Öl in der Ansaugbrücke C20XE

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Geplant ist er geworden hohnbild leicht nachgehohnt, und dann ist der block von diesem motorinstandsetzer inklusive kurbelwelle und kolben noch zusammengebaut worden. Ebenso beim kopf + innereien. Den rest habe ich mir dann selber zugetraut.
      Mädchen haben eine Vagina, Jungs haben einen GSi
    • Wenn ein richtiger Instandsetzer das gemacht hat, gehe ich mal davon aus das er das auch richtig gemacht hat.
      Würde da mal eine Druckverlustprüfung machen, was da passiert.
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE
    • So...
      Zylinder 1: 15,8bar, nach 5 min. 15,5bar
      Zylinder 2: 15,5bar, nach 5 min. 15,3bar
      Zylinder 4: 15,6bar, nach 5 min. 15,2bar

      beim dritten Zylinder habe ich das zündkerzengewinde mal beleidigt, da kann ich jetzt mit der hand den druckprüfer ordentlich anziehen.

      Wie sind diese "5min." werte zu interpretieren??
      Mädchen haben eine Vagina, Jungs haben einen GSi
    • Strahli schrieb:

      Wenn da ein Profi Motorenbauer am Werk war, kann man davon ausgehen dass die Kolbenringe korrekt eingebaut wurden. Wieviel wurde der Block denn gehont? Waren die Laufbahnen bereits ausgewaschen und litt der Motor bereits unter Kolbenkipper?
      Wenn da ein Motorenbauer dran war, gehe ich mal davon aus, das dieser das auch ordentlich vermessen hat.
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE
    • Dann wurden die Laufbahnen auch nur "angekratzt" um ein sauberes Kreuzschliffbild zu erhalten.
      Also hatte Dein Motor noch keinen nennenswerten Verschleiß und auch keine Kolbenkipper. Mithin sollte der Motor hardwareseitig in Ordnung sein.

      Was dann noch bleibt sind ZKD und/oder ein zu hoher Motorölstand. Da Du schreibst "weiß rauchen tut er auch im kaltstartmodus", könnte es sich hierbei um Wasser aus dem Kühlkreislauf handeln, was auf eine im Kaltstart undichte ZKD zurückzuführen sein kann. Wie schaut denn Dein Kühlwasser aus?
      Steigt der Flüssigkeitsspiegel in der Ölwanne durch Wasser, fängt das Kurbelgehäuse beim Ausgasen auch an zu drücken und sorgt für Öl im Ansaugbereich.
    • Hoher ölstand glaub ich eher nicht ausser ich habe einen zu kurzen ölstab. Wie lange sollte dieser eigentlich sein?
      Da er aber auch immer wieder zwischen den starts mal ein paar monate steht will ich nur erwähnen, zwecks kondenswasser. Ob ich einen ölfilm aufm kühlwasser habe muss ich noch nachsehen.
      Aber einen überdruck im kurbelgehäuse halte ich ehrlich gesagt für nicht so realistisch denn zwecks abgaswerte test habe ich ein paar fahrtests mit offener kurbelgehäuseentlüftung gefahren, aber auf Öl in der Ansaugbrücke habe ich da nicht geachtet werde ich mal wiederholen.
      Zwecks eventuell defekter ZKD kann es ja dadurch sein das ich meinen kühlkreislauf umgebaut habe auf einen golf 1 kühler damit ich mir den ausgleichsbehälter spare, vielleicht verursacht ja so etwas einen überhöhten druck der durch die ZKD abgeleitet wird. Aber kühlmittelverlust kann ich eigentlich nicht feststellen.

      Mfg
      Mädchen haben eine Vagina, Jungs haben einen GSi
    • Lemsi schrieb:

      Da er aber auch immer wieder zwischen den starts mal ein paar monate steht will ich nur erwähnen, zwecks kondenswasser.
      Kondenswasser im Auspuff kann sich nur bei permanenten Kurzstreckenbetrieb bilden. Wer seinen Motor und damit auch seine Auspuffanlage stets auf Betriebstemperatur bringt, bevor er sein Auto für längere Zeit abstellen möchte, der kennt auch keine Probleme mit den Auspuffanlagen.
      Ich habe in 30 Autofahrerjahren nur drei Auspuffanlagen verschlissen, und diese waren bereits von den Vorbesitzern geschädigt.
      Bevor ich meine Autos abstelle fahre ich mindestens 30 bis 40 km, dann sind Motor und Auspuff bereits so heiß, dass alles Kondensat aus der Kraftstoffverbrennung bereits verdunstet und durch die Abgase ins Freie getragen wurde.
      Die Abgasanlage meines Audi ist 25, die meines Golf 22 und die des Rekord sogar 59 Jahre alt. Dies lässt sich anhand der Prägungen der Produktionsdaten erkennen. Wobei ich sagen muss, dass ich die schlechtesten Erfahrungen mit den Schalldämpfern beim Kadett E und Omega A gemacht habe. Das Material der Anlagen war Ende der 80'er ziemlich schlecht und besserte sich erst wieder mit der Einführung der Langzeitausführungen.
    • In der Warmlaufphase gelangen neben Kondensat aus der Kraftstoffverbrennung in den Auspuff auch besonders viel kondensierte Kraftstoffreste an den Kolbenringen vorbei in die Ölwanne. Wenn der Motor nie heiß gefahren wird können diese Kraftstoffreste auch nicht aus dem Motoröl ausgasen und sammeln sich so auf dem Ölspiegel.
      Bei Kurzstreckenfahrzeugen kann man den Kraftstoff beim Ölwechsel im Motoröl riechen und auch sehen.
    • So ein XE mag lange Strecken auf denen er schön warm wird und bleibt. Merke das bei mir am Cabrio immer wieder. Nach gemütlichen Autobahnfahrten läuft alles ruhiger.

      Und vor dem Ölwechsel nochmal richtig warm fahren ist auch sehr nützlich. Mach ich immer so.
      1988er Kadett GSi 16V 3-Türer // 1989er Kadett GSi 16V Cabrio // 1991er Kadett Fun 5-Türer // 1991er Kadett Caravan Club Special // 1992er Pontiac LeMans 4-door Sedan
    • Dann stell ich gleich mal die nächste Blöde frage. Ist so ein Ölwechsel Kilometer abhängig? Denn ich muss gestehen mein XE ist jetzt schon ein paar Jährchen drinnen und ich habe nach dem Einbau einmal nur gleich danach einen Ölwechsel inklusive Filter gemacht und seitdem nichts mehr. Weil wenn ich mir so hin und wieder das Öl ansehe ist es immer noch nicht richtig schwarz sondern hat immer noch seine ziemlich originale Golden / Durchsichtige Färbung.

      Mfg
      Mädchen haben eine Vagina, Jungs haben einen GSi
    • Das Öl altert meiner Meinung nach trotzdem und, ich will jetzt nichts falsches sagen, bin aber der Meinung dass manche Additive dann auch nicht mehr richtig funktionieren.
      Frisches Öl schadet nie.
      1988er Kadett GSi 16V 3-Türer // 1989er Kadett GSi 16V Cabrio // 1991er Kadett Fun 5-Türer // 1991er Kadett Caravan Club Special // 1992er Pontiac LeMans 4-door Sedan
    • Man sagt ja nicht umsonst, z.Bs. alle 15000km oder einmal im Jahr, wenn man nur 1000km im Jahr fahren würde, könnte man sonst ja die Plürre 15 Jahre drin lassen .... ;)
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
      1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
      1x Senator B CD 204PS/C30SE