und springt nicht an.
      Opel Kadett das Auto
    • Zitat;
      ......Auf Bremsenreiniger springt er an, Zündfunke ist also da.

      Hat der dann gefühlt auf allen Töpfen gezündet oder hst er nur Sporadisch gepfrözelt.

      Sollte der Sauber gelaufen sein und man könnte ihn mit Bremsenreiniger Künstlich am Leben halten würd ich die Zündung ausschliessen.
      Da käme für mich die Spritversorgung in Betracht.
      Best bevor See Bottom Base.
      ascona-board.de/thread.php?threadid=16628 8)
    • @ rainman - gefühlt lief er relativ sauber, ist auf Reiniger zumindest gut gelaufen, ohne viel rumpelpumpel, ich mach morgen erstmal den Versuch mit dem Brücken vom Spritpumpenrelais und dem Einmachglas, mal sehen, was da geht

      @ DreamOpel - ich check morgen mal die STG-Nr., evtl. geht das ja doch, ich teste das mal, danke für den Tip

      @ Gorgeous188 - ich hoffe immernoch, dass der Verteiler i.O. ist, Komissar Zufall sagt, 2 defekte Verteiler an einem Fleck, das kann nicht sein ^^
      Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt!!
    • Ok. Da du einen sauberen Motorlauf wohl einschätzen kannst würd ich mich wie du erwähnst jetzt an die Spritzufuhr machen. Kommt halt öfter vor das alte Tanks gerostet sind, und bei wieder Inbetriebnahme die Schwebeteilchen Verstopfungen verursachen.
      Best bevor See Bottom Base.
      ascona-board.de/thread.php?threadid=16628 8)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rainman ()

    • So Jungens, ich melde Vollzug ;)

      Hab heute noch ein bisschen rumprobiert, Spritzufuhr war nicht das Problem
      Das Einspritzventil spielt nicht mehr mit, ich weiß noch nicht, ob es einfach verklebt ist oder ob es mechanisch defekt ist. Denke aber, dass es auf Grund der seltenen Benutzung eher verklebt ist.

      Ich fahre gerade einen Astra F, auch mit 1.6er, aber einen X16SZ, der ist dem C16NZ nahezu baugleich, hat nur schon die elektronische Zündung und ein AGR. Dessen Einspritzventil hab ich einfach montiert und damit lief der Karton dann.

      Problem ist jetzt nur, ein Einspritzventil zu einem vernünftigen Kurs zu finden. Vor ein paar Jahren haben die noch max. 50€ gekostet, heute wollen sie weit über 170€ - nein, für eins, nicht für den 10er Satz :D .

      Kann evtl. von euch jemand bitte mal nachschauen, wo die Einspritzventile überall verbaut waren? Welche Baugleich sind?
      Ein paar Angebote für Gebrauchte Multec's hab ich schon gefunden, oder von euch hat noch jemand was rumliegen.

      Danke euch für eure Hilfe - Gruß Alex
      Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt!!