Kadett E - Garagenfund -

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bitte auch aufpassen, wie lange das Wertgutachten von der Versicherung anerkannt wird bzw. wann es erneuert/aktualisiert werden muss.
      2001- Calibra Cliff Motorsport Edition X20XEV keramikblau
      2010-2014 Kadett C Coupe 2,0 E gelb-weiß
      2011- Kadett C Limousine 1,2 S pistaziengrün
      2013- Kadett E CC Frisco 1.8i mistralgrau
      2015- Kadett E CC GSI Champion 2.0i bordeauxrot
    • Bin da auch auf Franks Seite.... ;)
      Denk drüber nach wieder Zierleisten hinzumachen. Aber die Richtigen die zum Wagen gehören (Schmal-also 3 Reihig da VFL, mit Silbernem Streifen [GLS Merkmal] und vor allem die Richtige Farbe sprich Blaugrau[Dunkler] oder Grau [Heller]). Ohne Leisten sieht das immer so "billig" aus. Wie das Grundmodell LS. Der hatte keine :| Du hast aber die seltenere Variante, ein GLS. Die findest als VFLStufe nicht an jeder Ecke, ein LS in Relation schon... Wird zwar ein Kampf die Neu im akzeptablen Zustand zu Bekommen da die alle durch die Jahrelange Überlagerung dauerhaft gewölbt sind aber es lohnt sich. Ich hab z. Bsp. bei meinem GLS Hinten Rechts erstmal 4 Stück Neu kaufen müssen bis ich mal eine hatte die noch halbwegs gerade war. Selbst das gute (für den Fall das Beste) 3M Band hielt den Gummi nicht unten. Bei den restlichen 5 hatte ich dafür Glück. Die waren Neu noch Top und Kleben nach mittlerweile 4 Jahren bis heute.....
      *Geht nicht,gibts nicht!!*
    • Ich finde es mit leisten natürlich auch viel schöner. Aber lieber ohne leisten als mit verranzten leisten zu fahren. Ich werde versuchen die alten leisten aufzubereiten und wen ich es halten würde, zu montieren.

      Zum Thema Wert Gutachten.. Ich glaube der Wert des Fahrzeuges liegt auch so bisschen am Auge des Betrachters..

      Es wollte auf Ebay doch jemand tatsächlich mir ein 10.000€ teures Fahrzeug zum Tausch anbieten.

      Dachte anfangs er meinte 1.000€.. Aber nein er meinte tatsächlich 10.000€ :D

      Habe natürlich NICHT zugesagt, da ich es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren könnte.

      Aber echt krass! :D
      Der Typ ist Besitzer eines Suzuki Autohauses gewesen. Sehr netter Kontakt gewesen.. Und ich hatte was zum schmunzeln. :)
      Bilder
      • 20200112_184635.jpg

        527,51 kB, 1.440×1.492, 40 mal angesehen
      • 20200112_185039.jpg

        878,63 kB, 1.440×2.755, 43 mal angesehen
      • 20200112_192856.jpg

        314,33 kB, 1.440×842, 36 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Opel Joe ()

    • Sorry aber das du die Stufe nach all dem was du hier berichtet hast so schnell dem allgemeinem Volk zum Erwerb anbietest, dafür hab ich leider kein Verständnis.
      Klar jeder hat seine Vorstellung was er mit dem Fahrzeug macht, aber hier sind Enthusiasten, Verrückte und auch wahre Liebhaber der Kadett Serie und die tun sonstwas um den Kadett zu erhalten und auch zu bewegen.
      Vielleicht überlegst Dir deine Entscheidung noch einmal....
      Sowas was Du jetzt vollbracht und durchgemacht hast, da muss man auch ein Wenig am Fahrzeug hängen und nicht als Mittel zum Zweck verwenden.
      ...möge die Macht mit uns sein...
    • Gebe dir vollkommen Recht und kann deinen Standpunkt nachvollziehen. Ich empfinde Sympathie für das Auto und bin sehr stolz drauf, das ich das gute Stück vom sicheren Tod gerettet habe.
      Jedoch bin ich von klein auf BMW Liebhaber. So schön der Opel auch ist, er erweckt bei mir nicht die selben Gefühle wie ein BMW E30 zum Beispiel.

      Und ich sag mal so. Wenn mir jemand 1500€ anbietet, würde ich ihn ebenfalls nicht verkaufen. Da steckt einfach zuviel Schweißblut drinnen.

      Es muss einfach ein Preis sein, wo ich bereit wäre ihn abzugeben um mir eventuell ein neues Projekt an Land zu ziehen. Man darf nicht vergessen, ich bin Student. Ich nage zwar nicht am Hungertuch aber schwimme auch nicht in Geld.

      Trotz Studentengehalt, Miete etc. habe ich mich dafür bereit erklärt den Kadett wieder aufzubauen. Alleine das müsste als Tatsache langen, mich nicht wegen eines EVENTUELLEN Verkaufs, nieder zu machen.
      Wenn ich wollte, wäre das Ding auf dem SCHROTT oder bei irgendeinem Hinterhof Kamel Händler gelandet.

      Und trotz Not Situation der nachkommen, habe ich die Situation NICHT ausgenutzt und einen fairen Preis dafür bezahlt.

      Ich habe niemanden übers Ohr gehauen, habe viel Zeit und Geld bei Eises Kälte in der Garage ins Auto gesteckt und um die H-Abnahme gekämpft.

      Nimmts mir doch nicht übel, wenn ich mal sehen will wie das Auto im Internet ankommt und ich es vielleicht verkaufe wenn sich ein guter Preis anbietet.
    • du musst das auch verstehen aus sicht derer, die hier mit dem herzen an den blechkisten hängen. es gibt hier alle jahre wieder welche, die erst mega euphorisch sind, ihr auto herrichten, anderen den mund wässrig machen... und ruckzuck findet man die kiste in den einschlägigen handelsportalen.

      fahr das ding mal ne saison, wenn du dann noch nicht mit warm geworden bist, dann trenn dich von dem guten.
      ...kuschelkurs is aus...
    • Wie gesagt, ich kann es nachvollziehen.
      Ich will das Fahrzeug ja auch nicht verschleudern..
      Zudem hätte ich es mit dem Herren getauscht, dessen Auto 10k wert ist, WENN ich Geld geil wäre.

      Das bin ich jedoch nicht.

      Ich werde ihn im Frühjahr anmelden und fahren. Wie du schon sagtest, vielleicht entwickelt sich da ja was.

      Aber falls ein Liebhaber kommt und das Ding unbedingt möchte und bereit ist einen fairen Preis zu zahlen, würde ich auch nicht nein sagen.
    • Leider ist das Internet ausgestorben. Ehrliche Käufer / Verkäufer gibt es nicht mehr!

      Käufer wollen alles haben aber nichts zahlen.
      Verkäufer wollen sehr viel Geld, für Ware die aber nichts mehr wert ist.

      Deshalb machen so portale wie "wirkaufendeinauto.de" das Rennen.. Weil einfach keiner mehr Bock hat wegen solchen gesocks, Geschäfte auf Internet Plattformen abzuschließen.
    • Genau das selbe hab ich mir auch gedacht.. lieber das ding gegen die Wand fahren als solchen idioten zu verkaufen!
      Zumal die Arbeitszeit, die Historie des Fahrzeugs und der Pflege Zustand niemanden interessiert..
      Alle wollen "Hauptsache billig"

      Diese scheiss "geiz ist geil" Mentalität.

      Ich hingegen war so fair und habe für das Auto mehrere Hundert Euro bezahlt, obwohl ich es auch (wenn ich dreist gewesen wäre) kostenlos haben könnte.
    • Oder noch besser selber Freude daran haben. Du wirst sehen mit jedem km wächst die Freundschaft. Es gibt kaum unkompliziertere Möglichkeiten einen Youngtimer zu fahren, als einen Kadett. Und wenn du mal einen heckgetriebenen Opel gefahren bist (ok vielleicht nicht gerade den Omega B 2,0 16V) wirst du BWW gar nicht mehr so vermissen. Ich hatte mal kurz einen E30, muss aber sagen die Opel fahren sich besser. Und was spricht dagegen den E zu konservieren und im Alltag zu fahren? Der ist sparsam, haltbar und voll Alltagstauglich. Und in der Stadt lernt man die Automatik bald zu schätzen (ich muss mal meinen 86er 16SH GLS mit Automatik und Servo wieder aktivieren, der fehöt mir schon).
      Opel Kadett das Auto
    • Also ich weiß nicht so recht. BMW ist sportlich und kraftvoll, Opel eher zum Cruisen und für die Familie.

      Bin einfach eingefleischter BMW Fahrer und hatte schon 14 oder 15 BMW's.

      Mein letzter BMW war ein 330d und da kann kein Opel aus der selben Zeit mithalten.

      Soll aber auch nicht mithalten. Es sind halt 2 verschiedene Autohersteller die den Schwerpunkt auf unterschiedliche Sachen legen.