87er Kadett 1.8 S Jubilee

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein Sechser war schon was besonderes und abseits der Premiumklassen erst recht. So viele Sechszylinder gab es damals bei den Volumenmodellen nicht, dort war der Vierzylinder das Maß der Dinge.
      Allein der Vergleich zum Rekord D, von dem ja knapp 1 Million mehr Einheiten gebaut wurden, zeigt auf, dass ein Sechser damals auf jeden Fall einen Status darstellte.
      Nicht jeder konnte oder wollte sich diesen kleinen aber feinen Unterschied leisten, und wer es tat der schaute sich auch allzu gern bei anderen Anbietern um.
      Daher galt schon damals, man mußte mit der Marke Opel verbunden sein, um auch bei teuren Modellen dem Opel die Treue zu halten.
    • Ich habe mir nun 65/40 KAW Federn bestellt, gibt es ja schon seit 91 und damit H Zulassungsfähig :)

      Frage: Es sind Koni Dämpfer verbaut, die alte Ausführung mit Ausbau zum Einstellen, wie sollte ich die am besten einstellen, das die mit den Federn gut harmonieren? Ich hab ja gehört KAW ist nicht all zu hart und ich wollte ja auch kein zu hartes Fahrwerk. Wieviel Stufen haben diese Dämpfer eigentlich?

      Gruss
      Matthias
      87er Kadett 1.8 S jubilee
    • Ich hatte heute ja mal wieder am Kadett gewerkelt, Türverkleidungen instandgesetzt, der Stoff und die Armauflagen waren lose.

      Da ist mir folgendes aufgefallen, nach dem Motorstart lädt die Lichtmaschine nicht sofort. Ich muss erst einmal kurz Gas geben und dann liegen 14,4 volt an.

      Mir war es nur wegen mein Drehzahlmesser aufgefallen, da er ja sein Signal von der Lima bekommt und natürlich auch nicht sofort die Drehzahl anzeigt.

      Kann es vielleicht am Kombiinstrument liegen, da Benzin und Temp. nicht geht, zudem scheint die Handbremsenkontrolle schlecht Masse zu bekommen, da Ladekontrolle leicht mit glimmt wenn ich die anziehe.

      Vielleicht hat einer ja nen Plan, elektrik ist nicht so meins.

      Gruss

      Matthias
      87er Kadett 1.8 S jubilee
    • Loki schrieb:

      drehzahlmesser kriegt sein signal von der zündspule..

      OK, aber ich hab den Fehler wohl gefunden, meine Ladekontrolle geht nicht und erregt daher nicht die Lima, jetzt muss ich nur noch rausfinden was der Drehzahlmesser damit zu tun hat.

      Gruss

      Matthias
      87er Kadett 1.8 S jubilee

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Matthias85 ()

    • Moin,

      ich bin wieder am Schrauben und mir ist aufgefallen, bin nee runde gefahren, das die Sitze wackeln und die Lehne spiel hat.

      Hat das schon mal einer gehabt, denke bestimmt und kann mir vielleicht Tipps geben wie ich das beheben kann!?

      Wollte die jetzt erstmal ausbauen und schauen was das Problem sein könnte.

      Sind die einfach ausgeschlagen oder kann man da noch was retten?

      Gruss

      Matthias
      87er Kadett 1.8 S jubilee
    • Ich würde die KAW Federn mit Bilstein B8 Dämfern kombinieren.
      Das fahren so einige hier im Forum.
      Mich eingeschlossen.
      Das ist sportlich komfortabel.
      Der Spruch, tief=hart=zerstörte Karosse, ist völliger Quatsch.
      Klar, wenn mann n billiges TA Taugtnix in 80/80 mit Uniball Domlagern und PU Buchsen kombiniert, treten diese Symptome irgendwann auf.

      Ich fahre nen D Kadett. Da wurde mir von alteingesessenen D Fahrern gleich gesagt, dass ich selbst bei 40mm Federn eine Domstrebe verbauen sollte, da der Vorderwagen sehr weich ist.

      Wie genau sich das beim E Kadett verhält, kann ich leider nicht sagen.
      Aber nicht grundlos haben Cabrio und 16V Modelle zusätzliche Versteifungsbleche im Motorraum.
      Ein Jugendtraum ist wahr geworden..... Kadett D
    • Race_Taxi schrieb:

      Wie genau sich das beim E Kadett verhält, kann ich leider nicht sagen.

      Aber nicht grundlos haben Cabrio und 16V Modelle zusätzliche Versteifungsbleche im Motorraum.
      Cabrio's haben grundsätzlich immer zusätzliche Versteifungen verbaut. Diese sind ja auch nötig, da das für eine selbsttragende Karosserie erforderliche Dach fehlt. Um diese fehlende Komponente kompensieren zu können, benötigt ein Cabrio entweder einen Leiterrahmen wie im alten klassischen Fahrzeugbau üblich oder zusätzliche Knotenbleche und Versteifungen; sonst würde die Karosserie unter dem eigenen Fahrzeuggewicht einknicken.
      Beim Kadett 16V wie auch Fahrzeugen anderer Hersteller im höheren Leistungsspektrum, mussten und werden auch heute noch zusätzliche Versteifungen gegenüber den Standardmodellen verbaut, um den bei diesen Fahrzeugen auftretenden größeren Massen- und Leistungskräften Rechnung zu tragen. Damit will man den bei größeren Kräften einsetzenden Karosserieverwindungen entgegen wirken, welche bei den gleichen Modellen im niedrigeren Leistungsspektrum nicht so sehr zum Tragen kommen. Hier wird auf diese zusätzlichen Bleche einfach aus Kosten- und Gewichtsgründen verzichtet, es ist alles nur eine Frage von Kosten und Nutzen.
    • Hi
      Und wo sollen die sein:
      Beim Kadett 16V wie auch Fahrzeugen anderer Hersteller im höheren Leistungsspektrum, mussten und werden auch heute noch zusätzliche Versteifungen gegenüber den Standardmodellen verbaut, um den bei diesen Fahrzeugen auftretenden größeren Massen- und Leistungskräften Rechnung zu tragen...
      Habe schon einige GSi und 16V zerlegt aber noch keine Unterschiede festgestellt..
      Erklär ma ?(
      Andreas
    • im a-säulenbereich sind bleche aufgesetzt, weiterhin hat der 16v aufgrund der achslast verstärkte querlenker ab werk, sowie im frontabschlussbereich ist insbesondere der 16v anders gebaut.

      am cabrio ist weiterhin die a-säule laut meinen infos dicker, weiterhin die einstiege sind breiter ausgeführt und es sind ebenfalls im heckbereich unter und hinter der sitzbank recht fette 4kantprofile verbaut.

      ich würd behaupten mit den versteifungen und festem CC dach würde man den kadett schön steif bekommen.
      ...kuschelkurs is aus...
    • Loki schrieb:

      im a-säulenbereich sind bleche aufgesetzt, weiterhin hat der 16v aufgrund der achslast verstärkte querlenker ab werk, sowie im frontabschlussbereich ist insbesondere der 16v anders gebaut.

      am cabrio ist weiterhin die a-säule laut meinen infos dicker, weiterhin die einstiege sind breiter ausgeführt und es sind ebenfalls im heckbereich unter und hinter der sitzbank recht fette 4kantprofile verbaut.

      ich würd behaupten mit den versteifungen und festem CC dach würde man den kadett schön steif bekommen.
      OK, das ist geklärt und nun bitte zurück zu meiner Baustelle :thumbsup:
      87er Kadett 1.8 S jubilee
    • Loki schrieb:

      im a-säulenbereich sind bleche aufgesetzt, weiterhin hat der 16v aufgrund der achslast verstärkte querlenker ab werk, sowie im frontabschlussbereich ist insbesondere der 16v anders gebaut.

      am cabrio ist weiterhin die a-säule laut meinen infos dicker, weiterhin die einstiege sind breiter ausgeführt und es sind ebenfalls im heckbereich unter und hinter der sitzbank recht fette 4kantprofile verbaut.

      ich würd behaupten mit den versteifungen und festem CC dach würde man den kadett schön steif bekommen.
      dem hab ich nichts mehr hinzu zu fügen, für den E ist damit alles gesagt

      Für den D müsste ich in den Schweiß- und Zusammenbaukatalog des Herstellerwerkes Bochum schauen, den ich bei der Werksauflösung von einem ehemaligen Mitarbeiter abstauben konnte. Dort ist jedes einzelne Blechteil mit Teilenummer und Schweißnahtausführung aufgeführt. Selbst die unterschiedlichen Varianten und Qualitäten der Zulieferer sind darin vermerkt.