Gute Idee? X16xel im Kadett e

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gute Idee? X16xel im Kadett e

      Hallo ich möchte ein angefangen Projekt endlich mal beenden. Habe eine Stufe, in die nach der restoration eigentlich ein c20ne gebaut werden sollte. Fahrwerk, Bremsen und die Stabbis sind bereits auf den 2 Lieter angepasst. Aufgrud von defekten und unbrauchbaren Motoren, habe ich die ganze Sache erstmal auf Eis gelegt. So steht er nun schon ein ganze Weile, zwar im trocken, aber es stört mich schon, das er nicht fährt. In der zwischen Zeit habe ich mit einem Neuen Projekt begonnen, einem Kadett D. Ein schrauber Kollege bot mir für lau einen Vectra b mit besagtem Motor an. Dieser ist aus erster Hand, hat wenig laufleistung und der motor klingt recht ordentlich. Aufgrund von massiver Korrosion am unterboden bekommt das Teil keinen Tüv mehr. Mein Kollege sagte zu mir: bau den Motor doch in deinen Kadett ein. Eine gute oder eher eine Schnapssidee? ?(
    • Schnapsidee, weil du sämtliche Halter selber bauen musst.
      Dazu sind die X16XEL wäre Ölfresser! Ab knapp 100tkm geht es los.

      Der Astra G meine Schwester mit X16XEL genehmigt sich 1,5 Liter 15W40 auf 1000km, bei anderen geht der Ölverbrauch sogar noch höher...
      Dann baue lieber den X18XE BigBlock ein, den kannst du mit Motorhaltern vom Astra F reinfriemeln.
    • Motorhalter passen vom C14NZ und C16NZ. Öl fressen nicht alle. Wenn dein Kollege den selber gefahren hat und der Motor keinen Ölverbrauch hat... Einbauen.. 3 bar Benzinpumpe... Federbeine brauchste allerdings wieder vom kleinen OHC. ein paar Kabel mehr brauchst du wegen der Vectra Wegfahrsperre, aber kein Hexenwerk... der X16XEL rennt im Kadett sehr gut und braucht wenig..
      Opelschrottsammler aus Leidenschaft!!

      16V-do geht wos!
    • Ich habe noch keinen einzigen X16XEL erlebt, der kein Öl frisst!
      Selbst die späteren Y16XE und Z16XE fressen Öl.
      Aktuell sind vier X16XEL, um die ich mich technisch kümmere. Und nur einer frisst weniger als 1L Öl auf 1000km.
      Im Vectra B fahre ich im Alltag den Z16XE, der frisst auch schon seinen halben Liter Öl.

      Du kannst die Motorhalter nur normal vom Kadett übernehmen, wenn du einen X16XEL aus einen Astra F hast, weil die Bohrungen der Halterungen bei dem Block vom Vectra anders sind!
      Außerdem musst du auch die Antriebswellen vom BigBlock nehmen, weil das F17 an dem X16XEL größere Antriebswellen hat, sofern du die Federbeine vom SmallBlock nimmst.
      Kupplung vom F17 ist allerdings hydraulisch. Ansonsten Bau einfach auf F16 um.
    • Ääääähm .... klar kannst das machen. Was spricht dagegen? Passt ALLES aus dem Kadett-E Serienteile Katalog rein. Bis auf den Motorkabelbaum, der aber auch nicht ein riesen Problem darstellt.
      "Untenrum" ist der x16xel auf Basis des alten 16n Block und somit passen die Motorhalter. Das F17 wirfst weit von Dir, ersparst Dir den Hydraulikumbau und nimmst ein F16. Somit weiterhin große Antriebswellen etz. etz. etz. Einzigster "Umbaupunkt" ist die Schwungscheibe. Das vom xel ist ein Topfschwungrad und hat im F16 keinen Platz. Nimm das von einem 16N und gut ist. Ist auch direkt wesentlich leichter :D Wenn jemand den Umbau anzweifelt, weil es "Unsinn" ist oder "nicht geht, weil alles selber gebaut werden muss", hier bitte etwas einlesen und Bildchen schauen:
      Schmitti´s Rallye-E (ex) H13

      Weshalb der 16xe so verschien ist, das er Öl frisst, kann ich nicht verstehen.

      Thomas
      Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du untersteuern. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuern.
      (W. Röhrl)

      siehe auch: www.Rallye-Team-Schmitt.de
    • Naja, der XEL mag zwar sparsam und verhältnismäßig robust sein, dennoch fressen die Öl wie Hacke. Und ich persönlich habe noch keinen erlebt, der nicht frisst..
      Und mit den Schaftdichtungen ist es selten getan.
      Die Ölabstreifringe sind extrem unterdimensioniert.

      Und immer dran denken, dass es bei den Motoren sehr wohl Unterschiede gibt.
      Zum Beispiel passt der X16SZR aus dem Astra F nicht in den G, wegen dieser Unterschiede....
    • Also der XEL ist der größte Müll, der bei Opel je vom Band gelaufen ist. Es gibt auch zwei verschiedene, weder saufen sie Öl oder sie stecken das Pleuel raus. Ich hatte 2 Vectra B's, die das Pleuel raus gesteckt haben, aber nie viel Öl verbraucht haben.
      Das F15-Getriebe ist bei dem lahmen Motor ausreichend, wobei ich da auch schon eins gekillt habe. Beim F17 scheint es 2 verschiedene Gehäuse zu geben. Einige haben die Halter für den Hebel der Seilzugkupplung, einige nicht. Was bei allen zu fehlen scheint, ist die Öse. wo man das Kupplungsseil einhängt.
    • Ich verstehe auch nicht, warum man den guten C20NE zu Gunsten eines frühen Ecotec Motors verwirft... Die Dinger haben nicht lange gehalten und brauchten recht bald viel Öl. Möchte gar nicht zählen wieviel ich vor Jahren davon getauscht hate. Besonders im Tigra hatten die keine lange Lebensdauer. Und sparsam waren die auch nicht wirklich, wenn man die Leistung abverlangte. Das Paradebeispeil war C20XE gegen X20XEV...
      Opel Kadett das Auto
    • Danke erstmal für eure Anregungen. Es handelt sich um die zweite Generation, ohne Zusatzluft. Ich selbst habe diese Motoren ausgelassen. Habe also keine eigenen Erfahrungen gemacht. Viele meiner Mitschrauber und Arbeitskollegen fahren oder fuhren diesen Motor. Einige hatten probleme, andere eben nicht. Ich wollte auch keine Diskusion über dem Motor losbrechen, mir ging es nur um die technische Machbarkeit der ganzen Sache. Das diese Motoren nicht mit dem c16 si oder dem c20ne mithalten können, ist mir ja klar. Wenn ich einen guten c20 hätte, dann würde ich ihn auch einbauen. Leider habe ich nun den 4. Motor gekauft, der es auch nicht tut. Und für teure und zeitaufwendige Motorinstandsetzungen fehlen Zeit und Nerven.

      Im prinzip habe ich schon daran gedacht, das die Halter von den "Kleinen" Motoren passen sollten. Das Getriebe wollte ich vom c16 se nehmen, ersten ist noch eins da und zweitens wegen der Tachowelle. Der Drehzahlgeber vom guten alten 1,4er sollte eventuell auch bei diesem Motor funzen, beim C20ne hat es ja auch geklappt.
      Mit meinem Tüver habe ich auch gesproch. Er will sich wegen der Abgas Einstufung erkundigen, ansonsten sieht er keine Probleme, weil ja alles für 115PS ausgelegt ist. Das einzige, was mir noch etwas Kopfzerbrechen macht ist die Wegfahrsperre und den Flachriemen auf einen Keilriemen umzubauen. Mein Kadett hat keine Servo, und solll auch keine bekommen.
    • der Tigra hat ja nicht den X16XEL drin, sondern den X16XE, der hat wenigstens dann noch etwas mehr Leistung. Wer einen A-Corsa etwas Beine machen will, da würde ich den nehmen, aber bei einem Kadett, den es serienmäßig mit BigBlock gab, würde ich den BigBlock immer vor ziehen. Einen durchgerittenen Calibra mit NE bekommt man für 300€, einen XE für 500€. Wobei man dann noch 1k€ sicher in den Motor stecken muss, beim NE sind es vielleicht 300€ für Zahnriemen, WaPu, ÖlPu. ATW kann man auch aus dem Spender nehmen, ich hab meine gekürzt. Getriebe würde ich immer eine F18 nehmen. Fahre es selbst am XE-Turbo mit 440Nm ;)
    • Meiner war ein 1,4er und erst wärend der restauration, war der Gedanke gekommen, den auf c20ne umzubauen. Die Teile waren fast alle am Lager. Ausser dem Motor. Inzwischen habe ich wohl 4 f 16 Getrieb rumliegen. Ich wollte auch schon ein ganzes Auto zum schlachten kaufen. Aber: erstens kostet inzwischen alles mit C20ne mindestens 1000€, oder steht am Arsch der Welt. Für eine Reise durch Deutschland mit dem Anhänger dran, fehlt mir die Zeit. Ich gehe in Schichten arbeiten und habe auch noch Familie. Da sieht es immer knapp aus mit der Zeit.
    • Der Umbau auf X16XEL wird aber generell zeitraubender, als sich einen NE von Arsch der Erde zu besorgen.

      Außerdem wirst du Probleme haben mit dem Impulsgeber, weil der XEL nimmt diese Werte vom Tacho und ABS....
      Und den X16XEL ohne Zusatzgebläse kenne ich nur vom Astra G und da sind die Bohrungen im Block definitiv anders.

      Ansonsten den C18XE aus dem Astra G GSi nehmen.
      Und bekanntlicher Maßen gibt es seit 2016 Probleme mit Eintragungen von modellfremden Motoren...
      So eine Sondereintragung ist kostentechnisch absoluter Irrsinn.
    • Diesen Motor habe ich auch nicht da. Leider. Den Impulsgeber vom 1,4er, der auf dem Getriebe sitzt. Hat ja beim C20ne auch gut funktioniert. Sollte es doch so sein, das der Block vom Vectra b anders ist, als der vom Astra f, lass ich bleiben. Für irgendwelche Halter fummelei hab ich keinen Sinn. Zur weiteren Option steht nur noch ein 1,6. Da wäre es mir aber um die Bremsanlage zu schade. Dann also schlachten, weil rumstehen bringt auch nix.

      Zum Tehma Sondereintragung: vor zwei Wochen bei der DEKRA, ( geht im Osten leider nur da) Corsa A TR zwei Türer auf C16se umgebaut. Ist eine Sonderabnahme, weil es diesen Motor nur im cc gab. Hat 450€ gekostet. Habe das Auto für einen guten Freund gebaut. Der wollte das genau so haben. Für den selben Preiß hätte mir der gute Mann auch einen C20ne in dem TR eingetragen. Das selbe soll der xel im Kadett auch kosten.