C20xe Umbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • im umrüstkatalog stehen die dinge drin, die sicherheitsrelevant zu tauschen sind. ich schlage dir vor, da hier echt (sorry) blutige anfängerfragen kommen, das du dich da erstmal bissl einliest.

      wieviel schraubererfahrung hast du? der umbau muss am ende auch beim tüv angenommen werden und das sollte dort schon hand und fuß haben.

      um das nochmal auseinander zu puzzlen.

      für den c20ne (bei 1.6er basis) wirste brauchen:

      • motor mit getriebe und antriebswellen
      • motorhalter
      • abgasanlage
      • einspritzanlage komplett und motorkabelbaum mit steuergerät
      • bremsanlage vorderachse innenbelüftet
      • bremskraftverstärker nebst hauptbremszylinder und druckminderer
      • stabilisator vorne (normalerweise auch hinten der in der achse, wurde bei mir aber nicht geprüft)
      • federbeine vorne mit grossen radlagern
      • benzinpumpe für innentank aus irgendeinem 16v astra modell, alternativ tank mit externer pumpe für c20ne


      • weiterhin brauchst du einen passenden kühler mit lüfter, schläuche zwischen motor und kühler
      • empfehlenswert wäre der ölkühler nebst schläuche für gsi (fahre ohne, würde ich dir aber nahelegen)
      • falls du servolenkung fahren willst passende pumpe, ggf komplette lenkung, wenn du da probleme mit den schläuchen hast.
      ...kuschelkurs is aus...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Loki ()

    • Ja alles gut so weit ich kann schrauben... Hab nur bezüglich bkv und Hbz keine Ahnung weil ich noch nie gemacht habe bzw musste. Habe immer 2,0+ gefahren... An sich bekomme ich das schon hin teile auch so weit fast nur opel gefahren und bisschen "Nerd"..

      So wie ich das im umrüstekatalog gelesen habe.sind im stufenheck schon 20mm stabis drin?

      Mit dem Kabelbaun ändern könnte es ein wenig holprig werden.... Muss ich da die die Stecker so lassen und mitten drin Kabel durch schneiden und zusammen löten nach Plan? Wollte ich auf jeden Fall so machen erstmal alles mit lüsterklemmen bis die Kiste läuft und dann nochmal richtig...?
    • spar dir bitte den pfusch mit löten und lüsterklemmen (bei letzterem krieg ich brechreiz). besorg dir nen auspinwerkzeug und geh die stecker durch. wenn der kabelbaum liegt, hast du zwischen batterie und dom einen grossen runden stecker, dort wirst du evtl anpassen müssen.

      bzgl des stabis in der stufe, einfach mal unters auto und messen.
      ...kuschelkurs is aus...
    • Carin01 schrieb:

      Es wird nur der Bremsdruck an der Hinterachse reduziert vorne nicht! Bei Trommeln 3/40 bei Scheiben 3/20. Beim C16NZ sind in der Regel immer schon die großen Trommeln (200x52) montiert. Die Radbremszylinder i.d.R. auch.
      Das kann ich so nicht stehen lassen denn diese Aussage das alle C16NZ in der Regel die GROSSEN Trommeln haben ist Nonsens. Nuir als Automatikversion- sonst ist das die Kleinere Trommel. Das mit den BDR stimmt so... :)
      *Geht nicht,gibts nicht!!*
    • ich hab in meinem eine saginaw lenkung. lass dich da übrigens nicht vom vorratsbehälter täuschen, die kamen immer von ZF.
      achte drauf, wie die leitungen ins lenkgetriebe gehen und dementsprechend suchst du dir die passende servo. da gibts meineserachtens nur wirklich gravierend 2 bauformen, einmal unten liegend unter dem wasserbehälter, einmal gehen die über dem wasserbehälter.

      ansonsten, falls du die servo rauswirfst, kannst du so gesehen eigentlich jedes lenkgetriebe aus kadett-e, astra-f verbauen. soweit ich weiss würden auch vectra oder calibra passen (wobei letzterer soweit ich weiss fast immer servo hatte). in dem fall aber die hardy scheibe zur lenksäule mit tauschen, da gibts auch einmal feinverzahnt und grob.
      ...kuschelkurs is aus...