Irmscher Fahrwerk taugt das was?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Irmscher Federn und Fichtel & Sachs Dämpfer. Im Prinzip machst du damit nichts verkehrt.

      Das Argument mit der H-Zulassung in der Artikelbeschreibung ist richtig, aber ich glaube das ist eher nicht so interessant für dich.

      Ich würde anstatt des Fahrwerks auf 30er Eibach Federn und Bilstein-Stoßdämpfer setzen.
      1988er Kadett GSi 16V 3-Türer // 1989er Kadett GSi 16V Cabrio // 1991er Kadett Fun 5-Türer // 1991er Kadett Caravan Club Special // 1992er Pontiac LeMans 4-door Sedan
    • Super thx für die antwort.
      also ist zwar ok aber deine Variante besser?
      Welche Bildstein B4 , B6 oder B8 glaub B8 Waren es oder?
      Oder wie siehts aus H&R Federn in Kombi mit Bildstein B8?

      Muss ehrlich sagen wollte zuerst Gewinde aber über 1000€ wollte ich nicht ausgeben und billig geht ja nur das TA-Techniks und das sei schrott.Dachte wie bei meinem alten Kadett so an 17Zoll felgen darum.

      Kannst du mir vielleicht noch erklären was bei KW KAW Und co das MONOTUBE bedeutet?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Moosy ()

    • H&R Federn kannst du auch nehmen, die sind ein bisschen straffer als die Eibach Federn. Bei den Dämpfern würde ich schon zu den Bilstein B8 greifen, da diese 20mm Rebound haben, also quasi "gekürzt" sind.

      Der Bilstein B8 Dämpfer ist ein Einrohrdämpfer, also Monotube. Monotube kenne ich aber nur von Bilstein und H&R für den Kadett. KW bietet meines Wissens nach nur Zweirohrdämpfer an und von K.A.W. halte ich aus eigenen Erfahrungen gar nichts.
      1988er Kadett GSi 16V 3-Türer // 1989er Kadett GSi 16V Cabrio // 1991er Kadett Fun 5-Türer // 1991er Kadett Caravan Club Special // 1992er Pontiac LeMans 4-door Sedan
    • Hi

      Das irmscher Fahrwerk kann ich wärmstens empfehlen! Habe es in meinem 1,6er Cabrio vor zwei Jahren auch in neu verbaut (aber auch gleich 2l Stabbis und Bremsanlage). Bei der Tieferlegung kommt man etwas tiefer als ein originales GSi-Fahrwerk. Der Fahrkomfort ist hervorragend und die Straßenlage ebenfalls vorbildlich. Würde ich immer wieder verbauen.

      Im 2.0L CC habe ich ein H&R Cup-kit, dieses ist tiefer und deutlich straffer. Liegt wie das sprichwörtliche Brett auf der Straße aber meine kaputten Bandscheiben beschweren sich auch nach längerer Fahrzeit nicht. Kann ich auch empfehlen ist aber etwas unkomfortabler als das irmscher.

      Würde dich zur Vergleichsfahrt einladen, ist aber etwas weit.
    • Beim H&R Cup-Kit waren auch immer "nur" gewöhnliche Zweirohrstoßdämpfer dabei, daher auch die straffere Abstimmung. Mit einem Einrohrdämpfer hat man deutlich mehr Federungs- und Fahrkomfort.
      1988er Kadett GSi 16V 3-Türer // 1989er Kadett GSi 16V Cabrio // 1991er Kadett Fun 5-Türer // 1991er Kadett Caravan Club Special // 1992er Pontiac LeMans 4-door Sedan
    • hmmm
      jetzt bin ich irgendwie hinundher

      1. Bildstein B8 + H&R Federn
      2. Irmscher Fahrwerk

      Preislich ist das Irmscher um die Hälfte billiger glaub ich wie das Bildstein sehe ich das grob übern Daumen so oder?

      Straff sollte es sein aber nicht hart!Bin ja mit meinen 39 auch nicht mehr der Jüngste :) loool

      Naja vielleicht gibts doch noch ein paar mehr pro kontra zu den oben genannten Fahrwerken?
      Wie gesagt das Cabrio bleibt Motormäßig Serie also C16NZ kein anderer Motor.

      Liebe Grüße Alex

      Ps: im moment tendiere ich ehender zum Irmscher da ich finde Preis/Leistung passt
      Das andere sicher auch nicht schlecht aber der Preis ist auch mehr. (Klar ich weiß Qualy kostet)
    • Wenns beim 1.6er bleibt und du kein Performance Fahrwerk brauchst, dann nimm das von Irmscher. Das passt dann sicher perfekt dazu und bleibt stilsicher. ;)
      1988er Kadett GSi 16V 3-Türer // 1989er Kadett GSi 16V Cabrio // 1991er Kadett Fun 5-Türer // 1991er Kadett Caravan Club Special // 1992er Pontiac LeMans 4-door Sedan
    • Bei den Bilstein B8 sollte man immer darauf achten, dass man keine tieferen Federn als 40mm verbaut. Danach wird der Dämpfer einfach zu hart und ist permanent außerhalb seines üblichen Arbeitsbereiches. Das ist den meisten leider unbekannt. Und K.A.W. Federn taugen fahrtechnisch eh nichts. Die werden entweder nur viel tiefer oder viel höher als angegeben oder das Fahrzeug steht damit komplett schief da. Hab die Erfahrung schon mit mehreren Federsätzen von denen in verschiedenen Marken gemacht.
      1988er Kadett GSi 16V 3-Türer // 1989er Kadett GSi 16V Cabrio // 1991er Kadett Fun 5-Türer // 1991er Kadett Caravan Club Special // 1992er Pontiac LeMans 4-door Sedan
    • Ja, hab das selbst alles durchprobiert. Die B8 haben lediglich im Serienzustand 20mm Rebound (kann man auf Nachfrage und Zusatzkosten auch größer wählen) und werden von Bilstein nur bis 40mm Tieferlegung empfohlen.

      Manche 60er Federn haben auch noch Vorspannung mit den Serien-B8, jedoch fährt sich das besonders auf der Vorderachse nicht mehr schön. Daher greife ich dann lieber zum Gewinde, wenn es um maximale Tiefe gehen soll. 40er Eibach/H&R Federn, B8 und 15mm gepresste Federbeine sind übrigens perfekt für Alltagskadetten.
      1988er Kadett GSi 16V 3-Türer // 1989er Kadett GSi 16V Cabrio // 1991er Kadett Fun 5-Türer // 1991er Kadett Caravan Club Special // 1992er Pontiac LeMans 4-door Sedan
    • 1991 hatte ich eine 2,0i Stufe mit Irmscher Fahrwerk, 195/50-15 und gebördelten Radkästen. Da waren zu erst Semperit Reifen montiert und vier Personen, zuzüglich Gepäck, waren kein Problem. Später kamen die damaligen Toyo in "Mode", weil sie sehr breit waren (etwa gemessene 205) ... da ging nix mehr mit vier Personen. Was ich damit sagen möchte ist, dass das eher nicht zu pauschalisieren geht.

      Thomas
      Wenn Du den Baum siehst, in den Du reinfährst, hast Du untersteuern. Wenn Du ihn nur hörst, hast Du übersteuern.
      (W. Röhrl)

      siehe auch: www.Rallye-Team-Schmitt.de