Polstercode Cabrio

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zwei Ausführungen dieses Bezuges, bezüglich des Materials. Dazu mehrere Farbtöne...

      Vorfacelift: Lyon grau 2x und braun 2x.... unterschiedliche Stoffarten und leichte Unterschiede in der Webart, Stoff etwas derber.

      Facelift: Plaid Beige und schwarz.... stoffarte etwas feiner und glatter...

      Daher musst du schon genaues sagen, was du hab noch willst! Ein Muster solltest du also schon exakt liefern. Denn die Bezüge müssen ja auch zu den Seitenverkleidungen und den verbauten Kunststoffen passen, sofern alleenlassend sein soll?
    • 242 schrieb:


      Kadett 1.6i oder 1.6S Cabrios bis Modelljahr 1988

      Frisco-2.0 schrieb:


      Daher musst du schon genaues sagen, was du hab noch willst!

      Noch genauer geht es nicht. Es kommt hier dann nämlich ziemlich genau nur ein einziges Polster in Frage:
      554/W6D - Stoff Lyon grau mit Sportsitzen und Teppich Vlies grau oder dunkelgrau bzw. Velours grau oder rot (vermutlich nicht fürs Cabrio), mit Armaturenbrett anthrazit und Kunststoffinnenfarbe grau.

      Verbaut in GT 87 - 89, Sprint I, Sprint II, Top, Caravan Club 87 - 89, Caravan Sunshine Club, Cabrio 1.6i oder 1.6S 87 - 89, Vaxhall Astra SR 87 - 89, SRi 87 - 89, Vauxhall Astra Jubilee. ;)

      Kadett Cabrio GSi 87 - 89 und Kadett Cabrio Edition 1.6i 89 hatten andere Polster.

      Aber, damit den Hintergrund meiner Frage auch verstehst: Ich habe hierso eine Zeit lang ein unbekanntes Polster gelistet, bei dem ich mir nicht sicher war, ob es sich dabei nicht um das Polster für das 1.6i/1.6S Cabrio handelt. Analog den Polstern 736 und 336, welche im Grunde identisch sind, bei Cabrio und CC jedoch unterschiedlich benannt werden und auch unterschiedliche Türpappen besitzen.
      Jetzt habe ich aber das unbekannte Polster (054/W6C - Stoff-Rio-grau) zuordnen können, und zwar dem Vauxhall Astra all-white Convertible, wollte aber nur noch mal auf Nummer sicher gehen, ob ich mit meiner Recherche richtig liege. Und dazu gehört eben auch, dass man eigene Ideen und Theorieen hinterfragt und einen Faktencheck macht. Hier jetzt eben mit dem Polstercode.