Servolenkung im Kadett D 1.3 Automatik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Matthias85 schrieb:

      Strahli schrieb:

      Natürlich ist auch bei den Fahrzeugen bis FgstNr. ein Umbau möglich, jedoch ist dieser mit einem größeren Aufwand verbundenen
      Es ist doch lediglich der rechte Halter anders soweit ich weiß und das ist doch nun auch kein riesen Akt oder übersehe ich da was? Das Loch in den Innenraum ist klar.
      Gruss

      Matthias
      Hallo Matthias,

      ich meine mich zu erinnern, dass die Bohrungen für den Befestigungsbügel auf der Beifahrerseite ebenfalls unterschiedlich sind, da sich 1982 mit dem neuen Lenkgetriebe das Gehäuse in den Ausmaßen geändert hat.
      Für den Bügel auf der Beifahrerseite müssen ebenfalls zwei neue Bohrungen oder Langlöcher in die Spritzwand eingebracht werden.
      Da ich die letzten Jahre nur noch einen Kadett bis FgstNr. fahre und in meinem Freundeskreis die Kadetten ungemein rar geworden sind, habe ich leider keine Vergleichsmöglichkeiten und auf meinem Dachboden liegt ebenfalls auch nur ein neues Lenkgetriebe bis FgstNr.
      Ich kann Dir also nicht sagen wie weit diese Bohrungen auseinander liegen.

      Gruß Strahli
    • Also um da Klarheit rein zu bringen, in den Neunzigern habe ich bei meinem ersten Kadett einen Lenkung (vom Schrottplatz) getauscht, warum weiß ich nicht mehr. Jedenfalls habe ich einen BJ 80 gehabt, die Lenkung aber eben neueren Datums. Der Halter auf der BFS passte so nicht, wie weit das auseinander war weiß ich nicht mehr, jedenfalls passte es mit einwenig auffeilen des einen Loches und auseinanderbiegen des Bügels. Es ist aber wirklich wenig. Ich habe jetzt im Kadett ab FG eine (weil sehr gut war) "alte Lenkungsversion" und da musste ich auf der BFS einen Gummistreifen unterlegen, damit der Bügel stramm auf dem Lenkungsgummi sitzt.

      Also, es geht mit Auffeilen und einwenig Augenmaß.
      Opel Kadett- Kurz gesagt OK!
      Alt Opel Euroservice- ehrlich gut!
    • 16SDriver schrieb:

      Also, es geht mit Auffeilen und einwenig Augenmaß.
      Na das ist doch was und ein Problem weniger.

      Passt denn diese für Flachriemen in den D oder wird das zu eng?

      Eine Lima für Flachriemen und die Flachriemenscheibe an der Kurbelwelle sollte ja auch kein problem in der beschaffung sein.

      rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpr…Fulk%2Fitm%2F183766180554

      Gruss

      Matthias
      87er Kadett 1.8 S jubilee

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Matthias85 ()

    • Matthias85 schrieb:

      16SDriver schrieb:

      Also, es geht mit Auffeilen und einwenig Augenmaß.
      Na das ist doch was und ein Problem weniger.
      Passt denn diese für Flachriemen in den D oder wird das zu eng?
      okay Matthias,

      danke für die Klarstellung, dann haben beide das Selbe gemeint.

      Beim Bigblock 16V passt es mit dem Riemenantrieb der Servolenkung im Kadett D. Ein Freund fährt seinen 16V Umbau inklusive der Servolenkung und daher gehe ich davon aus, dass der Riemenantrieb auch im Smallblock passen sollte.
      Bilder
      • IMG-20180516-WA0005.jpg

        128,72 kB, 960×1.280, 3 mal angesehen
      • IMG-20180516-WA0006.jpg

        136,89 kB, 960×1.280, 3 mal angesehen
      • IMG-20180516-WA0004.jpg

        121,47 kB, 960×1.280, 3 mal angesehen
    • Wird die Riemenscheibe beim 1.3 er nicht einfach aufgesteckt und dann mit der Kurbelwellenschreibe mit fixiert, so wie bei dieser Flachriemenscheibe vom Astra F ?

      Aber von den Smallblock Motoren habe ich leider zu wenig Ahnung, da ich mich damit nie beschäftigt habe.



      87er Kadett 1.8 S jubilee

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Matthias85 ()

    • Das ist genau dasselbe, mit einem Schlitz, der auf den keil in der Kurbelwelle sitzt und dann Zentralschraube reindrehen. Nur, ob die Riemenscheibe und die Lichtmaschine sowie Rad der Servopumpe dann einen Flucht haben, das ist die große Frage. Was, wenn es unterschiedliche Riemenscheiben mit anderer Einpresstiefe gibt?
      Auch bei Opel ist alles möglich... Die oben gezeigte weicht von der des Astra F deutlich ab.
      Opel Kadett- Kurz gesagt OK!
      Alt Opel Euroservice- ehrlich gut!
    • Die Scheibe mit der Doppelrille gab es aus meiner Erfahrung nur beim 16SH aufwärts, also den großen Motoren. da war die Scheibe aber mit vier Inbusschrauben innen befestigt, die Zentralschraube gab es da auch, die hielt aber was anders. weiß ich nicht ob das auf die kleinen Motoren passt. Und desweiteren wird es schwer eine Servopumpe mit Riemenantrieb jetzt zu finden. Ja dort saß der Spanner an der Aufnahme am Block. Vor20 Jahren hätte ich sofort eine aus einem Ascona C 16S vom Schrottplatz mitbringen können, ich erinnere mich noch genau, ein grün Metallic 4 Türer.
      Opel Kadett- Kurz gesagt OK!
      Alt Opel Euroservice- ehrlich gut!
    • 16SDriver schrieb:

      Die Scheibe mit der Doppelrille gab es aus meiner Erfahrung nur beim 16SH aufwärts, also den großen Motoren. da war die Scheibe aber mit vier Inbusschrauben innen befestigt, die Zentralschraube gab es da auch, die hielt aber was anders. weiß ich nicht ob das auf die kleinen Motoren passt. Und desweiteren wird es schwer eine Servopumpe mit Riemenantrieb jetzt zu finden. Ja dort saß der Spanner an der Aufnahme am Block. Vor20 Jahren hätte ich sofort eine aus einem Ascona C 16S vom Schrottplatz mitbringen können, ich erinnere mich noch genau, ein grün Metallic 4 Türer.
      Ja ich hab jetzt mal bei vielen Motoren im Katalog geschaut.

      Scheinbar gab es keine doppelte mit Zentralschraube. Man müsste wenn wohl vom BIGBLOCK Riemenscheibe und Zahnriemenkranz verwenden. Aber ob das passt?

      Denke aber es wäre einfacher die Lima und noch den Spanner zu besorgen und es so zu verbauen.

      Aber ich glaub am einfachsten wäre es die elektrische Pumpe zu verbauen.

      Geeignete Stelle im Motorraum suchen, Halter bauen und montieren, dann die Leitungen zu der Lenkung und gut. Die Elektrik dürfte ja auch nicht so schwer werden oder!?

      ebay.de/ulk/itm/283449062665?u…e16a0ac1ef93638a7ff945547

      Nen Kumpel hat ja auch alles vom z18xe in sein Kadett E inkl. Elektrische Pumpe

      Edit:

      Hab mal gesucht und hier ein Umbau auf E Pumpe, ist echt das günstigste

      m.facebook.com/christian.mohri…53Aphoto_attachments_list.[925115717563183%252C925115677563187%252C925115654229856%252C925115660896522%252C925115667563188]%253Aphoto_id.925115717563183%253Astory_location.50%253Astory_attachment_style.new_album%26__tn__%3DEH-R%26cached_data%3Dfalse%26ftid%3D&mdp=1&mdf=1
      87er Kadett 1.8 S jubilee

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Matthias85 ()

    • Nein passt so nicht, denn die Löcher sind da nicht an dieser Stelle und die Abdeckung sieht ja anders aus und ist an anderen Stellen befestigt. Bei Kadett D muss die Pume vorne an vor dem Öldruckventil sitzen. Ist wie bei Astra F X16SZR Motor passt nicht in Astra G weil in der Mitte die Halterung sitzt, die der Astra F vorne hat und in der Mitte keine Löcher im Block dafür sind.
      Opel Kadett- Kurz gesagt OK!
      Alt Opel Euroservice- ehrlich gut!
    • okay, danke für den Hinweis @16SDriver
      Da hat Opel schon so einen umfangreichen Modellbaukasten und dennoch lässt sich vieles einfach nicht wunschgerecht kombinieren.

      Frage, wenn die Aufnahmen am X16SZR so verschieden sind, kann man die fehlenden Gewindebohrungen am Smallblockgehäuse des D's nicht nachträglich einbringen?
      Ich habe sowas in den 90'ern mehrfach mit OHV-Motoren erfolgreich praktiziert. Da gab es diese Probleme ebenfalls bei Motorentransplantationen von Quer- in Längsrichtung eingebauten Motoren und umgekehrt. Für uns galt damals die Devise "was nicht passt wird passend gemacht!" und dass hat beim OHV mit der Einbringung der vorher fehlenden Gewindesackbohrungen immer bestens funktioniert. Wir konnten stets alle erforderlichen Motorhalter und Aggregateträger mit ein wenig Umbauaufwand befestigen. Dank dem typischen Opel Baukastensystem.
    • Wenn ich jetzt mal hier ganz doof dazwischen Gretschen darf, dass system mit der Elektro servo schaut ja richtig "einfach" aus. Die Elektro Pumpe wird dann einfach an das Z. B. Vorhandene Kadett servo Lenkgetriebe angeschlossen? Ich hab jetzt keine Schaltpläne gesucht, aber vom logischen denken her sollte die elektrische Pumpe ja dann nur zündungsplus und Masse bekommen oder? Das wäre ja dann DIE Idee, bevor man groß mit Riemen Scheiben experimentieren muss.
      BLACK SABBATH
      The God of Metal
      :evil: